Ostergeschenke für Fotografen

Das Osterfest steht vor der Tür und als Laie weiß man oft nicht, was man einem begeisterten Fotografen schenken könnte, bzw. welchen Tipp man dem Osterhasen geben kann. Ich habe einmal ein paar Geschenkideen herausgesucht, welche ganz bestimmt gut ankommen und höchstwahrscheinlich noch nicht zur Ausrüstung gehören. [image … Weiterlesen …

Das Osterfest steht vor der Tür und als Laie weiß man oft nicht, was man einem begeisterten Fotografen schenken könnte, bzw. welchen Tipp man dem Osterhasen geben kann. Ich habe einmal ein paar Geschenkideen herausgesucht, welche ganz bestimmt gut ankommen und höchstwahrscheinlich noch nicht zur Ausrüstung gehören.

[image title=“Geschenktipps für Fotografen zu Ostern“ size=“full“ id=“2483″ align=“center“ linkto=“viewer“ ]

Zudem ist es bei den Geschenktipps egal, welche Kameramarke der Fotograf sein Eigen nennt. Man darf sich mit meinen Empfehlungen natürlich auch selbst beschenken 🙂

Original Digital Grey Kard DGK-1

[image title=“digitalgreycard“ size=“medium“ id=“2474″ align=“left“ linkto=“viewer“ ]Diese Graukarte hilft zu besseren Bildern mit natürlicheren Farben. Einfach die Graukarte bei einer Aufnahme mit ins Bild nehmen und bei der anschließenden Nachbearbeitung den Weißabgleich danach durchführen.

Klein, praktisch und extrem hilfreich für etwa 28€ inkl. Versandkosten.

HIER kaufen

Wacom Grafiktablett Bamboo

[image title=“Wacom Bamboo Grafiktablett“ size=“medium“ id=“2475″ align=“left“ linkto=“viewer“ ]Die Bearbeitung von Fotos mit der Maus ist eine unergonomische und ermüdende Arbeit. Besser funktioniert das, besonders wenn es um präzise Masken geht, mit dem Grafiktablett Bamboo von Wacom.

Auch wenn es ein Einsteiger-Tablett ist, genügt es für die alltäglichen Aufgaben in Photoshop & Co. vollends. Die Grafiktabletts der Bamboo-Serie lassen die typischen Eigenschaften eines Wacom-Tabletts nicht vermissen, so is es sehr präzise und gut konfigurierbar.

Für nicht einmal 75€ eine hervorragende Arbeitshilfe und Entspannung für Nacken und Schultern.

HIER kaufen

Lens Klear Reinigungsstift für den Kamerasensor

[image title=“Sensor Klear by Lenspen“ size=“medium“ id=“2480″ align=“left“ linkto=“viewer“ ]Wenn das Thema Sensorreinigung von Spiegelreflexkameras auf den Tisch kommt, entstehen sofort ausufernde Diskussionen. Von esotherischen Voodoo-Pinseln für über 100 Euro bis zu DIY-Lösungen aus klebrigen Reinigungsfilmen für Schallplatten oder Tesafilm ist alles dabei.

Dabei ist der Sensor – oder besser der IR-Filter davor –  nicht so empfindlich, wie man immer glauben machen will. Seit nunmehr fast drei Jahren ist der Sensorklear meine Lösung bei Staubproblemen. Einfach den Sensor kurz abblasen und mit dem Pinsel ein paar sanfte Striche darüber und schon sind die Popel aus dem Bild verschwunden. Für hartnäckigere Verschmutzungen nimmt man die speziell beschichtete und geformte andere Seite des Pinsels und streicht damit über von einer Seite zur anderen, bis man den ganzen Sensor entstaubt hat. Egal ob D70, D80, D90 oder D300 – keine meine der Kameras hat bislang irgendwelchen Schaden genommen.

Den Sensorklear Lenspen gibt es für knapp 20 €

HIER kaufen

5-fach Faltreflektor mit 107cm Durchmesser

[image title=“5fach_faltreflektor“ size=“medium“ id=“2477″ align=“left“ linkto=“viewer“ ]Die Beleuchtung ist das A und O in der Fotografie. Mit einem Faltreflektor kann man auch unterwegs das natürliche Licht passend auf das Motiv richten, das Licht eines Blitzgeräts dirigieren oder auch zu starke Sonnenlicht abschatten. Der 5-fach Reflektor ist ausreichend groß, lässt sich aber kompakt zusammenfalten und einfach transportieren. Die silberne Schicht erzeugt kühles Licht, die goldfarbige warme Hauttöne. Mit der weißen Seite lässt sich zu starkes Licht z.B. über dem Kopf abschatten und mit der schwarzen Seite Licht wegnehmen, damit weniger Reflexe entstehen. Der diffuse Überzug kann zum hindurchblitzen genutzt werden, um ein weicheres Licht zu erzeugen.

Für etwa 28 Euro ein günstiger Helfer, der zu neuer Kreativität führt.

HIER kaufen

Digitale Fotopraxis: Menschen & Porträt

[image title=““ size=“medium“ id=“2476″ align=“left“ linkto=“viewer“ ]Mensche zu fotografieren, ist wohl die schwierigste fotografische Disziplin. Mit dem Buch „Digitale Fotopraxis: Menschen & Porträt“ aus dem Verlag Galileo Design, erhält man einen kompetenten und anschaulichen Leitfaden, der auf 345 vollfarbigen Seiten den Einstieg erleichtet. Damit aus den Portraits echte Meisterwerke werden, wird auch gezeigt, wie man seine Fotos in Photoshop gekonnt nachbearbeitet und veredelt.

39,90 Euro, die jeden ambitionierten Hobbyfotografen weiterbringen.

HIER kaufen

0 0 vote
Article Rating

Letzte Aktualisierung am 20.09.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

3 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

So ein Grafiktablett würde mir schon echt gefallen. Aber davor muss erstmal wieder ein funktionierender, großer Monitor ins Haus.

Hallo Markus,

Danke für die tollen Hinweise. Ich habe mir vor kurzem eine eigenes Geschenk gemacht und mir Faltreflektoren gekauft. Genau wo die oben gezeigten nur mit 90 Durchmesser. Hatten mich 60 Euro gekostet. 🙁