Gelöschte und verlorene Photoshop-Daten einfach wiederherstellen

Wer hat nich schon einmal Daten durch einen Systemabsturz, Fehlfunktionen oder durch Unachtsamkeit verloren? Mit Recoverit von Wondershare kann viele davon schnell wiederherstellen.

Gerade wenn man mit großen und wichtigen Dateien wie Photoshop-Projekten arbeitet, ist ein Datenverlust sehr ärgerlich – gerade wenn Deadlines anstehen. Dabei kann es ein Problem des Betriebssystems sein oder eine Fehlfunktion von Photoshop, die zum Absturz und Datenverlust führt. Manchmal laufen auch Speicher und Festplatte voll und Photoshop hängt sich einfach auf und dann sind die Daten und wertvolle Arbeit und Ideen weg.

Natürlich sollte man darauf achten, dass man genügend RAM und Platz auf der Festplatte hat und Backups sollten selbstverständlich sein. Gerade Mac-Nutzer haben es hier mit Timemachine sehr einfach, auch stündliche Backups erstellen zu lassen. Aber auch die beste Backup-Strategie hilft nichts, bei solchen überraschenden Abstürzen bei neuen Projekten, von denen es noch kein Backup gibt.

Wenn man häufiger Probleme mit Photoshop-Abstürzen hat, sollte man zunächst sein System aktualisieren, wozu unter Windows auch aktuelle Grafiktreiber gehören und Adobe hat einige Tipps, wie man solche Fehler einkreisen kann: https://helpx.adobe.com/de/photoshop/kb/troubleshoot-crash-or-freeze.html

Mit etwas Glück hat Photoshop eine Autosave-Datei erstellt und man kann sein Projekt daraus wiederherstellen. Eine Anleitung dazu gibt es hier: https://helpx.adobe.com/de/photoshop/kb/file-recovery-photoshop.html

Man sollte auch etwa den Webbrowser schließen, wenn man an großen Photoshop-Projekten arbeitet, da der Browser oft viel Speicher in Anspruch nimmt, der dann Photoshop fehlt. Dies verlangsamt nicht nur die Geschwindigkeit von Photoshop auf Systemen, die ohnehin schon über wenig RAM verfügen, sondern kann auch zu überraschenden Abstürzen führen.

Euer Rechner sollte ohnehin über mindestens 16 GB RAM verfügen, wenn ihr ernsthaft mit Photoshop arbeiten wollt und bei den aktuellen Speicherpreisen kosten auch 32 GB nicht mehr die Welt.

Datenrettung mit Wondershare Recoverit

Wenn jedoch gar nichts mehr hilft, kann man auf eine professionelle und zuverlässige Datenrettungssoftware wie Wondershare Recoverit zurückgreifen. Nach der Installation scannt Recoverit die Festplatte. Sobald der Vorgang abgeschlossen ist, präsentiert Recoverit alle Dateitypen, die wiederhergestellt werden können, darunter auch Photoshop PSD-Dateien.

Nun wählt man nur noch die Dateien aus, die man retten möchte und Wondershare Recoverit holt sie zurück.

Natürlich kann man Wondershare Recoverit nicht nur für PSD-Dateien, sondern auch gelöschte Fotos wiederherstellen, egal ob JPG, DNG und andere RAW-Formate, Videos oder Office-Dateien nutzen. Und natürlich funktioniert das auch bei Lightroom Katalogen. Die Erfolgsquote liegt nach Angaben von Wondershare bei 95 %.

Wondershare Recoverit könnt ihr gratis testen und damit feststellen, ob die verlorenen Dateien wiederhergestellt werden können.

Mehr Infos: https://recoverit.wondershare.de/data-recovery.html


Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht und du unterstützt damit meine Arbeit. Preisänderungen und Irrtümer vorbehalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner