D600: Staubproblem bereitet Nikon neuen Ärger

Das Staubproblem der Nikon D600 bringt gerade neue Probleme, denn in USA sammelt angeblich eine Kanzlei derzeit Beschwerden zu diesem Problem, um dann eine Sammelklage gegen Nikon anzustreben.

Die Vollformatkamera Nikon D600 hatte von Anfang an erhebliche Probleme mit verstaubten Sensoren. Viele berichteten sogar, dass es sich dabei nicht um einfachen und rel. leicht entfernbaren Staub, sondern um hartnäckige Ölflecken handeln würde. Nikon selbst reagierte erst sehr spät auf die vielen Beschwerden.

Angebot
Adobe Creative Cloud Foto-Abo mit 20GB: Photoshop und Lightroom | 1 Jahreslizenz | PC/Mac Online Code & Download
  • Prepaid-Abo mit einmaliger Lizenzgebühr für 1 Jahr: keine automatische Verlängerung, eine Kündigung ist nicht notwendig.
  • Das Adobe Creative Cloud Foto-Abo enthält Lightroom für den Desktop sowie für Lightroom Mobile für iOS und Android, Lightroom Classic und Photoshop. Die Desktop- Versionen können auf 2 Rechnern gleichzeitig installiert werden.
  • Mit dem Creative Cloud Foto-Abo arbeitest du ortsunabhängig, verfügst über umfassende Bearbeitungsfunktionen auf allen Endgeräten und hast 20 GB Cloud-Speicherplatz.

Die Kanzlei unterstellt in einem Schreiben auf deren Webseite, dass Nikon das Problem heruntergespielt hätte. Zudem behaupten die Anwälte, dass zurückgesandte D600 Kameras als „instandgesetzt“ wiederverkauft wurden.

Tatsächlich werden nun wohl D600 Modelle mit Staubproblemen gegen den Nachfolger Nikon D610 ausgetauscht. Ob es tatsächlich zur Klage gegen Nikon kommen wird ist fraglich und Sammelklagen sind im Land der unbegrenzten Möglichkeiten ja an der Tagesordnung. Zum Image-Gewinn von Nikon trägt das aber sicher nicht bei.

via NikonRumors

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht und du unterstützt damit meine Arbeit. Preisänderungen und Irrtümer vorbehalten.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner