Wie komplex darf ein Smarthome sein?

Bild: LCN.com

Seit 2 Jahren leben wir nun in unserem neuen Smarthome. Hier ist praktisch alles mit allem vernetzt, was viele faszinierende Funktionen ermöglicht, aber auch die Komplexität erhöht hat. Ist es zu komplex?

Lohnt sich ein Smart Home beim Hausbau?

Mit Hausautomation von LCN Issendorff zum Smarthome

Sollte man beim Hausbau auf Smart Home Technik setzen? Für wen ist ein Smart Home geeignet und lohnt sich das überhaupt? Und was sollte man bei der Planung beachten? Ich gebe einige Antworten aus meiner Sicht als Besitzer eines umfangreichen Smart Homes.

Richtig Lüften mit Hilfe des Smart Homes

Wenn es um Luftfeuchtigkeit in Räumen und das richtige Lüftungsverhalten geht, gibt es sehr viele Missverständnisse. Diese führen häufig dazu, dass falsch gelüftet und dadurch Schimmel an den Wänden begünstigt wird. Smart Home kann Lüftungsempfehlungen geben.

Einblicke in das nachbelichtet-Smarthome mit LCN Issendorff Haussteuerung

Mit Hausautomation von LCN Issendorff zum Smarthome

Nun sind wir in den letzten Zügen bei unserem Hausprojekt, das sich doch länger hingezogen hat als wir ursprünglich gerechnet haben. Meine Tage im Verteilerschrank neigen sich auch dem Ende zu, wenngleich es noch viel zu programmieren gibt. Ich möchte dir heute einen Einblick in unser Smarthome mit der Haussteuerungstechnik von LCN Issendorff geben und zeigen, warum wir das gemacht haben und was es bringt.

Was ist ein Smart Home und was nicht?

Bild: LCN Issendorff

Das Smart Home ist in aller Munde, wenngleich Hausautomationslösungen keine neue Sache und schon fast 3 Jahrzehnte auf dem Markt sind. Smart Home klingt natürlich auch viel schicker und tatsächlich haben sich in den letzten Jahren, dank günstigerer Hardware, neuer Protokolle und den Möglichkeiten des Internets neue Möglichkeiten ergeben. Vieles wird aber als Smart Home bezeichnet, was in Wirklichkeit gar keines ist.

Neues vom nachbelichtet Smart Home – LCN, OpenHAB, LED, IoT, MQTT und zu kleine Verteilerschränke

So langsam geht es weiter mit unserem Traum von Haus. Die Elektroinstallation ist nahezu vollständig, nachdem ich einige Wochen geplant habe. Wo brauche ich welche Steckdosen und welche davon werden schaltbar sein? Wie kann ich die Installation flexibel halten und wie bringe ich die ganze Technik im Verteilerschrank unter? Heute gibt es wieder einige Einblicke in meine Smart Home Planung.

[Anzeige] Das smarte Zuhause mit dem Gira G1 – gewinne einen Gira Rauchwarnmelder Basic Q

Smart Homes oder auch Hausautomation ist wohl der Trend bei bei neuen Eigenheimen oder umfangreichen Renovierungen. Auch ich habe mich dazu entschieden aus unserem Haus ein „Smart Home“ zu machen. Mittlerweile gibt es jede Menge Systeme auf dem Markt. Das meist verbreitete Bussystem für die Gebäudeautomation ist aber KNX. Dabei steht KNX nicht für einen einzelnen Hersteller, sondern für ein Konsortium aus vielen Anbietern und ist damit ein herstellerunabhängiger Standard. Hierfür bietet der deutsche Hersteller Gira neben vielen anderen KNX-Komponenten, eine schicke und leistungsfähige Steuerungszentrale an – der Gira G1.