Neue Photoshop Version macht Schluss mit den NIK-Plugins Problemen

Viele von euch nutzen, wie ich auch, die fabelhaften und kostenlosen NIK-Plugins. Leider gab es mit dem letzten großen Photoshop-Update CC 2017 viele unterschiedliche Probleme, die sich zwar oft lösen (siehe HIER) ließen, gerade MacOS Sierra klagten aber weiterhin über Schwierigkeiten. Die neue Photoshop Version CC 2017.1.1 schafft Abhilfe.

Geschätzte Lesedauer: < 1 Minute

Den Hinweis dazu bekam ich von einem Adobe Mitarbeiter. Mit dem Update 2017.1.1 wurden wohl einige Bugs behoben, die Anwender gemeldet hatten. Eine vollständige Liste der behobenen Fehler findet ihr HIER. Das Update bekommt ihr über das Creative Cloud Update-Tool.

Hier sehe ich einfach auch den großen Vorteil der Creative Cloud. Durch die häufigen Updates werden solche Probleme schnell adressiert und behoben. Falls ihr die hervorragenden NIK-Plugins noch nicht habt, könnt ihr diese HIER herunterladen. Sie funktionieren übrigens auch mit Lightroom! Sollten die NIK-Plugins unter Lightroom nicht angezeigt werden, hilft euch dieser Tipp von Google weiter.

Mit einer Solid State Festplatte kannst du Lightroom sehr viel schneller machen! Diese gibt es schon ab 50 Euro und mit einer Bestellung über diesen Link unterstützt du meine Seite!

Auch interessant:

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Anton Schedlbauer Letzte Kommentartoren
  Kommentare abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Anton Schedlbauer
Gast

Ist trotzdem immer abgestürzt. NIK deinstalliert. Reste aus Programme und AppData bei Benutzer und Admin manuell gelöscht. Noch mal mit CCleaner geschaut. Neu installiert. Seither keine Probleme mehr.