Zaor Miza 88 XL Flex- der perfekte Tisch fürs Studio

Ich habe mir ein kleines Projektstudio für Musikproduktion und Videobearbeitung eingerichtet. Für ergonomischen Komfort und Ordnung sorgt der Zaor Miza 88 XL Flex Studiotisch.

Ein Raum in unserem Haus war von Anfang an für ein kleines Projektstudio vorgesehen. Nicht nur Musik sollte dort produziert und gemischt werden – auch für Videoschnitt und Sprachaufnahmen oder gar Podcast-Produktionen sollte es geeignet sein. Nicht zuletzt muss eine solche Umgebung die Kreativität fördern und die Arbeitsabläufe effizient unterstützen.

Das Kabelmanagement ist noch nicht abgeschlossen …

Auch ich hatte früher einfache Schreibtische so modifiziert und auch um einen Keyboard-Auszug ergänzt. Leider sind solche Lösungen meist nie ideal und der DIY-Keyboard-Auszug schwingt nach. Outboard-Equipment muss irgendwo hin, soll aber einfach erreichbar und bedienbar sein. Gerade bei Patchfeldern und Effektgeräten ist das wichtig. Die Monitore brauchen einen Platz auf Ohrhöhe und dann muss ja auch noch ein Display untergebracht werden. Hat man das erst einmal gelöst, steht das Thema Kabelmanagement im Raum.

Du möchtest keinen Beitrag verpassen? Dann melde dich zum kostenlosen nachbelichtet-Newsletter an!

Kein Spam - versprochen! Und du kannst dich jederzeit wieder abmelden!

Schaltzentrale im Studio: Der Zaor Miza 88 XL Flex Studiotisch

Meine Wahl für das richtige Studiomöbel fiel auf einen Zaor Miza 88 XL Flex Studiotisch in Cherry/Black. Alternativ gäbe es noch die Farbvariante Wenge (Grau)/Black. Von Zaor gibt es Tische für jede Studioanwendung und fast jeden Geldbeutel. Der Miza 88 XL Flex hat 3 Ebenen. Auf der obersten Ebene können die Studiomonitore und ein oder zwei Displays platziert werden. Bei mir ist es ein 38 Zoll Curve-Display von LG, das über einen Monitorschwenkarm mit Gasfeder sehr flexibel positioniert werden kann. Gerade bei der intensiven Arbeit am Rechner würde der Bildschirm sonst zu hoch stehen. Mit dem Monitorarm kann man es auf eine optimale Arbeitshöhe bringen.

Zaor Miza 88 XL Flex Studiotisch
Zaor Miza 88 XL Flex Studiotisch im nachbelichtet-Studio

Auf der zweiten Ebene kann man Maus, Tastatur und z. B. kleinere Keyboards, Effekte oder Controller positionieren. Dahinter – und das ist eine der praktischsten Funktionen beim Zaor Miza 88 XL – befinden sich drei 4 HE Racks, die auch leicht angewinkelt sind. Damit lassen sich Geräte wie Preamps, Effektgeräte, aber auch Patchfelder so einbauen, dass sie bequem erreichbar und gut ablesbar sind.

Zaor Miza 88 XL Flex Studiotisch mit höhenverstellbarem Keyboard-Auszug
Zaor Miza 88 XL Flex Studiotisch mit höhenverstellbarem Keyboard-Auszug

Die dritte Ebene bildet ein extrem stabiler Auszug für Keyboards, der auch für 88 Tasten Modelle (daher der Name dieses Tischs) groß genug dimensioniert ist. Hat man z. B. ein 61-Tasten-Keyboard im Einsatz, passt daneben auch noch ein Controller wie z. B. ein Novation Control XL oder ein Ableton Push 2. Beim Miza XL Flex kann man den Keyboard-Auszug in der Höhe verstellen. Damit finden auch höhere Keyboards oder Workstations Platz und man kann den perfekten Kompromiss aus Körpergröße, Gerätehöhe und Beinfreiheit wählen. Ich habe mich für 80 mm Gerätehöhe entschieden und sitze mit meinen 1,86 m Körpergröße noch sehr bequem. Konstruktiv ist die Höhenverstellung so gestaltet, dass man sie auch nachträglich verändern kann, ohne größere Umbauten vornehmen zu müssen.

Lieferung und Aufbau des Zaor Miza 88 XL Flex

Geliefert wird der ZaorMiza 88 XL Flex in zwei großen Paketen. Eines mit 68 kg und eines mit 38 kg. Alles ist einwandfrei und sicher verpackt. Das große Paket lässt sich mit den eingearbeiteten Trageschlaufen gut transportieren. Ich habe die einzelnen Teile bereits außen ausgepackt und zum Montageort befördert. Die Seitenteile sind durch die Auszüge für das Keyboard relativ komplex aufgebaut, aber bereits komplett vormontiert. Sehr gut!

Zaor Studiotisch Verpackung
68 und 38 kg

Einen Teil der Verpackung kann man gleich als Unterlage für die Montage nutzen, damit man die Teile nicht schon beim Aufbau zerkratzt. Man sollte aber berücksichtigen, dass der Tisch durch seine Abmessungen und das Gewicht im zusammengebauten Zustand nicht mehr so einfach durch normal große Zimmertüren passt und ihn möglichst am Aufstellungsort montieren.

Vormontierte Seitenteile mit Auszugsschienen
Vormontierte Seitenteile mit Auszugsschienen. Sicher verpackt.

Die Verbindung der Teile erfolgt mit Holzdübeln und speziellen Schnellverschlüssen aus Metall. Es muss nichts geleimt oder gebohrt werden. Auch für die gelochten Rackschienen gibt es bereits Gewindebuchsen aus Kunststoff. Wenn man IKEA-Möbel aufbauen kann, schafft man das auch beim Zaor Miza!

Schnellverbinder aus Metall
Schnellverbinder aus Metall

Hält man sich an die Anleitung, ist der komplette Tisch in 60-90 Minuten komplett montiert. Ich konnte den Großteil alleine bewerkstelligen. Einzig zur Montage des zweiten Seitenteils – der Tisch ist dabei hochkant auf die Seite gekippt – habe ich mir Hilfe geholt. Die Seitenteile sind relativ schwer und man muss diverse Zapfen gleichzeitig treffen, damit es auch zusammenpasst.

Montage auf der Seite
Montage auf der Seite und die Markierungen für die Höhenverstellung der Keyboard-Ablage

Auch muss man den Tisch am Schluss wieder in die normale Position kippen, was selbst für kräftige Typen wie mich alleine sehr heikel wäre. Holt euch am besten gleich jemanden zur Hilfe – der gemeinsame Aufbau macht so noch mehr Spaß.

Erste
Erste „Anprobe“ nach dem Aufbau des Zaor Miza 88 XL Flex

Steht der Tisch erst einmal im Raum bemerkt man, wie massiv das Teil ist. Er besteht zwar nur aus den üblichen Möbelbauplatten, macht aber einen extrem stabilen. Auch die Abmessungen des Miza 88 XL sind nicht zu unterschätzen. Ich hatte mir vorsorglich mit der 3D-Software Sketchup meinen Raum konstruiert um zu sehen, ob der Tisch hinein passt.

Den Zaor Miza gab es übrigens in der Sketchup-Bibliothek (Warehouse). Ebenso die GIK Acoustic Absorber an der Wand.

Das nachbelichtet-Studio im Sketchup-Entwurf.

So habe ich meinen Zaor Miza 88 XL Flex eingerichtet

Die Racks habe ich so bestückt, dass Patchbay und Audiointerface im gleichen Rack sind, so vermeidet man unnötig lange Kabel. Das Patchfeld ist dabei in der untersten Position eingebaut, damit eingesteckte Patchkabel nicht über dem Audiointerface und dessen Displays hängen.

