Automatische Foto-Backups in der Cloud mit Google’s Picasa-Update

Wer Google+ auf dem Smartphone hat kennt die automatische Backup-Funktion für Fotos. Jetzt gibt es die gleiche Funktion auch für den Desktop-Rechner.

Die neue Google+ Auto Backup-App kommt mit einem neuen Picasa Update, läuft aber als eigenständige App. Diese kann nach erfolgter Aktivierung, ausgewählte Bilderordner überwachen und neue Fotos automatisch in die Google Cloud hochladen. Ähnliches hat Google ja auch schon mit dem Google Play Music Manager am Start, der neue MP3’s ebenfalls automatisch zu Google Music überträgt.

Es lassen sich aber nicht nur Ordner, sondern auch Speicherkarten oder angeschlossene Kameras überwachen und automatisch sichern. Natürlich lassen sich die automatisch gesicherten Fotos dann auch über Google+ teilen oder für andere freigeben.

Google Backup Einstellungen
Google Backup Einstellungen

Wem ein Backup mit einer maximalen Seitenlänge von 2048 Pixeln genügt, kann unbegrenzt viele Fotos kostenlos hochladen. Wer hingegen die volle Auflösung sichern möchte, braucht eine Speicherplatz-Kontingent, das dann entsprechend abgezogen wird. 15 GB gibt es derzeit kostenlos, 100 GB kosten sehr günstige 4,99$ pro Monat. Je nach Internetanbindung dürfte hier aber eher die lange Upload-Zeit Grenzen setzen, wenn es um umfangreiche Bildersammlungen geht.

Wenn ihr, wie ich, praktisch ausschließlich im RAW-Format fotografiert werdet ihr enttäuscht sein, denn das automatische Backup kann wohl nichts mit RAW-Dateien anfragen und ignoriert sie schlichtweg. Mir gelang es zumindest in meinem Test nicht RAW-Fotos zu sichern, obwohl Google+ beim manuellen Upload mit RAW-Fotos keine Probleme hat.

Trotzdem ist diese Lösung für alle Knipser sinnvoll, die sich sonst keinen Kopf um die Datensicherung machen. Es ist sogar erschreckend wie wenige damit rechnen, dass ihre Festplatte mal über den Jordan gehen könnte …

Der kostenlose nachbelichtet-Newsletter für dich