Kostenloses Webinar: Bodypainting – die „vergängliche“ Kunst

Das Thema Bodypainting findet viele Bewunderer, doch diese Art der Kunst wird zum Teil noch kritisch beäugt. Welcher Aufwand sich dahinter versteckt und wie man diese Art Foto mit Photoshop bearbeitet kann man am 1. Oktober in einem Webinar von Datacolor sehen.
Bitte beachte: Dieser Beitrag ist mehr als 3 Jahre alt. Manche Links, Preise, Produkte und Aussagen sind vielleicht nicht mehr aktuell!

Datacolor ist euch sicher als Hersteller der Bildschirmkalibrierungslösung „Spyder“ ein Begriff (welche übrigens auch ich einsetze). Datacolor bietet aber auch immer wieder sehr interessante Webinare mit bekannten Fotografen an.

Creative Cloud Photography Plan
  • Nutze generative KI mit Vollversionen von Lightroom (Desktop und Mobil), Photoshop (Desktop und iPad) und Lightroom Classic (Desktop).
  • Fotos in Lightroom bearbeiten und mit KI-gestützten Funktion „Generative Remove“ alles aus Bildern entfernen. Transformiere sie dann in Photoshop mit generativen KI-Tools auf Basis von Adobe Firefly.
  • KI-gestützte Funktionen „Generative Fill“ und „Generative Expand“, um Inhalte in jedem Bild hinzuzufügen, zu entfernen oder zu erweitern.

Diesmal geht es mit Christoph Kaltseis um das Thema Bodypainting. Er zeigt die besondere Herausforderung, keine 2D Oberfläche vor sich zu haben, sondern einen 3D Körper, der vom Kunstwerk überzogen wird und wie eine zweite Haut wirkt. Artwork in Bewegung, die am Schluss bei den Präsentationen überzeugen muss. Viel Aufwand, spektakuläre Resultate, doch nach einem Tag wieder Vergangenheit.

Er gibt Einblicke zu diesem Thema und spricht über seine Erfahrungen mit dieser Art von Fotoshootings. Darüber hinaus werden am Ende noch zwei spezielle Arbeitsmöglichkeiten in Photoshop gezeigt. Christoph zeigt wie man zu einem perfekten, feinen und unglaublichen weichen Haut-Look und perfekter Schärfe gelangt.

Das Webinar ist kostenlos und findet am 1. Oktober 2013 um 19 Uhr statt. Anmelden könnt ihr euch HIER.

Melde dich zu meinem Newsletter an!

Du kannst dich jederzeit abmelden und ich verspreche: Kein Spam!


Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht und du unterstützt damit meine Arbeit. Preisänderungen und Irrtümer vorbehalten.

2 Kommentare

  1. Tolles Thema… nur leider komme ich viel zu spät. Gibt es eine Aufzeichnung, die ich mir irgendwo ansehen kann? Danke!

Kommentare sind geschlossen.