Testlauf für ein neues Kommentarsystem auf nachbelichtet.com

,

Ich lege sehr viel Wert auf deine Meinung und Reaktionen zu meinen Beiträgen. Leider hat sich die Anzahl der Kommentare in den letzten 12 Monaten, trotz deutlich gestiegener Zugriffszahlen, drastisch reduziert, was ich sehr schade finde. Darum möchte ich dich ab heute zu einem Testlauf eines neuen Kommentarsystems einladen, was das Kommentieren interessanter und vor allem komfortabler machen soll.

Der Rückgang von Kommentaren scheint Effekt zu sein, mit dem viele Blogs zu kämpfen haben. Dabei steckt gerade in euren Reaktionen auf einen Beitrag sehr viel interessanter Inhalt und ich bin dadurch schon oft auf neue und interessante Themen aufmerksam geworden.

Häuifig ergeben sich sogar mehr Diskussionen bei Facebook, wenn ich dort den Link zum neuen Posting veröffentliche und ein Grund dafür dürfte sein, dass man sich nicht erst anmelden oder registrieren muss, wenn man hier einen Kommentar veröffentlichen möchte. Die meisten von euch haben einen Facebook-Account und sind darin auch immer angemeldet.

Du möchtest keinen Beitrag verpassen? Dann melde dich zum kostenlosen nachbelichtet-Newsletter an!

Kein Spam - versprochen! Und du kannst dich jederzeit wieder abmelden!

Ich weiß aus vielen Zuschriften aber auch, dass viele Facebook ablehnen, was ich gut verstehen kann. Betreibt man eine Seite wie nachbelichtet.com, bleibt einem fast nichts anderes übrig, als auch eine Facebook-Seite dafür anzubieten. Privat nutze ich Facebook praktisch gar nicht.

Vor gut einem Jahr habe ich schon einmal mit dem Kommentarsystem DISQUS geliebäugelt, da es einen sehr komfortablen Zugriff auf die Kommentarfunktion bietet. Wenn du bereits bei Facebook, Google, Twitter, Yahoo, OpenID oder gar schon bei DISQUS angemeldet bist, kannst du sofort deinen Kommentar veröffentlichen, ohne erst Namen und E-Mail Adresse eintragen zu müssen. Wenn du das trotzdem nicht möchtest, kannst du aber auch weiterhin als Gast anonyme Kommentare verfassen – ganz ohne Facebook & Co.

DISQUS Kommentarbereich

Kommentare lassen sich nun aber auch editieren und viel einfacher abonnieren, wenn du einem Thema folgen möchtest. Auf Wunsch kannst du sogar per E-Mail mitdiskutieren. Außerdem erfährst du auch gleich, welche Reaktionen es auf einen Beitrag bei Facebook und Twitter gab.

Ich werde dem neuen System nun erst einmal bis Ende des Monats eine Chance geben. Leider ist die neue DISQUS-Version bislang nur auf Englisch verfügbar. Ich habe aber trotzdem schon darauf gesetzt, weil diese mit praktisch allen Plattformen kompatibel ist und sehr viel mehr interessante Funktionen bietet. Eine deutsche Version ist sicher auch bald möglich.

Probiere doch einfach mal aus und sag mir, was du davon hältst!

12 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Irrtümer und Preisfehler vorbehalten.