ioShutter – Nikon und Canon Kameras mit iPhone und iPad auslösen

ioShutter nennt sich ein neues Gadget, mit dem man Nikon Kameras ab der D90 und Canon Kameras per iPhone und iPad auslösen kann. Aber nicht nur das, denn das kleine Geräte ermöglicht auch Zeitraffer- und Timerfunktionen sowie ein paar zusätzliche Gags.

Geschätzte Lesedauer: < 1 Minute

Eine Nikon Kamera mit dem iPhone auszulösen, gehört wohl zu den gefragtesten Anwendungen in Zusammenhang mit iOS und Apps. Mit dem ioShutter gelingt das nun ziemlich komfortabel und auch recht preiswert.

ioShutter Kabel

Der ioShutter wird am Kopfhörerausgang des iPhones oder iPads angeschlossen und mit der Kamera verbunden. Das ist schon einmal ein Vorteil, weil es damit egal ist, ob man ein iPhone 4s oder iPhone 5 besitzt, welche sich ja durch den Docking-Anschluss mittlerweile unterscheiden.

Über die kostenlose App lassen sich dann Intervall- / Zeitrafferaufnahmen, Langzeitbelichtungen und Timerfunktion bis zu zwei Wochen realisieren. Man kann die Kamera sogar per Händeklatschen oder durch schütteln des iPhones auslösen.

Der ioShutter wird für 69,90 Euro angeboten und kostet damit nicht viel mehr, als ein Intervallauslöser chinesischer Herkunft.Mit der optionalen Pro App für 9,99$, kann man die Kamera sogar Kalender-gesteuert auslösen lassen.

Fotografen dürften sich über einen ioShutter als Weihnachtsgeschenk sicher freuen, sofern eine kompatible Kamera und ein iOS Gerät vorhanden ist. Der Hersteller gibt sogar einige Pentax, Samsung und Hasselblad Kameras für die Benutzung mit dem ioShutter frei. Mehr dazu auf seiner Website.

Auch interessant:

neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
ibucgn
Gast
ibucgn

Mmmhh. Klingt erst einmal interessant. Eure Kollegen von Photoscala haben aber vor wenigen Tagen ein ähnliches Teil namens Triggertrap vorgestellt, welches mit 29,99 Euro wesentlich gümnstiger ist. Da würde mich ein Vergleichstest interessieren.

Markus Dollinger
Gast

Im Prinzip dürfte da nur die Qualität der App entscheidend sein. Vielleicht hat von euch schon jemand Erfahrung damit? Nur her damit!

Markus Lu
Gast
Markus Lu

Triggertrap ist genial. Habe es hier an einer Canon in Betrieb. Zunächst ganz normal per Kabelverbindung von Canon zu iPhone – aber auch iPad (mit Emulation der iPhone App Variante) und iPod sind möglich, bzgl Android habe ich keine Erfahrungen gemacht, da sollte es aber keine Unterschiede geben. Mit dem letzten Update der App kam dann auch die langersehnte „wireless“ Auslösung hinzu. Entweder per Bluetooth i.V.m. einem A2DP fähigen Bluetooth-Empfänger (in der Bucht für ab 8 Euro) oder per Wi-Fi in einer Art Slave-Master-Mode, wo man als Empfänger ein Gerät mit laufender App an der Kamera belässt und es dann… Weiterlesen »

Markus Dollinger
Gast

Vielen Dank für den ausführlichen Erfahrungsbericht! Ich werde mir Triggertrap auf jeden Fall einmal ansehen!

Michael
Gast
Michael

Das würde ich auch so sehen. Zumal Triggertrap mit dem aktuellen Update auch noch Wifi/Bluetooth hinzufügt, wenn ich das richtig gesehen habe. Und es diese App für Android und iOS gibt.