Da ich unlängst von einem Bekannten gefragt wurde, wie man denn sensible Daten auf dem PC gut schützen könne (Unverschämtheit, der liest meinen Blog nicht, siehe hier), habe ich ihm das kostenlose Truecrypt empfohlen und gleichzeitig beim Mediauser Blog eine sehr gute Anleitung samt Videotutorial im Netz gefunden, die ich auch euch nicht vorenthalten möchte.

Dieser Beitrag wurde 2007 veröffentlicht.
Seitdem hat sich viel getan und manche Informationen und Links sind vielleicht nicht mehr aktuell!

LockedDa ich unlängst von einem Bekannten gefragt wurde, wie man denn sensible Daten auf dem PC gut schützen könne (Unverschämtheit, der liest meinen Blog nicht, siehe hier), habe ich ihm das kostenlose Truecrypt empfohlen und gleichzeitig beim Mediauser Blog eine sehr gute Anleitung samt Videotutorial im Netz gefunden, die ich auch euch nicht vorenthalten möchte.

2 Responses

  1. 1356

    Ja, wirklich TrueCrypt ist gut. Ich habe damit eine Partition auf meinem USB Stick verschlüsselt und bin sehr zufrieden, bin sicher, dass keiner auf meine eigene Dateien Zugriff hat. Eine Frage nur: kann ich jetzt meine Dateien noch erweitern? Ich habe versucht es hat aber nicht geklappt. Meine Bekannte hat mir empfohlen ein Programm Rohos Disk ( http://www.rohos.net ), ich habe es auf meinem PC getestet, ist auch gut und erlaubt außerdem die Dateien zu erweitern. Kann ich meine verschlüsselte Partition ( mit TrueCrypt ) auf dem USB Stick auch erweitern oder nicht?

    Antworten
  2. Jörg

    Truecrypt ist wirklich klasse. Ich benutze es auch. Die Laufwerksfunktion ist sehr bequem. Man kann damit auch gut den USB-Stick verschlüsseln, was wirklich sehr zu empfehlen ist.

    Antworten

Und jetzt seid ihr dran! Schreibt doch einen Kommentar!

Mit gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links zu Amazon