Blogupp! Neues Marketingtool für Blogger

BlogUpp! auf nachbelichtetBlogUpp! ist ein Bannertauschservice der neuen Generation, zugeschnitten für Weblogs. Interessant bei diesem Angebot ist, dass weder eine Anmeldung, E-Mail-Adresse oder sonstwas erforderlich ist, um den Dienst nutzen zu können. Es genügt die URL des eigenen Blogs anzugeben, darauf hin erhält man ein Stück Quelltext, den man in seinen Blog einfügt und schon kann es losgehen.

Anbieter mit einer ähnliche Idee gibt es zwar schon, so z.B. BlogRush oder Spottt, diese funktionieren aber nicht so simpel wie BlogUpp!

Weiterlesen …

Der kostenlose nachbelichtet-Newsletter für dich

Ach hätte ich doch …

klimawandel_eisbaer_karikatur.jpgWeihnachten 2025: Wir sitzen bei 27 Grad im Schatten beim Grillen auf der Terrasse, die Palmen aus dem Fichtelgebirge sind ein beliebtes Exportprodukt für das ständig unter einer 10cm dicken Schneedecke liegende Dubai. Wir genießen ein Schwalb (ein Genprodukt aus Schwein und Kalb) und würden uns gerne ein paar Bilder aus der „guten alten Zeit“ ansehen. So um 2007 war alles noch recht normal, wir hatten noch Fichten, kalte Winter und Tausende von Digitalfotos auf unserer Festplatte.

Es wurden riesige Mengen an Fotos gemacht – kostete ja erst einmal nichts, denn Datenspeicher waren groß und billig. Die meisten von uns waren sehr sorglos im Umgang mit den digitalen Preziosen und ließen sie auf den Festplatten der PCs und Notebooks dahinvegetieren. Die Fotos befanden sich in verschiedenen Ordner, an ganz unterschiedlichen Stellen und es war damals schon schwer, die Bilder wiederzufinden. Die Gewissenhaften unter uns brannten die Bilder regelmäßig auf CD und DVD – war das ja als die ideale Backuplösung bekannt und Rohlinge waren dank Aldi & Co. spottbillig.

Im Laufe der Jahre passierte es aber: Der Rechner musste nach einem Wurmbefall neu installiert werden. Also flugs formatiert und das neue Betriebssystem aufgespielt: Schei …. ich hab ja ein Verzeichnis mit über 1200 Bilder vom letzten Urlaub, Kindergeburtstag und der Taufe unseres Jüngsten vergessen – alles weg. Naja, wenigstens habe ich ein paar Bilder davon ausgedruckt, nur der Ausdruck war schon nach 4 Jahren so verblasst, dass man fast nichts mehr darauf erkennen konnte …

Weiterlesen …

Duden Korrektor und Openoffice als Blog-Editor

Duden Korrektor für OpenOfficeFür den „Vielblogger“ ist es meist angebracht, die zu veröffentlichenden Texte in einer Textverarbeitung zu entwerfen, da hier der Schreibkomfort mit Wortergänzungen, Autokorrektur für Buchstabendreher oder Rechtschreibprüfung doch erheblich höher ist, als beim direkten Verfassen der Texte im WordPress-Editor.

Gerade bei der Rechtschreibprüfung schwächeln aber die mitgelieferten Lösungen der Softwarehersteller. Bei Microsoft ist diese zwar noch ganz brauchbar, kennt aber von Haus aus viele Wörter nicht und gibt keinerlei Hinweise zur Zeichensetzung etc.

Open- und StarOffice hingegen bringen zwar eine Korrektur mit, diese ist aber maximal als „rudimentär“ zu bezeichnen.

Abhilfe schafft der Duden Korrektor, der in der Version 4 erhältlich ist und jetzt auch Windows Vista unterstützt. Der Duden Korrektor ersetzt dabei die Rechtschreibprüfung der Office-Programme, durch eine eigene sehr komfortable und aussagekräftige Version.

Weiterlesen …

Das Kommentar Captcha geht ins Nirvana

… dafür sorgt jetzt Spam Karma für Sauberkeit im Blog. Ich habe das nervige Grafik-Captcha in den Kommentarfunktionen gegen eine proaktive Spam-Lösung ersetzt, was das Kommentieren jetzt angenehmer machen soll. Mal sehen, wie sich Spam Karma bewährt … [tags] WordPress, Plugin, Blog, Weblog[/tags]