Lightroom Kataloge und Bilder sichern, archivieren und weitergeben

Lightroom ist eine super Software, um Bilder und Videos zu verwalten und zu katalogisieren. Oft befinden sich viele tausend Bilder in einem Katalog – Bilder die einzigartig, unwiederbringlich und damit wertvoll sind. Wie man Bilddateien und Lightroom Kataloge sichert, zeige ich ich euch hier.

Für viele ist es ein nerviger Dialog, den Lightroom beim Beenden zeigt:

Lightroom Katalogeinstellungen

Die Einstellungen dafür kann man zwar unter Bearbeiten->Katalogeinstellungen (oder STRG+ALT+,) ändern oder sogar ganz deaktivieren, allerdings ist es keine gute Idee den Katalog nicht zu sichern und auch das regelmäßige Prüfen der Integrität und die Optimierung des Katalogs ist wichtig.

Nun führt „Katalog sichern“ bei vielen zu einem tückischen Missverständnis, denn „Katalog sichern“ meint auch nur den Katalog. Aber was ist der Katalog? Im Lightroom Katalog oder in den Katalogen – man kann ja mehrere anlegen – sind u. a. folgende Daten enthalten:

  • Metadaten wie Kategorien, Stichwörter, Beschreibungen, Bewertungen und Labels etc.
  • Die Entwicklungseinstellungen für JPEG- und RAW-Bilder
  • Sammlungen und virtuelle Kopien
  • Lightroom Vorgaben (Presets), wenn man dies aktiviert hat (siehe HIER)
  • Vorschaubilder und 1:1 Ansichten
  • Die Pfade zu den eigentlichen Bilddateien

Interessant ist der letzte Punkt in dieser Liste, denn im Lightroom Katalog sind nicht die Originalbilder enthalten! Diese können in irgendwelchen anderen Ordnern oder gar auf ganz anderen Festplatten liegen als der Katalog.

Mit einer Solid State Festplatte kannst du Lightroom sehr viel schneller machen! Diese gibt es schon ab 60 Euro und mit einer Bestellung über diesen Link unterstützt du meine Seite!


Beim Import kann man festlegen, wohin die Fotos von der Speicherkarte hinkopiert oder verschoben werden sollen. Das kann bei jedem Import auch ein anderer Ordner sein. Ich empfehle euch aber, einen festen Ordner zu wählen und für jeden Import einen Unterordner erstellen zu lassen. Damit behält man den Überblick, wo sich die Bilddaten auf der Festplatte befinden und braucht nur diesen Ordner zu sichern.

Ein komplettes Lightroom-Backup besteht demnach aus dem Lightroom Katalog und den zugehörigen Bilddateien. Den Speicherort des Lightroom Katalogs findet ihr ebenfalls in den Katalogeinstellungen (siehe oben). Diese beiden Ordner könnt ihr nun durch einfaches Kopieren z. B. auf eine externe Festplatte sichern oder einen Sicherungs-Job mit einer entsprechenden Backup-Software erstellen.

Lightroom aufräumen oder Teile archivieren

Wenn man bislang nicht darauf geachtet hat, wohin Lightroom die Fotos beim Import speichert und sie nun vielleicht über mehrere Ordner oder sogar unterschiedliche Laufwerke verteilt sind, sollte man einmal richtig aufräumen.

Zwar kann man Lightroom-Ordner recht einfach in andere Ordner oder auf andere Festplatten verschieben (einen Lightroom-Quickie dazu gibt es HIER), aber das kann recht mühsam werden. Einfacher ist es, einen neuen Katalog aus den vorhandenen Bildern erstellen zu lassen, denn dabei werden auch alle Speicherorte der Originalbilder zusammengelegt.

Möchte man den gesamten Katalog zusammenlegen, wählt man im linken Panel „Alle Fotos“ aus und geht auf Datei->Als Katalog exportieren. Nachdem man den Speicherort für den neuen Katalog ausgewählt hat (der natürlich über genügend freien Speicherplatz verfügen muss), erstellt Lightroom einen neuen Katalog mit allen Bildern, Metadaten, Entwicklungseinstellungen etc. des alten Katalogs und führt an dieser Stelle auch alle Fotos zusammen. Das ist auch ein idealer Weg, wenn man Lightroom Kataloge weitergeben möchte, oder eine Kopie fürs Notebook oder Büro braucht.

Katalog exportieren

Nach dem erfolgreichen Export, kann man alle Fotos mit STRG+A auswählen und vom Datenträger löschen – man hat sie nun ja mit dem neuen Katalog an einem anderen Ort zusammengefasst.

Dateien nach dem Export löschen

 

Fotos archivieren und weitergeben

Möchte man einen Teil seiner Fotos in Lightroom archivieren und aus dem aktuellen Katalog entfernen, eignet sich diese Methode gleichfalls. Hierzu wählt man alle Fotos aus, die man archivieren möchte, geht wieder auf Datei->Als Katalog exportieren, wählt einen neuen Speicherort und löscht anschließend die Dateien wieder vom Datenträger. Möchte man diesen neuen Katalog weitergeben, löscht man die Daten natürlich nicht – man möchte sie ja selbst im Katalog behalten.

Bei Sammlungen kann man einfach die entsprechende Sammlung mit der rechten Maustaste auswählen und von hier aus direkt als Katalog exportieren.

Sammlungen als neuen Katalog exportieren

 

Mit diesen Infos könnt ihr nun eure Lightroom-Kataloge aufräumen oder schlanker machen, indem ihr Fotos in eigene Kataloge archiviert. Ich möchte euch aber noch einmal die Wichtigkeit von Backups ans Herz legen. Eine kleine Einführung dazu, könnt ihr auch HIER nachlesen.

46 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Irrtümer und Preisfehler vorbehalten.