Die häufigsten Lightroom 5 Probleme und was man dagegen tun kann

Lightroom 5 ist seit einigen Tagen offiziell verfügbar und schon häufen sich Beschwerden über diverse Unzulänglichkeiten der Software. Angefangen von einem Export-Problem, das bei bestimmten Bildgrößen auftritt bis hin zu einer extrem langsamen Arbeitsgeschwindigkeit ist alles dabei. Ich habe die häufigsten Bugs und Probleme zusammengefasst und ein paar Tipps, was man dagegen tun kann.

Presets/Vorgaben werden nicht migriert (nur Mac!)

Problem:

Dieser Fehler betrifft nur Anwender, die ihre Presets oder Vorgaben (HIER gibt es übrigens 50 kostenlose Lightroom Presets von mir!)  zusammen mit dem Katalog speichern. Hat man einen älteren Lightroom-Katalog und konvertiert diesen in einen Lightroom 5 Katalog, werden die Presets nicht konvertiert und mitgenommen.

Lösung:

Damit die Presets wieder erscheinen, einfach in den Voreinstellungen unter Vorgaben „Vorgaben mit diesem Katalog speichern“ anhaken.

vorgaben_mit_katalog_speichern

 

Zu diesem Thema gab es auch einmal einen Lightroom-Quickie von mir, den ihr unbedingt einmal lesen solltet:  Lightroom-Quickie: Vorgaben mit Katalog speichern eine gute Idee?

Geschwindigkeitsprobleme bei Lightroom 5

Problem:

Viele Anwender klagen über eine unerträglich langsame Bildbearbeitung in Lightroom 5. Nun ist die Geschwindigkeit von Lightroom schon seit der allerersten Version ein Dauerthema und mit jeder neuen Version scheint sich die Lage zu verschlechtern.

Mit einer Solid State Festplatte kannst du Lightroom sehr viel schneller machen! Diese gibt es schon ab 60 Euro und mit einer Bestellung über diesen Link unterstützt du meine Seite!

Lösung:

Ich habe ja schon öfter Tipps zum Lightroom-Tuning gegeben, wie z. B. HIER und HIER

Gerade der letzte Link ist essentiell wichtig und wird bei Lightroom 5 noch wichtiger. Die neue „Aufrichten“ Funktion braucht jede Menge Rechenpower, weshalb diese Funktion grundsätzlich ganz am Schluss der Bildbearbeitung stehen sollte. Auch Schärfe und Rauschreduzierung kommen ganz zum Schluss, da diese sonst bei jeder anderen Reglerbewegung neu berechnet werden muss!

Auch das neue Bereichsreparaturwerkzeug braucht in Lightroom 5 mehr Ressourcen, weil es auch mehr kann. Wer schon zu Beginn seiner Bildbearbeitung mit der Bereichsreparatur arbeitet, das Foto geraderichtet, schärft und vom Rauschen befreit, braucht sich nicht darüber wundern, wenn Lightroom immer langsamer wird. Darum erst alle Einstellungen machen, die tatsächlich zum Bild und zum Look beitragen und zum Schluss die technischen Korrekturen.

Wenn ihr in meine Lightroom 5 Praxis-Tipps (HIER, HIER und HIER) reinschaut fällt euch sicher auf, dass hier alles recht flott läuft.

Nun bleibt nur noch zu hoffen, dass Adobe bald ein Update nachschiebt, das mit den Fehlern aufräumt. Leider ist aber noch kein Zeitpunkt bekannt geworden.

60 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Irrtümer und Preisfehler vorbehalten.