Der Chip-Riese INTEL hat seine neuen Solid State Disks angekündigt, welche die Nachfolge der bekannten X25-M antreten werden. Die neue Solid State Drive 320 Serie, verfügt über leistungsfähigere SATA-6G Controller, welche Datenraten von bis zu 270 MB/s beim Lesen und 220 MB/s beim Schreiben ermöglichen sollen. Die neuen SSD’s werden in 25nm Technologie (X25-M: 50nm) […]

Dieser Beitrag wurde 2011 veröffentlicht.
Seitdem hat sich viel getan und manche Informationen und Links sind vielleicht nicht mehr aktuell!

Der Chip-Riese INTEL hat seine neuen Solid State Disks angekündigt, welche die Nachfolge der bekannten X25-M antreten werden. Die neue Solid State Drive 320 Serie, verfügt über leistungsfähigere SATA-6G Controller, welche Datenraten von bis zu 270 MB/s beim Lesen und 220 MB/s beim Schreiben ermöglichen sollen.

Die neuen SSD’s werden in 25nm Technologie (X25-M: 50nm) gefertigt und sind mit Kapazitäten von bis zu 600GB erhältlich.

Die Preise für Großabnehmer bewegen sich von 89$ für das 40GB Modell. Ein 160GB Modell ist demnach für 289$ zu haben und die größte SSD mit 600GB für 1069$.

Somit werden SSD’s zwar immer preiswerter und leistungsfähiger, große Kapazitäten sind aber noch immer unerschwinglich teuer.

Übrigens arbeitet in meiner Workstation seit nunmehr über zwei Jahren eine INTEL X25-M. Die anfänglichen Bedenken und noch immer oft zu lesenden Gerüchte bezüglich der geringeren Haltbarkeit von Solid State Festplatten, kann ich also nicht bestätigen.

2 Responses

  1. nobsta

    Guter Hinweis bezüglich Haltbarkeit, wenn jemand eigene Erfahrungen gesammelt hat. Spiele schon länger mit dem Gedanken für mein mobiles Lenovo-Notebook eine SSD zu beschaffen, 60GB sind allerdings zu gering und bei den grösseren verschreckt mich immer noch der Preis, auch wenn dieser langsam in Regionen kommt wo es attraktiv wird.

    Antworten
    • Markus

      Bei einem Notebook ist es natürlich nochmal ein anderer Fall, weil man da meist nur eine Platte hat und da braucht man dann auch Platz. Wenn man in einem Desktop Rechner die SSD nur für das System und die wichtigsten Anwendungen einsetzt, kommt man auch mit einer mittlerweile recht erschwinglichen 80GB SSD aus.

      Antworten

Und jetzt seid ihr dran! Schreibt doch einen Kommentar!

Mit gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links zu Amazon