Bin im Eee-Fieber – heute kein Posting

Ich bin absolut im Eee-Fieber, daher heute kein „echtes“ Posting. Das Ding ist der Hammer und ich bin gerade dabei, dem Winzling Ubuntu Linux unterzujubeln. Eine Anwendung die mich begeistert ist das Streaming des aktuellen Fernsehprogramms von meiner DBox2 zum Eee bzw. zum VLC das auf ihm installiert … Weiterlesen …

Weitere interessante Infos zum 290€ ASUS‘ Eee Subnotebook

Mittlerweile bin ich ja komplett angefixt, was den ASUS Eee angeht und finde immer mehr Infos, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Bei neuerdings.de gibt es einige interessante Informationen u.a. darüber, wie gut doch die 3D Leistung des Eee ist, wie man den zu heiß gewaschenen Laptop auf … Weiterlesen …

[UPDATE] ASUS EEE Subnotebook – Es gibt sie noch, die kleinen Dinge

ASUS EEE

[UPDATE] Ich habe noch einige Links zu den Modifizierungsmöglichkeiten im Text ergänzt.

Als notorischer Dauerarbeiter, IPIRB (Immer-PC-In-Reichweite-Benötiger), Blogschreiber, Fotografierer, Internetrecherchierer, Tutorial-Leser und Gucker, PDF-Junkie, GPS-Navigierer, Technikbegeisterter, Homerecordender und Universalinteressierter habe ich ein neues Objekt der Begierte gefunden, nachdem ich schon lange gesucht habe: Das ASUS EEE Subnotebook.

Mit gut 900 Gramm, 22x16x3cm Abmessung und W-LAN für derzeit (wegen hoher Nachfrage) 290€ das ideale „immer dabei Notebook“. Das EEE ist von Haus aus mit einem speziell angepassten Linux ausgestattet, kann aber auch mit anderen Betriebssystemen, darunter auch Windows XP versehen werden (Treiber werden mitgeliefert, XP lässt sich mit nLite auf bis zu 100MB Installationsgröße verkleinern). Neuerdings soll sogar Mac OSX darauf laufen, damit wäre das ASUS EEE das wohl günstigste iBook aller Zeiten 😉

Weiterlesen …

Lightzone-Hersteller LightCrafts traut sich was

Endlich mal ein Vorstoß eines Fotosoftware-Herstellers in Richtung Linux. LightCrafts, der Hersteller der RAW-Software LightZone (ich hatte Lightzone schon vor einiger Zeit beleuchtet), bringt selbiges Programm nun auch für Linux auf den Markt. Damit ist Lightcrafts einer der wenigen Hersteller, der alle drei wichtigen Plattformen Windows, Mac und … Weiterlesen …

Doppeltes Lottchen oder warum zwei besser sind als einer

Dualmonitor Setup von ...nachbelichtetJa, jetzt einmal ein Thema, dass alle betrifft, die nur irgend etwas ernsthaft am Computer machen: Das Dualmonitor-Setup, also zwei Monitore an einem Rechner, wobei sich der Desktop über beide Bildschirme erstreckt. Das Thema ist wohl so wichtig, dass es sogar einen Artikel in der New York Times wert war und da wusste man zu berichten, dass lt. einer Studie Dual-Screen Arbeiter zwischen 20 und 30 Prozent produktiver seien.

Studie hin oder her – nach meiner Erfahrung ist ein Dualmonitor-Setup wirklich eine der Anforderungen an den PC-Arbeitsplatz die eigentlich unabdingbar sind. Ich arbeite seit der Windows 2000 Beta 1 (das war so 1999, oder !?) mit zwei Displays, die damals aber noch zwei Grafikarten erforderten und durch die Verwendung von 21″ Röhrenmonstern auch nicht für jeden Arbeitsplatz geeignet waren, was sich durch die schlanken LCDs geändert hat und zwei der Luxus von zwei Displays nun auch für beengte Platzverhältnisse realisierbar ist.

Weiterlesen …

Ubuntu Linux für Kreative

Für die vielseitig kreativen unter uns gibt es jetzt eine spezielle Version von Ubuntu Linux: Ubuntu Studio. Das ist ein fix und fertiges Ubuntu Image, speziell für Audio-, Video und Grafikproduktion. Enthalten sind: Eine komplette Audioproduktionsumgebung (DAW), u.a. mit folgenden Softwarehighlights: Ardour, Rosegarden, Muse (alles Sequenzer), audacity, Alsa … Weiterlesen …