Das sind die Fototrends für 2010

Die Digitalfotografie ist seit einigen Jahren erwachsen und immer billigere aber gleichzeitig immer bessere Kameras, große und günstige Speicherkarten sowie leistungsfähige Rechner beherrschen das Thema.

Immer mehr Bilder entstehen in immer kürzerer Zeit, aber viele Fotos verkümmern ungesehen auf riesigen Festplatten und werden teilweise noch nicht einmal mehr gefunden. Der Run nach immer mehr Megapixeln ist wohl erst einmal etwas gestoppt, da noch höhere Auflösungen für die wenigsten Anwendungen einen tatsächlichen Vorteil bringen.

Du möchtest keinen Beitrag verpassen? Dann melde dich zum kostenlosen nachbelichtet-Newsletter an!

Kein Spam - versprochen! Und du kannst dich jederzeit wieder abmelden!

Einige Trends für 2010 möchte ich Dir in diesem Beitrag zeigen.

Mehr Spaß an den Bildern: Fotos organisieren

Da selbst (oder vielleicht gerade) Hobbyfotografen oft mehrere 10.000 Fotos auf ihren Festplatten haben, ist eine Bildverwaltung unverzichtbar. Die manuelle Verwaltung mit Ordnern auf der Festplatte ist nicht nur unübersichtlich, sondern auch zeitaufwendig.

Eine Bildverwaltung schafft Ordnung und Übersicht und damit gleichzeitig mehr Spaß und Möglichkeiten. Programme wie Googles Picasa, mit dem auch der Laie sehr schnell zurechtkommt, grundlegende Bildkorrekturen durchführen und vor allem die Fotolawine im Zaum halten kann, kosten nichts und bieten eine erstaunliche Vielfalt an Funktionen.

Wer etwas mehr Funktionen braucht, greift zu Programmen wie Adobe Lightroom oder ACDSee.

Bildlein, Bildlein an der Wand: Digitale Bilderrahmen

Kein Zweifel: Ein ausbelichtetes Fotos in einem Rahmen an der Wand, ist nach wie vor eine sehr schöne Sache. Bei der heutigen Bilderflut sind aber kaum genug freie Wände vorhanden, dass man jedes Bild passend präsentieren könnte.

Manches Bild gibt auch vielleicht gar nicht genug her, um es aufwendig rahmen zu wollen. Bevor aber die Urlaubs- oder Geburtstagsfotos auf der Festplatte verkümmern, kann man sie auf einen digitalen Bilderrahmen schicken. Diese werden immer preiswerter und größer und sind noch immer ein Blickfang. Günstige Modelle, wie der takeMS p.view 7 bringen sogar schon eine Fernbedienung und 128MB internen Speicher mit.

Weiterlesen …