Zwischen Audiointerface und Patchfeld habe ich eine Durchführungsblende mit Bürste installiert, welche man sonst eher in Server-Racks im IT-Bereich findet. Damit können Kabel von der Tischplatte sauber zur Rückseite durchgeführt werden. Zudem komme ich durch den flexiblen Bürstenabschluss auch später noch an die Schalter auf der Oberseite der Behringer PX3000 Patchbay.

Bürstenblende für die Durchführung von Kabeln zur Rückseite

Eine solche Bürstenblende gibt es für etwa 15 Euro. Das rechte Rack für Patchbay und Audiointerface habe ich auch deshalb gewählt, weil diese nicht durch den Bildschirm verdeckt werden, wenn ich es am Schwenkarm nach unten einstelle.

Zaor Miza 88 XL Flex Studiotisch
Display über der obersten Ebene Positioniert

In der Mitte fanden ein Bass-Preamp mit Röhren sowie ein weiterer Vorverstärker Platz. Ebenso wie beim Klark Technik Klark Teknik 76-KT und dem KT-2A sollte man darauf achten, dass die Luftschlitze frei bleiben. Daher habe ich diese Geräte oben montiert. Durch die leicht angeschrägte Anordnung der Racks im Zaor Miza XL, bleibt über dem obersten Gerät ausreichend Platz für die Luftzirkulation.

Selbstgedrucke Kabelführung

Auf der Rückseite gibt es fest montierte Klett-Bänder, durch die man die Kabel führen kann. Man kann damit aber auch eine Steckdosenleiste fixieren. Hier bietet es sich allerdings an, anschraubbare Steckdosenleisten zu montieren. Zudem habe ich mir Kabelführungen konstruiert und mit dem 3D-Drucker hergestellt. Durch diese kann ich Signal- und Stromleitungen getrennt voneinander führen und es trägt etwas zur Übersichtlichkeit bei.

Bildschirm über die Racks abgesenkt dank Monitorhalterung mit Gasfeder. Das Kabelmanagement ist noch nicht fertiggestellt 🙂

Die Monitorlautsprecher werden durch zwei Schaumstoff-Absorber von Adam Hall von der oberen Tischplatte entkoppelt, damit diese nicht mitschwingt. Wie eingangs schon erwähnt, habe ich meinen großen Curved-Monitor mit einem Monitorarm am Tisch befestigt. Da diese 9 kg wiegt, musste hier ein etwas massiveres Modell zum Einsatz kommen. Die Wahl fiel auf eine Amazon Basics Monitorhaltung mit Kabelführung und Gasfeder. Da durch die Hebelwirkung sehr viel Kraft auf die obere Platte des Zaor Tischs wirkt, habe ich diesen Bereich vorsichtshalber mit einer 16 mm Siebdruckplatte im passenden Format verstärkt.

Der Zaor Miza 88 XL Flex in der Praxis

Mittlerweile habe ich schon viele Stunden am neuen Zaor Tisch verbracht. Meine Konfiguration hat mir auf Anhieb gefallen und hat sich als sehr praxistauglich erwiesen. Mit einem höhenverstellbaren Drehstuhl, sitze ich für jede Aufgabe bequem und habe alles in Griffweite. Der Keyboard-Auszug ist durch die spezielle Konstruktion sehr stabil. Nichts federt nach oder rollt zurück. Die Höhe ist genau richtig – auch für die Nutzung mit einem Pad-Controller. Nun bin ich kein gelernter Keyboarder und es ist auch nicht mein Hauptinstrument. Umso wichtiger ist es hier, dass man die Tasten in optimaler Höhe und Sichtweite hat.

Alles fertig eingerichtet

Eine kleine Modifikation habe ich aber auch hier vorgenommen: Wenn man den Auszug herausziehen möchte, muss man die Platte greifen. Je nach Gewicht der Geräte auf dem Auszug kann das schon etwas anstrengender sein, was der stabilen Bauweise geschuldet ist. Ich habe mir daher zwei Griffe konstruiert und 3D-gedruckt, die ich an der Unterseite des Auszugs geschraubt habe.

