Neue Photoshop Version macht Schluss mit den NIK-Plugins Problemen

Viele von euch nutzen, wie ich auch, die fabelhaften und kostenlosen NIK-Plugins. Leider gab es mit dem letzten großen Photoshop-Update CC 2017 viele unterschiedliche Probleme, die sich zwar oft lösen (siehe HIER) ließen, gerade MacOS Sierra klagten aber weiterhin über Schwierigkeiten. Die neue Photoshop Version CC 2017.1.1 schafft Abhilfe.

Den Hinweis dazu bekam ich von einem Adobe Mitarbeiter. Mit dem Update 2017.1.1 wurden wohl einige Bugs behoben, die Anwender gemeldet hatten. Eine vollständige Liste der behobenen Fehler findet ihr HIER. Das Update bekommt ihr über das Creative Cloud Update-Tool.

Hier sehe ich einfach auch den großen Vorteil der Creative Cloud. Durch die häufigen Updates werden solche Probleme schnell adressiert und behoben. Falls ihr die hervorragenden NIK-Plugins noch nicht habt, könnt ihr diese HIER herunterladen. Sie funktionieren übrigens auch mit Lightroom! Sollten die NIK-Plugins unter Lightroom nicht angezeigt werden, hilft euch dieser Tipp von Google weiter.

Mit einer Solid State Festplatte kannst du Lightroom sehr viel schneller machen! Diese gibt es schon ab 50 Euro und mit einer Bestellung über diesen Link unterstützt du meine Seite!

Der kostenlose nachbelichtet-Newsletter für dich

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Das Kommentarformular speichert deine Namen, deine E-Mail-Adresse und den Inhalt, damit wir den Überblick über die auf der Website veröffentlichten Kommentare behalten können. Bitte lies und akzeptiere unsere Website-Bedingungen und Datenschutzerklärung, um einen Kommentar zu schreiben.
1 Kommentar
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Ist trotzdem immer abgestürzt. NIK deinstalliert. Reste aus Programme und AppData bei Benutzer und Admin manuell gelöscht. Noch mal mit CCleaner geschaut. Neu installiert. Seither keine Probleme mehr.

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen