Microstock Radar 01/09

[image title=“Microstock Tipps“ size=“medium“ id=“1827″ align=“left“ linkto=“viewer“ ]Was wird 2009 für Microstock-Fotografen bringen? Ich glaube, eine ganze Menge! Nachdem der Dezember 08 naturgemäß einer der schlechtesten Monate für Microstockverkäufe war, zieht es seit etwas Mitte Januar nun wieder richtig an. Topseller sind nach meinen Erfahrungen Fotolia und Shutterstock, … Weiterlesen …

[image title=“Microstock Tipps“ size=“medium“ id=“1827″ align=“left“ linkto=“viewer“ ]Was wird 2009 für Microstock-Fotografen bringen? Ich glaube, eine ganze Menge! Nachdem der Dezember 08 naturgemäß einer der schlechtesten Monate für Microstockverkäufe war, zieht es seit etwas Mitte Januar nun wieder richtig an. Topseller sind nach meinen Erfahrungen Fotolia und Shutterstock, aber auch iStockphoto macht gute Fortschritte, obwohl ich hier längere Zeit nichts mehr hochgeladen habe (sorry Jungs, es ist ganz einfach zu aufwändig bei Euch!). Dafür versucht iStockphoto mit einem neuen Tool dem Käufer die Entscheidung so einfach wie möglich zu machen.

Wie bereits berichtet, können bei Fotolia nun nicht nur Fotos und Grafiken an den Mann gebracht werden, sondern auch Videos bis zum Full-HD Format sind ab jetzt gefragt. Aber auch die Preiserhöhung im letzten Jahr macht sich natürlich positiv bemerkbar, denn für einen Credit bekommt man nun einen ganzen Euro statt bislang nur 83 Cents.

Wer seine Bilder bei Flickr ausstellt hat Chancen, dass sich nun Getty Images bei ihm meldet. Die haben das Bilderportal als Talentpool entdeckt und schreiben für sie geeignete Fotografen an. Ach ja Flickr – da hab ich einen Pro-Account und mach aber praktisch gar nichts. Das muss sich dieses Jahr ändern!

Panther Media entwickelt sich mittlerweile zu meiner Lieblingsagentur, haben die doch wirklich faire Konditionen und ein interessantes Preismodell. Deshalb wird für mich der Februar der „Panther Media Monat“. Alle neuen Fotos gehen verstärkt und exklusiv erst einmal dort hin. Dreamstime hingegen ist derzeit sehr tolerant, was die Akzeptanz neuer Bilder angeht. Hier konnte ich im Dezember 2×10 Bilder mit nur einer Ablehnung platzieren.

TIPP: Aus irgendeinem Grund funktioniert es immer besser, genau 10 Fotos pro Upload zu einer Agentur zu übertragen. Es entspricht meiner Erfahrung und man kann es in vielen Foren lesen, dass man damit wohl die höchsten Chancen auf Akzeptanz aller Bilder hat.

Letzte Aktualisierung am 23.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

12 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Irrtümer und Preisfehler vorbehalten.