Knackige Farben auf dem Tablet: iPads kalibrieren

Gerade für Fotografen ist das iPad ein sehr attraktives und hilfreiches Arbeitsgerät. Einfach mal das Portfolio dem Kunden oder Interessenten präsentieren oder das iPad als digitalen Bilderrahmen nutzen – viele Einsatzzwecke sind möglich.

Mit einer kostenlosen App lässt sich nun auch das iPad farbkalibrieren. Wie das funktioniert zeige ich dir in diesem Video.

Wer bei der Präsentation auf das letzte Quäntchen Qualität setzen will, kann mit der kostenlosen iPad App von Datacolor das iPad Display kalibrieren und farbverbindlich einstellen. Zusammen mit einer Client-App, stellt Datacolor eine eine iPad App zur Verfügung, welche per Netzwerk mit einander kommuniziert – so lässt sich das iPad Display über einen PC oder Mac kalibrieren.

Die nachbelichtet-Beiträge direkt und kostenlos in dein Postfach!

Der integrierte Viewer zeigt Fotos auf dem iPad fortan in der farbkorrigierten Einstellung. Der Unterschied ist deutlich erkennbar und macht tatsächlich einen bemerkenswerten Unterschied.

Produkte von Amazon.de


Ich zeige dir in diesem Video, wie diese Lösung funktioniert.

Links:

Datacolor Spyder für das iPad Website

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

1 gar nicht (warum nicht?)2 Geht so ...3 ganz interessant4 Toller Artikel5 Sehr gut! Mehr davon! (Gib die erste Bewertung ab!)
Loading...

Ähnliche Beiträge lesen:

2 Kommentare zu “Knackige Farben auf dem Tablet: iPads kalibrieren

  1. Das werde ich doch gleich mal mit meinem Spyder ausprobieren.
    Übrigens hab ich eben im Appstore entdeckt… Die Ipad Softbox:

    http://itunes.apple.com/de/app/softbox-pro-fur-ipad/id415056105?mt=8

    Ist nicht nur ne nette spielerei sondern lässt sich auch ganz praktibel einsetzen. Die Funktion als Lighttable für kleinere Objekte wie Uhren etc. find ich persönlich ziemlich klasse. Da lohnt es sich doch fast noch ein paar Ipads als Beleuchtungsquellen anzuschaffen;)

    http://i33.photobucket.com/albums/d71/rockwerk/_MG_3423.jpg

Schreibe einen Kommentar