Adobe schiebt ein Update für Lightroom 6.2/CC2015.2 hinterher und entschuldigt sich

Das ging jetzt ja recht flott. Nachdem man bei Adobe mit dem letzten Lightroom Update 6.2/CC2015.2 mal richtig daneben gelangt hat, gibt seit heute nicht nur das Update fürs Update, sondern auch eine Entschuldigung.

Fehlerfreie Software ist wohl eine Illusion. Allerdings gab es bei früheren Lightroom Versionen ausgedehnte öffentliche Beta-Phasen, in denen schon so mancher Fehler von den Benutzern entdeckt wurde. Nun werden neue Versionen einfach rausgegegben und man muss sehen wo man bleibt. Schon in meinem Beitrag zum letzten Update habe ich davor gewarnt, es gleich zu installieren. Neue Software-Versionen sollte man immer erst einmal etwas abwarten oder zumindest nicht auf einem Produktivsystem nutzen.

Im aktuellen Fall war es so, dass der umgestaltete Import-Dialog wohl diverse Abstürze und Instabilitäten provozierte und sich die Arbeit mit Lightroom sehr schwierig und zäh gestaltete. Auch ist der neue Import-Dialog meiner Meinung nach missglückt. Es wurden Funktionen wie das Verschieben von Dateien beim Import, der gleichzeitige Import von mehreren Karten, die Dateivorschau bei der Umbenennung der Dateien und noch so einiges mehr wegrationalisiert, weil es dadurch für neue Nutzer übersichtlicher wäre.

Mit einer Solid State Festplatte kannst du Lightroom sehr viel schneller machen! Diese gibt es schon ab 50 Euro und mit einer Bestellung über diesen Link unterstützt du meine Seite!

Hand aufs Herz: So komplex ist Lightroom nicht, dass man den Import nicht verstehen könnte. Wie bei jedem neuen Produkt muss man sich aber halt auch damit erst einmal auseinandersetzen und notfalls auch etwas dazulernen. Soll es geben –  und Anleitungen gibt es im Netz jede Menge.

Die Beschwerden über das missratene Update im Adobe Blog sind zurecht ellenlang. Nun gibt es aber ein Bugfix-Release, welches zumindest die Absturzprobleme beseitigen soll. Gleichzeitig entschuldigt sich Tom Hogarty, seines Zeichens Produktmanager bei Adobe für Lightroom, für die Probleme und das mangelhafte Update. Der VW-Skandal bringt wohl Entschuldigungen für schlechte Software in Mode. Er betont aber noch einmal, wie wichtig (und richtig) die Entscheidung zum neuen Import-Dialog ist.

Ich finde es nach wie vor nicht gut wenn ein Software-Update Funktionen entfernt und den Workflow vieler (professioneller) Anwender durcheinander bringt.

Das Update 6.2.1 sollte bei den Kaufversionen automatisch beim Start von Lightroom angeboten werden. Creative Cloud Nutzer werden über die Cloud App informiert, sobald das Update CC2015.2.1 zur Verfügung steht.

35 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Irrtümer und Preisfehler vorbehalten.