Echte Wechselobjektive am Smartphone betreiben – Sony macht’s möglich

Mit der „Handy-Zusatzkamera“ QX-10 und QX-100 hat Sony vor ziemlich genau einem Jahr eine neue Kameragattung erschaffen: Eine Kamera, bei der das Smartphone das Bedienteil und das Display ist. Nun geht man bei Sony wohl noch einen großen Schritt weiter.

An der QX-10 und QX-100 scheideten sich von Anfang an die Geister. Warum sollte man eine Zusatzkamera mitschleppen, wenn man ohnehin schon das Smartphone dabei hat oder nicht gleich eine gute Kompaktkamera nehmen? Die Zoomfunktion der QXen war dabei ein Argument. Die vielen fotografischen Möglichkeiten die ein Smartphone hinsichtlich schneller Bearbeitung und Sharing-Funktionen bietet ein anderes.

Der richtige Verkaufshit waren diese Kameras wohl bislang noch nicht, denn kürzlich wurde die QX-10 bei Amazon für 99 Euro verscherbelt.

Du möchtest keinen Beitrag verpassen? Dann melde dich zum kostenlosen nachbelichtet-Newsletter an!

Kein Spam - versprochen! Und du kannst dich jederzeit wieder abmelden!

Nun berichtet Sony Alpha Rumors von einem weiteren Vorstoß in dieser Richtung. Die Sony QX1 soll einen APS-C Sensor (ob es der 24 MP der neuen Sony a6000 ist war noch nicht klar) haben und Wechselobjektive mit E-Mount Anschluss aufnehmen.

Foto: Sonyalpharumors.com
Foto: Sonyalpharumors.com

Der Gedanke ist schon verlockend, wenn man gute Festbrennweiten oder die Zeiss-Modelle praktisch als Handykamera einsetzen kann. Morgen, am 3. September, soll die Kamera offiziell vorgestellt werden.

Der „Body“ soll 300 Dollar kosten. Zusammen mit dem bekannten 16-50 mm Objektiv 450 Dollar. Beim momentanen Selfie-Wahn könnte die Kamera einige Freunde finden, denn die Linse lässt sich ja vollkommen unabhängig vom Smartphone positionieren und trotzdem kontrollieren.

Was haltet ihr davon? Kaufen oder nicht?

Quelle: http://www.sonyalpharumors.com

2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Irrtümer und Preisfehler vorbehalten.