Griff für den Auszug aus dem 3D-Drucker

Damit lässt sich der Auszug viel einfacher heraus und wieder hineinschieben. Ihr solltet auch darauf achten, ihr den Tisch nicht auf einem sehr weichen oder hochflorigen Teppich platziert, da die Rollen des Auszugs damit zusätzlich gebremst werden.

Rollen am Auszug des Zaor
Rollen am Auszug des Zaor

Eine Neopren-Matte, wie sie normalerweise Gamer nutzen, dämpft Tastaturanschläge und dient gleichzeitig als großzügiges Mauspad. Gerade bei der Aufzeichnung von Videotutorials vermindert man damit auch wirksam Nebengeräusche von Tastatur und Maus.

Neopren-Matte und die abgerundete Echholzkante am Zaor Studiotisch

Sehr angenehm ist die stark abgerundete Echtholzleiste an der Frontseite der zweiten Ebene. Damit kann man die Arme bequem auflegen, ohne dass einem eine scharfe Kante schmerzt.

Fazit

Der Zaor Miza 88 XL Flex Studiotisch ist eine große Bereicherung fürs (Home-)Studio und nicht nur für Musiker und Produzenten, sondern auch für die Videobearbeitung oder für Sprachanwendungen wie Voiceover oder Podcasts. Der Auszug kann ebenso gut für Tastatur, Maus, Mischpult oder Videoschnitt-Controller verwendet werden.

1.100 Euro für dieses Modell sind kein Pappenstiel und für viele ist ein neuer Synthesizer oder Preamp interessanter, als so ein Studiotisch. Hat man aber erst einmal damit gearbeitet merkt man, wie sehr er einen bei der kreativen Arbeit unterstützt, weil alles seinen Platz hat. Die Monitorlautsprecher befinden sich auf der richtigen Höhe, die Kabel laufen versteckt und Keyboards und Computertastatur kommen sich nicht mehr in die Quere.

Natürlich wirkt ein Studio mit so einem speziellen Studiomöbel von Zaor auch gleich professioneller und ich habe nun noch mehr Freude daran, viele Stunden in meinem kleinen Homestudio zu verbringen. Wenn man mit Musikproduktion, Videoschnitt etc. Geld verdient, trägt jede Verbesserung der Arbeitsumgebung dazu bei, schneller und effizienter zu Arbeiten. Aber auch wenn es nur das Hobby ist, hat man mit einer optimalen Umgebung mehr Zeit für das eigentliche Thema: die Umsetzung kreativer Ideen in seiner kostbaren Freizeit.

Bevor man sein Geld in das x-te Kompressor-Plug-in oder virtuelle Instrument versenkt, sollte man einmal über die Anschaffung eines solchen Studiomöbels nachdenken, denn es wird sehr viel mehr positiven Einfluss auf eure Arbeitsweise haben als ein weiteres Plug-in.

Über Zaor

Zaor ist ein Hersteller aus Rumänien, der auf Studiomöbel wie Tische, Racks und Lautsprecherständer spezialisiert ist, die von Musikern für Musiker gemacht sind. Tische gibt es von Zaor sowohl für keine Projektstudios, bis hin zu speziellen Tischen für Mastering-Studios oder den Broadcast-Bereich. Neben den bekannten Modellen kann man sich bei Zaor aber Studiomöbel nach Maß anfertigen und sich sein komplettes Studio millimetergenau einrichten lassen.

Die Studiomöbel von Zaor gibt es bei den bekannten Online-Musikhändlern wie z. B. Thomann.

Mehr Infos: https://zaorstudiofurniture.com/

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Das Kommentarformular speichert deine Namen, deine E-Mail-Adresse und den Inhalt, damit wir den Überblick über die auf der Website veröffentlichten Kommentare behalten können. Bitte lies und akzeptiere unsere Website-Bedingungen und Datenschutzerklärung, um einen Kommentar zu schreiben.
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Irrtümer und Preisfehler vorbehalten.