Weiterer Ärger mit dem Adobe Photoshop Photography Program

Wenn man nur Photoshop und Lightroom benötigt – was die meisten Fotografen tun – ist die komplette Creative Cloud zu groß und zu teuer. Adobe hatte ein Einsehen und brachte das für Fotografen zugeschnittene Photoshop Photography Program heraus, das nun weiteren Ärger bringt.

Ich kann ehrlich gesagt nicht mehr ganz nachvollziehen was sich Adobe denkt. Das Adobe Photoshop Photography Programm brachte den Teil der Creative Cloud zu einem günstigen Preis, den Fotografen wirklich benötigen. Die Voraussetzung dafür war, dass man Vorbesitzer einer Photoshop Lizenz ab Version CS3 ist und man sich bis zum 31.12.13 dafür anmeldet.

Damit gab es dann die beiden Programme für 12,29 Euro pro Monat, was angesichts der Kosten für manche Mobilfunkverträge, die manche abschließen, nur um an iPhone zu kommen erträglich erscheint.

Ich hätte erwartet, dass man dieses Bundle auch die Voraussetzung einer vorhandenen Photoshop Lizenz anbietet und so viele neue Anwender und diejenigen, die derzeit eine Raubkopie nutzen begrüßen kann. Aber naja, das war wohl zuviel Hoffnung.

Jetzt kommt es aber noch viel schlimmer: Um sich für das günstige Bundle zu qualifizieren, muss es tatsächlich eine Photoshop Einzellizenz sein. Wer eine teure Adobe Creative Suite CS3 oder höher sein Eigen nennt, in der ja Photoshop enthalten ist, kann sich nicht für das günstige Photoshop Photography Program qualifizieren! Will heißen: Man hat viel mehr Geld für die Suite ausgegeben als für eine Einzellizenz und ist trotzdem nicht dazu berechtigt, das kleinere Bundle aus Photoshop CC und Lightroom 5 zu abonnieren.

Auch die Laufzeit dieses Angebots ist ungewiss. Zwar hat man lt. Sven Doelle von Adobe keine Absichten den Angebotspreis von 12,29 Euro nach den ersten 12 Monaten Laufzeit anzuheben, garantieren können man das jedoch nicht …

Das meinen meine Facebook-Fans dazu:

Der kostenlose nachbelichtet-Newsletter für dich

22 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Irrtümer und Preisfehler vorbehalten.