Nissin Di866 Mk II – ich habe die erschwingliche Systemblitz-Alternative ausprobiert

Ein vernünftiger Systemblitz gehört zur Grundausstattung eines jede Fotografen und in jede Fototasche. Neben den meist recht hochpreisigen Produkten der Kamerahersteller, gibt es auch sehr viel günstigere Alternativen, die einen Vergleich nicht scheuen müssen. Zu dieser Gruppe zählt der Nissin Di866 Mk II den ich an meiner Nikon D7000 getestet habe und der nur knapp die Hälfte des Nikon SB910 kostet.

Hands-On: Bilora Multi-D-Flash 123 mit Ringblitz

Zu den etwas exotischeren Beleuchtungshilfen für Fotografen gehört zweifelsohne der Ringblitz. Dabei handelt es sich um eine runde Blitzröhre, welche um das Objektiv angeordnet ist und damit das Motiv gleichmäßig und weich aus der Aufnahmeachse ausleuchtet.

Von Bilora, einem bekannten Anbieter für Fotozubehör, habe ich mir den Multi-D-Flash 123 angesehen. Dies ist ein Aufsteckblitzgeräte, an das auch ein mitgelieferter Ringblitz angesteckt werden kann.

Bilora Multi-D-Flash 123

Für was eignet sich ein Ringblitz ?

ringblitz-1-2

Ringblitze werden besonders häufig von Makrofotografen genutzt, ist doch hier der Abstand des Objektivs zum Motiv oft sehr gering, sodass andere Beleuchtungsmethoden meist schlecht anzuwenden sind.

Durch die weiche und gleiche Ausleuchtung wirken manche Motive zwar weniger plastisch, eine ähnlich gute Ausleuchtung wäre aber mit anderen Methoden wie indirektes Blitzen etc. deutlich aufwändiger, sodass sich der Ringblitz auch besonders gut für den mobilen Außeneinsatz anbietet.

Weiterlesen …

Der kostenlose nachbelichtet-Newsletter für dich

… nachbelichtet-Perlen – meine besten Beiträge

Heute gibt es wieder eine Ausgabe der … nachbelichtet-Perlen, ein Rückblick auf meine besten, beliebtesten oder schrägsten Beiträge. In dieser Ausgabe geht es um den Nikon SB-800 Blitz, Fotokünstler und den Einstieg in die Microstock-Fotografie.

Nikon SB-800 Blitz per Infrarotauslöser ansteuern

[image title=“Master/Slave Blitz mit Nikon SB-800″ size=“medium“ id=“2750″ align=“left“ linkto=“viewer“ ]Im September 2007 beschäftigte ich mich damit, wie man den Nikon SB-800 Systemblitz dazu bekommt, als Slave-Blitz auf einen Infrarotauslöser zu reagieren. Dabei wurde auch gleich noch der Sigma EF 500 DG Super mit eingebunden. Damit hat man eine kleine, flexible und ultraportable Blitzanlage.

HIER gehts zum Beitrag Nikon SB-800 Blitz per Infrarotblitzauslöser ansteuern

Weiterlesen …

Infos zum neuen Nikon SB-900 Blitzgerät

Nikon SB-900 (Foto: Kenrockwell.com)Von Ken Rockwell mag man ja halten was man will, aber er macht sich ziemlich viel Mühe, wenn es um die Präsentation neuester Errungenschaften der Fotoindustrie geht. Zudem zieht er sein Ding durch – gegen alle Kritik. Gerade das mach ihn wohl auch so erfolgreich und nicht wenige seiner Statements sind mehr als wahr, weshalb sich wohl gerade technikhörige Pixelzähler oft so sehr auf den Schlips getreten fühlen.

Aktuell wirft er einen Blick auf Nikons neues SB-900 Blitzgerät, das nun das Topmodell darstellt und damit die Spitzenposition des SB-800 einnimmt.

Weiterlesen …

Making Of: Tulpen und Himmel

Making Of Tulpen und HimmelDa ich mittlerweile über 30 E-Mails mit Fragen zu den Tulpenbildern erhalten habe, möchte ich euch kurz den Aufbau zeigen. Mit dabei waren meine Nikon D80 mit Weitwinkelobjektiv und Drahtauslöser, ein Walimex CY-300 samt Akkugenerator und Funkauslöser und natürlich die Tulpen …

Belichtet wurde in manueller Einstellung mit 1/200s und Blende 22 um eine möglichst hohe Tiefenschärfe zu erreichen, da ich natürlich auch die Wolken scharf haben wollte. Die Brennweite variierte über den gesamten Bereich, bei 11mm hatte ich leider das Problem, dass neben den schönen Blumen auch gleich das Hausdach und ein Apfelbaum sowie die Bäume der Nachbarschaft ins Bild kommen …

Weiterlesen …

Hands on Nikon D300 – boah ey!

Nikon D300Ich besuchte gestern wieder einmal meinen Ex-Chef und Kumpel Jürgen Wunderlich und war positiv überrascht, dass es sich auch mal eine vernünftige Kamera gekauft hat. Als ehemaliger Canon-Verfechter und Extremfotograf 😉 , wechselte er doch tatsächlich zur Nikon D300 samt Objektiven und Nikon SB-800 Blitz.

An Objektiven sind die Nikon Festbrennweite 50mm/1.8, das 18-200 VR und das Weitwinkel-Zoom 12 mm-24 mm – f/4.0 G ED-IF AF-S DX in seinen Fotorucksack gewandert.

Weiterlesen …

Eneloop – damit fühle ich mich sicher …

Sanyo Eneloop AA Akku … nein es geht nicht um Damenhygiene, sondern um die Akkus der Firma Sanyo. Die Eneloops sind als AA- und AAA-Typen zu haben und prinzipiell ganz normale NiMh-Akkus. Allerdings haben sie einen entscheidenden Vorteil, denn während die herkömmlichen NiMh-Akkus eine recht hohe Selbstentladung aufweisen und sich dadurch auch nicht für Anwendungen wie Fernbedienungen, Taschenlampen oder andere Geräte eignen, die eher selten genutzt werden, haben die Eneloops eine jährliche Selbstentladung von etwas 15% der Nennkapazität.

Bei den normalen Akkus muss man hingegen mit ca. 1% Entladung pro Tag (bei neuen Zellen) rechnen. Ich habe mir mal einen Satz der Eneloops angeschafft und bin von deren Leistung ziemlich begeistert. Die Nennkapazität der AA-Akkus liegt zwar „nur“ bei 2000 mAh, dafür kann man aber auch sicher sein, dass diese auch noch brauchbar sind, wenn sie schon 4 Wochen in der Fototasche rumgekugelt sind. Tatsächlich war auch mein Nikon SB-800 Blitzgerät noch nach 5 Wochen für etliche Dutzend Auslösungen zu gebrauchen, wohin gegen die herkömmlichen 2500mAh Akkus, die auch etwa so lange in der Tasche lagen, nach deutlich weniger Blitzeinsätzen schlapp machten.

Weiterlesen …

Shutterstock HowTo – 10 Tipps für den Start

Aloha Microstocker!

Mich haben einige E-Mails erreicht in denen angehende Shutterstock Fotografen sich beschweren, dass sie bei der Anmeldung abgeblitzt sind, da die eingereichten 10 Bilder nicht den Shutterstock Anforderungen entsprechen. Also nochmal hier eine kleine Hilfestellung:

Weiterlesen …

Ich habe die perfekte Ausrüstung!

Aloha Freunde! Lasst und doch mal über Equipment plaudern:

Mein WerkzeugDa gibt es bei den Fotografen die Ziegelmauer/Zollstockfotografen, die immer am Start sind, um neues Equipment zu testen und zu verreißen, die scheinbar ständig den kleinen „Ichbinnichtzufriedenmann“ im Ohr haben, der ihnen sagt, dass es da ja noch etwas viel besseres geben muss, als das Equipment das sie gerade besitzen. Die haben dann in den einschlägigen Foren innerhalb von 3 Monaten 1500 Beiträge geschrieben und kennen den genauen Wortlaut der Bedienungsanleitung auf Seite 143 auswendig.

Mancher weiß auch, dass meine zweite, große Leidenschaft die Musik als aktiver Musiker ist. Mit meiner damaligen Ausbildung als Radio-Fernsehtechniker, verschiedenen Weiterbildungen im Bereich der Ton- und Audiotechnik usw., kann ich auf ein gewisses Hindergrundwissen verweisen und noch heute befasse ich mich intensiv mit dem Thema Audioproduktion.

Was beide Themen, Fotografie und Tontechnik gemeinsam haben ist, dass hier ein extremer Equipmentfetischismus um sich greift.

Weiterlesen …