dPreview testet die Nikon D90

[image title=”Nikon D90 Frontansicht (c) dpreview.com” size=”medium” id=”1165″ align=”left” linkto=”http://nachbelichtet.com/wp-content/uploads//2008/10/d90front.jpg” ]Erstaunlich spät, aber dafür gewohnt ausführlich – um genauer zu sein auf 37 Seiten – nimmt dPreview die Nikon D90 unter die Lupe. Ich warte noch immer auf die D90 und werde dann selbst einen kleinen Test verfassen.

HIER gehts zu dPreview und dem D90 Test

Letzte Aktualisierung am 7.05.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht und du unterstützt damit meine Arbeit.

2 Kommentare

  1. Ja, da hast Du Recht! Ich denke aber, dass da wieder einmal schnell ein Firmwareupdate hinterher geschoben wird.
    Die Erweiterung des Dynamikbereichs (bei allen Herstellern) wäre meiner Ansicht nach auch wichtiger, als weitere Megapixel …

  2. In dem langen Test stehen doch einige gravierende Kritikpunkte (flaue Bilder, Überbelichtung, lange Menüs, geringer Dynamikbereich) und mich wundert dann das trotzdem so positive Endurteil. Was mich am meisten wundert: Die D90 liegt als nagelneue Kamera beim Dynamikbereich auf dem Level, das gute DSLRs von 5 Jahren hatten. Und wenn man bei Flickr sieht, das fast jedes 2. Bild ein HDR ist, dann scheint den Leuten doch gerade das Thema Dynamikbereich unter den Nägeln zu brennen.

    Unter dem Strich sicher eine gute Kamera – aber für mich mit überraschend vielen Schwächen.

Kommentare sind geschlossen.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner