Wie ist der Stand beim neuen Umweltbonus für E-Autos?

Ende letzten Jahres verkündete die Bundesregierung eine Aufstockung des Umweltbonus bei E-Autos. Bis heute ist davon nichts in Sicht. Wie geht es weiter und was sind die Gründe für die Verzögerung?

Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten

Als ich im Dezember 2019 meinen Tesla Model 3 bestellt habe, war gerade der neue Umweltbonus im Gespräch. Bei E-Autos unter 40.000 Euro Netto-Listenpreis sollte dieser von 4000 auf 6000 Euro steigen. Beim Tesla Model 3 wäre er von 4000 auf 5000 Euro gestiegen. Die damalige Berichterstattung und auch die Aussage der Bundesregierung sagte, dass die neue Förderung sofort gelten sollte. Seitdem ist es recht still darum geworden.

Als Startschuss für den neuen Umweltbonus gilt die Veröffentlichung im Bundesanzeiger. Dort: gähnende Leere. Verantwortlich für die Beantragung und Auszahlung ist das Bundesamt für Wirtschafts und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Hier ziert eine schlichte Hinweisbox die Seite:

Anfänglich wurde die EU in Brüssel für die Verzögerung genannt, was aber wohl nur die halbe Wahrheit für das Förderchaos ist. Die „Zeit“ ist dem Thema einmal nachgegangen und daraus geht hervor, dass es noch Wochen oder gar Monate dauern kann, bis die neue Umweltprämie spruchreif wird.

Offenbar hat man auf Seite der Regierung nun Angst, dass ein E-Auto-Boom die deutsche Autoindustrie noch stärker gefährden und so zigtausend Arbeitsplätze kosten könnte.

Die Folge ist, dass viele E-Auto-Interessenten ihre Kaufentscheidung verzögern und auf die höhere Förderung warten. Bei einem E-Auto wie dem Tesla Model 3 mit Dualmotor und maximaler Reichweite, fallen 1000 Euro mehr oder weniger, angesichts eines Kaufpreises von 56.000 Euro nicht mehr so stark ins Gewicht. Bei günstigeren E-Autos aber sehr wohl.

Bei Tesla gab man mir in Nürnberg den Rat, die Bestellung ggf. zu stornieren und nun abzuschließen, solange das Auto noch keinen Liefertermin hätte und die neue Förderung zwischenzeitlich doch kommen sollte.

Auf der andere Seite kann man auch damit rechnen, dass die Erhöhung und Verfügbarkeit der Umweltprämie auch schnell zu höheren Listenpreisen und (noch) längeren Lieferzeiten führen dürfte.

Auch interessant:

Hinterlasse einen Kommentar

  Kommentare abonnieren  
Benachrichtige mich bei