Kickstarter-Projekt Luxi: Das iPhone als Belichtungsmesser nutzen

,

Die ganzen Kickstarter-Projekte sind schon faszinierend, besonders wenn es so coole Ideen gibt, wie den Belichtungsmesser für das iPhone.

Das Projekt nennt sich „Luxi“ und ist schon komplett finanziert worden, denn statt der veranschlagten 10.000 Dollar, sind nun schon über 60.000 $ bei der Crowd-Funding Plattform Kickstarter zusammengekommen.

Luxi soll aus dem iPhone einen waschechten Belichtungsmesser machen, der keine Vergleiche zu reinrassigen Vertretern seiner Art zu scheuen braucht. Dabei handelt es sich nicht um ein hochtechnisches Zusatz-Gadget, sondern um einen recht einfachen Kunststoffaufsatz mit diffuser Kalotte für die Frontkamera des iPhones.

Die eigentliche Belichtungsmessung übernimmt also die Frontkamera, was das von einer entsprechenden App in Belichtungszeit, Blende und ISO-Wert umgerechnet wird.

Offenbar kann sich diese Lösung gegen einen Sekonic L-308 Belichtungsmesser (den ich übrigens längere Zeit mit guten Ergebnissen im Einsatz hatte) gut behaupten, so schreiben es zumindest die Erfinder des Luxi.

Der kleine Aufsatz soll demnach 25 Euro kosten und ist damit deutlich billiger, als ein professioneller Belichtungsmesser, der schnell 200 Euro und mehr kostet.

HIER gehts zum Projekt bei Kickstarter

Der kostenlose nachbelichtet-Newsletter für dich

5 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Irrtümer und Preisfehler vorbehalten.