[ANZEIGE] Wondershare PDFelement – die perfekte Adobe Acrobat Alternative

Das papierlose Büro hat sich gerade in Zeiten von Corona als sehr praktisch herausgestellt, da man im Home-Office keinen Zugriff auf physische Dokumente hat. Häufig möchte man jedoch ein PDF-Dokument auch bearbeiten oder in ein anderes Format überführen können. Wondershare PDFelement bietet nicht nur viele Features, sondern ist auch noch preiswert.

Es gibt nicht wenige PDF-Anwendungen, die PDFs öffnen, zusammenführen oder aufteilen können. Wenn es aber um PDF Bearbeitung, Formulare oder Texterkennung geht, führt meist kein Weg an Adobe Acrobat vorbei. 

Der Software-Anbieter Wondershare bietet jedoch eine sehr viel preiswertere und erstaunlich umfangreiche Alternative: PDFelement.

Aufgeräumte Oberfläche im MS Office-Stil

Beim ersten Kontakt mit PDFelement könnte man fast meinen, dass man es hier mit einem Programm aus dem Hause Microsoft zu tun hat, sieht die Oberfläche doch sehr vertraut aus.

Die Menüs sind in sinnvolle Kategorien unterteilt und der Zugriff auf eine bestimmte Funktion wirft keine Fragen auf. Standardfunktionen wie das Aufteilen und Zusammenführen von einzelnen PDFs, Markierungen und Anmerkungen bieten viele PDF-Programme.

PDFs in PDFelement bearbeiten

PDFelement kann jedoch PDF Dokumente frei editieren – vom Text bis zum Bild. Dabei lassen sich Texte in das PDF einfügen, löschen und neu formatieren. Gleiches gilt für Bilder, die sich auch aus dem PDF extrahieren lassen. Wer möchte, kann auch Seitenzahlen sowie Kopf- und Fußzeilen editieren.

An Kommentarfunktionen bietet PDFelement nicht nur die üblichen Marker und Textanmerkungen, sondern auch Formen und Stempel.

Formularfunktionen und OCR

Was PDFelement von vielen anderen Acrobat-Alternativen unterscheidet, sind die umfangreichen Formularfunktionen sowie die Konvertierungsmöglichkeiten in andere Formate.

Formulare in PDFelement bearbeiten

Formulare lassen sich in PDFelement komplett erstellen. Dazu gehören auch erweiterte Funktionen wie Radio-Buttons als Gruppen und das Einfügen von digitalen Signaturen. Bei meinem Test wurden auch alle Formularfelder eines Test-Dokuments zufriedenstellend erkannt und waren ausfüllbar. 

Inhalte von Formularen können extrahiert werden. Dazu greift PDFelement auf die bekanntermaßen sehr leistungsfähige OCR-Erkennung von Abbyy FineReader zurück, die man bei der ersten Nutzung nachinstallieren muss. Einmal erledigt, speichert PDFelement die Daten aus ausgefüllten Formularen als CSV-Datei ab. Mit dieser OCR-Funktion lassen sich aber auch gescannte Dokumente und Inhalte in ein PDF mit editier- und kopierbaren Text überführen. 

PDFs in andere Formate konvertieren

Andersrum geht es bei den umfangreichen Konvertierungsmöglichkeiten von PDFelement. PDFs lassen sich in die Office-Formate Word, Excel und Powerpoint konvertieren, was gerade in Firmen eine oft benötigte Funktion ist. Darüber hinaus können PDFs auch in einfachen Text, in Bilder, ins E-Book-Format EPUB oder nach HTML konvertiert werden, was erstaunlich gut funktioniert.

Preise und Fazit

Wondershare PDFelement gibt es in zwei Versionen: PDFelement Pro beinhaltet alle hier beschriebenen Funktionen inklusive OCR und Formularbearbeitung und kostet derzeit einmalig 119,00 Euro. Wer auf OCR und die Formularfunktionen verzichten kann, greift zur Standard-Version für 79,00 Euro. 

Es gibt auch die Möglichkeit, die Anwendungen für 3 Monate oder 12 Monate zu mieten. Für die Pro-Version werden dann 25,00 Euro für 3 Monate und 89,00 Euro für 12 Monate fällig. Für Teams, Firmen und Bildungseinrichtungen gibt es gesonderte Konditionen.

Wondershare zeigt mit PDFelement, dass es nicht immer Adobe Acrobat sein muss. PDFelement ist ein All-in-One-Toolbox zum Erstellen, Bearbeiten, Konvertieren und Signieren von PDF-Dokumenten zu einem guten Preis. Gerade die starke Dokumentenerkennung von Abbyy macht PDFelement zu einem starken Werkzeug im Büro.

Mehr Informationen und Download: https://pdf.wondershare.de/

Der kostenlose nachbelichtet-Newsletter für dich

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Das Kommentarformular speichert deine Namen, deine E-Mail-Adresse und den Inhalt, damit wir den Überblick über die auf der Website veröffentlichten Kommentare behalten können. Bitte lies und akzeptiere unsere Website-Bedingungen und Datenschutzerklärung, um einen Kommentar zu schreiben.
3 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Zu teuer.
Zum Vergleich: Jahresabo von Microsoft 365 Family kostet ca. 50,- Euro.
Das sind alle Office Apps für Windows, Android, Mac, iOS plus 6TB Cloud Speicher, und das für 6 Personen.

Die Preise sind leider netto. Für Privatanwender wie mich kommt noch die MwSt dazu – immerhin ’nur‘ die derzeit verminderte von 16%. Dennoch liegt der Gesamtpreis für die Einmalzahlung jetzt bei 138,04 €, was mich trotz der großartigen Funktionen zögern lässt… Ich überleg’s mir noch.

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen