Testlauf für ein neues Kommentarsystem auf nachbelichtet.com

Ich lege sehr viel Wert auf deine Meinung und Reaktionen zu meinen Beiträgen. Leider hat sich die Anzahl der Kommentare in den letzten 12 Monaten, trotz deutlich gestiegener Zugriffszahlen, drastisch reduziert, was ich sehr schade finde. Darum möchte ich dich ab heute zu einem Testlauf eines neuen Kommentarsystems einladen, was das Kommentieren interessanter und vor allem komfortabler machen soll.

Der Rückgang von Kommentaren scheint Effekt zu sein, mit dem viele Blogs zu kämpfen haben. Dabei steckt gerade in euren Reaktionen auf einen Beitrag sehr viel interessanter Inhalt und ich bin dadurch schon oft auf neue und interessante Themen aufmerksam geworden.

Häuifig ergeben sich sogar mehr Diskussionen bei Facebook, wenn ich dort den Link zum neuen Posting veröffentliche und ein Grund dafür dürfte sein, dass man sich nicht erst anmelden oder registrieren muss, wenn man hier einen Kommentar veröffentlichen möchte. Die meisten von euch haben einen Facebook-Account und sind darin auch immer angemeldet.

Die nachbelichtet-Beiträge direkt und kostenlos in dein Postfach!

Ich weiß aus vielen Zuschriften aber auch, dass viele Facebook ablehnen, was ich gut verstehen kann. Betreibt man eine Seite wie nachbelichtet.com, bleibt einem fast nichts anderes übrig, als auch eine Facebook-Seite dafür anzubieten. Privat nutze ich Facebook praktisch gar nicht.

Vor gut einem Jahr habe ich schon einmal mit dem Kommentarsystem DISQUS geliebäugelt, da es einen sehr komfortablen Zugriff auf die Kommentarfunktion bietet. Wenn du bereits bei Facebook, Google, Twitter, Yahoo, OpenID oder gar schon bei DISQUS angemeldet bist, kannst du sofort deinen Kommentar veröffentlichen, ohne erst Namen und E-Mail Adresse eintragen zu müssen. Wenn du das trotzdem nicht möchtest, kannst du aber auch weiterhin als Gast anonyme Kommentare verfassen – ganz ohne Facebook & Co.

DISQUS Kommentarbereich

Kommentare lassen sich nun aber auch editieren und viel einfacher abonnieren, wenn du einem Thema folgen möchtest. Auf Wunsch kannst du sogar per E-Mail mitdiskutieren. Außerdem erfährst du auch gleich, welche Reaktionen es auf einen Beitrag bei Facebook und Twitter gab.

Ich werde dem neuen System nun erst einmal bis Ende des Monats eine Chance geben. Leider ist die neue DISQUS-Version bislang nur auf Englisch verfügbar. Ich habe aber trotzdem schon darauf gesetzt, weil diese mit praktisch allen Plattformen kompatibel ist und sehr viel mehr interessante Funktionen bietet. Eine deutsche Version ist sicher auch bald möglich.

Probiere doch einfach mal aus und sag mir, was du davon hältst!

Wie hat dir diese Art Beitrag (nicht das Produkt!!) gefallen? Ich freue mich über deine Bewertung!

1 gar nicht (warum nicht?)2 Geht so ...3 ganz interessant4 Toller Artikel5 Sehr gut! Mehr davon! (1 andere Leser bewerteten ihn mit: 3,00 von 5 Sternen)
Loading...

Ähnliche Beiträge lesen:

12 Kommentare zu “Testlauf für ein neues Kommentarsystem auf nachbelichtet.com

  1. Vorneweg: Ich mag deinen Blog und die Infos darauf. RSS Feed ist aboniert und ich lese alle Artikel.
    Jetzt das große ABER: Von einem disqus halte ich überhaupt nichts. Wo sollen da die Vorteile liegen? Außer dass noch ein Dienstleister mitlesen kann.
    Bei externen Kommentar Dienstleistern geben ich normalerweise keine Kommentare ab. Das hier ist eine Ausnahme, damit du weißt warum ich in Zukunft hier nicht mehr kommentieren werde.
    Das soll keine Drohung sein. Nur als Feedback auf deinen Testlauf. Vielleicht nutzt du ja doch einfach ein WP-Plugin für die Kommentarverfolgung.
    Dem Blog bleibe ich auf jeden Fall treu.
    Gruß vom Blognachbarn
    Matthias

      • Da geht es mir wie du geschrieben hast. Facebook nur für den Blog. Nicht privat. Und alles was dort steht ist für die Öffentlichkeit gedacht. Dadurch habe ich keine Probleme mit Datenschutzlecks wie kürzlich gemeldet.

  2. Hallo Markus,
    bei mir ist es hauptsächlich ein zeitliches Problem, weswegen ich selten kommentiere – teilweise bin ich aber auch der Meinung, dass ich vielleicht nicht ausreichend kompetent bin?!
    Auf jeden Fall wollte ich dir schon lange für deinen hilfreichen Beitrag „So machst du Lightroom 4 schneller“ danken – was ich heute endlich getan habe… Um deinen Artikel schnellstens selbst wiederzufinden habe ich ihn über DISQUS entsprechend auf meiner facebook-Pinnwand verlinkt… Und ich habe die prima Funktionen mit der Sternvergabe genutzt – man kann bestimmt später so nach den Beiträgen mit den meisten Sternen suchen?! – und mich für ggf. folgende Kommentare zu dem o.g. Beitrag eingtragen – finde ich besonders nützlich! Außerdem habe ich zustimmend für Andreas Beitrag gevotet – und wenn ich das richtig gesehen habe, ist sein Kommentar dadurch nach oben gerutscht – die hilfreichster Kommentare also zu oberst? Fände ich auch sehr gut!

    Mein Fazit: Disqus ist sehr anwenderfreundlich, ich befürchte allerdings, ich werde weiterhin wesentlich mehr „nur“ konsumieren… – mach´ bitte trotzdem weiter und sei dir meiner interessierten „Verfolgung“ gewiß 😉

    Sonnige Grüße vom Niederrhein
    Regina

    PS.: Späteres „Editing“ klappt auch prima…

    • Dass es hier weiter geht stand und steht außer Frage. Vielen Dank für deine netten Kommentar und das ausführliche Testen der neuen Funktionen. Ich glaube, dass Disqus ein Schritt in die richtige Richtung ist.

  3. Also probier ich mal aus. Im Ernst Markus, ich bin nicht der Kommentar Typ, schätze Deine Infos aber sehr. Weiter so! Gruss aus der Schweiz. Andi

  4. Jaaa es ist eine sehr interessante und Komfortable Komentarsystem . Vor ein paar wochen wolte ich auch mein Blog darauf umzustellen … aber ich bin ein wenig zu Faul um das zu beweltigen … und ausserdem zu viele Besucher bzw. Kommentare bekomme ich sowieso nicht

    Bin gespant wie der test wird bei dir durchlaufen

  5. Stelle ich in meinem Blog auch fest, 56.000 Zugriffe, 106 Kommentare, krasses Missverhältnis.
    Einen wirklichen Lösungsansatz habe ich auch noch nicht ;=)

    Gruss Thomas

  6. Erster! Hihihi… Alberner Kommentar, ich weiß!

    Was ich aber nicht weiß oder bislang nicht wusste, das ist der allgemeine Rückgang von Kommentaren in Blogs, von dem Du sprachst. Das erstaunt mich, da ich mir keinen Grund dafür vorstellen kann. Höchstens einen saisonalen, der mit der sommerlichen Urlaubszeit zusammenhängt. Ob dieser Grund jedoch anwendbar ist, kann ich nicht beurteilen.

    Ich kann wohl für meine Person sprechen – wobei ich an mir keinen grundsätzlichen Rückgang meiner Kommentarbereitschaft erkennen kann. Ich bin eher ein Internetnutzer, der Blog- und ähnliche Beiträge prinzipiell gerne kommentiert, jedoch aus Mangel an Zeit sich sehr oft damit zurückhalten muss. Man bedenke, dass so wie ich viele ‚Surfer‘ sich mehr oder weniger bewusst entsprechend ihrer verfügbaren / eingeteilten Zeit und ihres dazu passenden Aufnahmevermögens ein angemessenes Kontingent an Information aneignen: Blogs, Online-Zeitungen, RSS-Feeds unterschiedlicher Art, Newsletters, Seiten-Likes auf Facebook etc. pp. Die Zeit, die einzelnen Informationseinheiten nach dem Konsumieren auch noch zu kommentieren, wird in aller Regel nicht eingerechnet; der Aufwand für das Kommentieren sprengt in der Gesamtheit oftmals die Komfortgrenze. Daher denke ich, dass ein Blogger wohl Wert auf Kommentare legen darf und sollte, aber im Angesicht der allgemeinen Informationsflut keine großen Hoffnungen auf die eigentlich angemessene Quantität hegen darf.

    Du erkennst hieran, dass ich heute viel Zeit übrig habe und meine geistigen Kapazitäten noch nicht erschöpft sind. Ich hoffe, als Ausgleich geringer Quantität hiermit zumindest ein wenig Qualität geliefert zu haben – von der ersten Zeile einmal abgesehen. 😉

    • Der Herr Pohl – immer vorne dran – hehe. Du hast sicher recht! Es verlagert sich eben auch vieles auf andere Plattformen. Ich würde mir nur manchmal ein bisschen mehr Feedback wünschen, damit ich auch die Inhalte entsprechend gestalten und planen kann.

  7. Disqus mutze ich auch auf meine Blog. Finde es Super! Somit kann man den Besuchern vieles erleichtern. Einfach via Twitter oder Facebook einloggen lassen und fertisch 😉

Schreibe einen Kommentar