Kostenloses 1.9 Update von Affinity Photo erschienen – Vollversion im Angebot

Affinity Photo ist für viele Anwender zurecht die Alternative zu Adobes Photoshop. Mit der Version 1.9 hat es noch einmal zugelegt.

Mit Affinity Photo ist auch anspruchsvolle Bildbearbeitung kein Problem, sofern man vielleicht nicht unbedingt in der Druckvorstufe arbeitet. Das Handling orientiert sich in vielen Bereichen am großen Vorbild und auch der anspruchsvolle Anwender wird kaum eine Funktion vermissen. Der Auswahlpinsel von Affinity Photo arbeitet meiner Ansicht nach sogar deutlich besser, als die vergleichbaren Tools in Photoshop.

Mit der Version 1.9 hat Affinity vor allem an der Performance gedreht. Unter Windows wird die Bildbearbeitung nun durch die GPU unterstützt, was bei der macOS Version schon länger der Fall ist. Gleiches gilt für die neuen M1 Macs mit Apple Silicon. Affinity spricht dabei von 10-fach schnellerer Performance bei Pixel-basierenden Aufgaben mit Filtern oder beim Malen.

Du möchtest keinen Beitrag verpassen? Dann melde dich zum kostenlosen nachbelichtet-Newsletter an!

Kein Spam - versprochen! Und du kannst dich jederzeit wieder abmelden!

Astrofotografen können nun mehrere Belichtungen inkl. RAW-Dateien zu einem Bild gestapelt werden. Affinity Photo bietet dabei die Bearbeitung von Hot-/Cold-Pixeln und ein spezieller Hintergrundfilter kann schwierige Elemente wie Lichtverschmutzung, Mondschein oder defekte Sensorpixel entfernen. Die Tutorials auf der Affinity Website helfen beim Einstieg.

Die iPad- und die Desktop-Version haben nun die gleiche RAW-Verarbeitung integriert, sodass Fotos auf beiden Plattformen gleichermaßen bearbeitet werden können. Die iPad-App hat eine verbesserte Rauschunterdrückung zum mehr Freiheiten beim Zuschnitt bekommen.

Wer möchte, kann bei der Desktop-Version verschiedene Layouts der Bedienoberfläche als sogenannte „Studio Presets“ speichern. Damit kann man etwa eine eigene Benutzeroberfläche für Beauty-Retusche und die Bearbeitung von Landschaftsfotos mit den gewünschten Werkzeugen einrichten und mit einem Klick abrufen.

Ähnlich wie bei der Creative Suite, sind auch Affinity Photo und der Affinity Designer enger zusammengewachsen und Inhalte können nun noch flexibler dazwischen ausgetauscht werden. Außerdem gibt es neue Pinsel-Funktionen, verbundene Ebenen, Textpfade und vieles mehr. Eine komplette Liste der Neuerungen findet ihr HIER.

Das Update auf die Version 1.9 ist für bestehende Versionen kostenlos. Wer noch keine Lizenz hat, kann zur Feier der Version 1.9 Affinity Photo derzeit für 27,99 € und damit 50 % günstiger als sonst kaufen.

Die iPad-Variante ist derzeit für 10,99 € statt 21,99 € erhältlich.

Mehr Infos: Affinity Website

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Das Kommentarformular speichert deine Namen, deine E-Mail-Adresse und den Inhalt, damit wir den Überblick über die auf der Website veröffentlichten Kommentare behalten können. Bitte lies und akzeptiere unsere Website-Bedingungen und Datenschutzerklärung, um einen Kommentar zu schreiben.
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Irrtümer und Preisfehler vorbehalten.