Adobe bestätigt: Photoshop und Lightroom drucken unter OS X falsche Farben

Kürzlich meinte jemand, dass Lightroom auf seinem Mac - trotz kalbriertem Display und Drucker - Farben verfälscht ausdrucken würde und er das Problem mit LR 5 nicht hatte. Nun gibt es gerade im Farbmanagement jede Menge Fallstricke und Konfigurationsmöglichkeiten. Nun gab Adobe allerdings zu, dass es sich dabei tatsächlich um einen Fehler in Lightroom CC2015.6 / LR6 und Photoshop CC 2015 handeln würde.
Bitte beachte: Dieser Beitrag ist mehr als 3 Jahre alt. Manche Links, Preise, Produkte und Aussagen sind vielleicht nicht mehr aktuell!

[Update: Der Fehler wurde mit der vorgestern erschienen Version beseitigt!]

Creative Cloud Photography Plan
  • Nutze generative KI mit Vollversionen von Lightroom (Desktop und Mobil), Photoshop (Desktop und iPad) und Lightroom Classic (Desktop).
  • Fotos in Lightroom bearbeiten und mit KI-gestützten Funktion „Generative Remove“ alles aus Bildern entfernen. Transformiere sie dann in Photoshop mit generativen KI-Tools auf Basis von Adobe Firefly.
  • KI-gestützte Funktionen „Generative Fill“ und „Generative Expand“, um Inhalte in jedem Bild hinzuzufügen, zu entfernen oder zu erweitern.

Viele Beschwerden über eine vermeintlich falsche Farbausgabe oder unterschiedliche Helligkeit kommen natürlich durch den Einsatz unkalibrierter Displays und Drucker. Zum Thema Farbkalibrierung habe ich ja schon einiges geschrieben und wenn man Wert auf korrekte Farben legt, sollte man unbedingt auch eine Lösung wie den Datacolor Spyder nutzen. Allerdings geht man davon aus, dass nach einer erfolgreichen Kalibrierung die Software auch die korrekten Informationen zum Drucker schickt.

Gerade das scheint aber momentan ein Problem bei LR6/CC2015.6 und Photoshop CC2015 zu sein. Die Foto-Seite Luminous Landscape hat das auch genau untersucht und kommt zu deutlichen Abweichungen.

Adobe räumte nun Probleme mit der Druckausgabe ein und versprach Abhilfe mit einem Update im August 2016. Derweil solle man bei der Druckausgabe die Farbverwaltung dem Drucker überlassen oder eine ältere LR- bzw. Photoshop-Version nutzen.

Quelle: Golem

Melde dich zu meinem Newsletter an!

Du kannst dich jederzeit abmelden und ich verspreche: Kein Spam!


Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht und du unterstützt damit meine Arbeit. Preisänderungen und Irrtümer vorbehalten.

Ein Kommentar

  1. Das ist doch grauenvoll, oder? Solch eine Flickschusterei bei den letzten Updates sind doch echt eine Katastrophe. Ganze Workflows werden gestört, manchmal löuft nach einem Update gar nichts mehr. Ich halte mich immer so lange zurück, bis ich definitiv von vielen Nutzern weiß, dass alles auch funktioniert. Trotzdem ist das so kein Zustand. Hoffe nur, dass Adobe bald in der Lage ist, wieder den vollen Überblick zu haben!
    Woran liegt es denn, Adobe? Sind euch etwa viele Fachleute bei den Programmierern weggerannt???

Kommentare sind geschlossen.