Eine total simple aber abgefahrene Idee hat Matt Adcock: Er nennt es selbst den „Lightstick“ – ein Einbeinstativ mit montierter Kamera (und Blitz) wird ausgezogen und wie eine Mikrofonangel nach oben gehalten, dadurch lassen sich Motive von oben einfangen. Ausgelöst wird per Kabel- oder IR-Auslöser. Auf seiner Internetseite FlashFlavor kann man mehr darüber lesen. Günstige […]

Dieser Beitrag wurde 2007 veröffentlicht.
Seitdem hat sich viel getan und manche Informationen und Links sind vielleicht nicht mehr aktuell!

lightstick_setup.jpgEine total simple aber abgefahrene Idee hat Matt Adcock: Er nennt es selbst den „Lightstick“ – ein Einbeinstativ mit montierter Kamera (und Blitz) wird ausgezogen und wie eine Mikrofonangel nach oben gehalten, dadurch lassen sich Motive von oben einfangen. Ausgelöst wird per Kabel- oder IR-Auslöser. Auf seiner Internetseite FlashFlavor kann man mehr darüber lesen.

Günstige Einbeinstative gibt es schon ab 15€, ich würde allerdings eher auf ein Markenmodell z.B. dem unten gezeigten Manfrotto setzen, da die Stabilität schon deutlich höher ist. Wenn ich an meine D80 mit dem 18-200VR und SB-800 denke, kann ein bisschen Fitnesstraining für diese Technik nicht schaden, sind das doch schon fast 3kg Gewicht …

Und jetzt seid ihr dran! Schreibt doch einen Kommentar!

Mit gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links zu Amazon