Neu: Exposure X5 RAW-Entwickler verfügbar

Vor wenigen Tagen wurde Exposure X5 angekündigt und ist es zum Download, inkl. einiger wichtiger neuer Funktionen verfügbar. Ob es das Zeug zum Lightroom-Killer hat, kann jeder mit der 30-Tage Testversion herausfinden.

Geschätzte Lesedauer: 3 Minuten

UPDATE 27.09. 15:00 Uhr: Es gibt eine neue Version und damit kann die Lizenz problemlos aktiviert werden!

UPDATE 25.09. 21:00 Uhr: Ich war im Kontakt mit Exposure. Der Grund für das Problem wurde ermittelt und sie bauen gerade eine neue Version von X5, welche vermutlich heute noch veröffentlicht wird.

UPDATE 24.09. 20:15 Uhr: Bei einigen Anwendern kann es vorkommen, dass nach dem Klick auf „Lizenzschlüssel eingeben“ Exposure X5 einfriert. Der Support hat mir gerade mitgeteilt, dass das Problem nur bei Anwendern in Europa auftritt und man an einer Lösung arbeite.

UPDATE 24.09. 20:15 Uhr: Bei einigen Anwendern kann es vorkommen, dass nach dem Klick auf „Lizenzschlüssel eingeben“ Exposure X5 einfriert. Der Support hat mir gerade mitgeteilt, dass das Problem nur bei Anwendern in Europa auftritt und man an einer Lösung arbeite.

Eine Neuerung betrifft nicht das Programm selbst, sondern den Anbieter. Vormals als Alien Skin bekannt, nennt man sich jetzt nur einfach „Exposure Software„. Auch das nette Alien-Logo ist verschwunden und wich einer stilisierten Blende.

Neu in Exposure X5 – und das war einer meiner Hauptkritikpunkte bei der Version 4 – ist ein komplett überarbeitetes Objektiv-Modul inkl. der Entfernung chromatischer Aberrationen. Ebenso können Verzerrungen umfangreicher bearbeitet werden. So stellt Exposure X5 Werkzeuge zur Bearbeitung von kissen- und tonnenförmigen Verzeichnungen sowie umfangreiche Korrekturmöglichkeiten von Vignettierungen zur Verfügung.

Chromatische Aberrationen entfernen

Ebenfalls neu sind Kameraprofile, die vom Nutzer selbst angelegt werden können. Damit lässt sich die Farbinterpretation des RAW-Konverters anpassen und einmal erstellte Profile können automatisch auf das entsprechende Kameramodell angewandt werden. Diese Profile können auch einer bestimmten Kamera-Seriennummer und Kamera-/Objektiv-Kombination zugeordnet werden.

Objektiv-Korrekturen

Eine Stärke von Exposure ist die Ebenenfunktion und die umfangreiche Maskierungsmöglichkeit. Damit lassen sich Bearbeitungen übereinanderlegen und ganz präzise eingrenzen. Exposure X5 hat eine erweiterte Maskierungsfunktion auf Basis von Farben an Bord.

Farbmaskenwerkzeug in Exposure X5
Werkzeug zur Farbauswahl der Maske

Damit lassen sich z. B. ein blauer Himmel oder grüne Blätter schnell maskieren und selektiv bearbeiten – oder von der Bearbeitung des restlichen Bildes ausschließen.

Exposure X5 integriert sich als Plugin in Lightroom und Photoshop, sodass man alle Funktionen von Exposure auch darin verwenden kann, was gerade bei den Ebenentechnik für Lightroom sehr interessant ist.

Die Benutzeroberfläche von Exposure X5 ist in Deutsch verfügbar, was vielen Anwendern entgegenkommen dürfte.

Mehr Informationen und eine kostenlose 30-tägige Testversion gibt es auf der Exposure Software Website.

Meine Eindrücke von Exposure X4 findet ihr HIER.

Auch interessant:

8
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4 Kommentar Themen
4 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
5 Kommentatoren
Max SchädelWalternachbelichtetlooksPhilipp Letzte Kommentartoren
  Kommentare abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Max Schädel
Gast
Max Schädel

Danke für den interessanten Artikel. Ich wollte eben mal testen, ob Exosure nicht auch was für mich sein könnte. Wenn ich das allerdings richtig verstehe, ist es nich möglich den Lightroom Katalog mit den Bearbeitungen der Bilder non destruktiv zu übernehmen… Muss man die Bearbeiteten Bilder aus Lightroom tatsächlich exportieren um diese dann als jpg oder tiff als Ergebnis zu sehen? Ich möchte doch eigentlich nicht, dass all meine Bearbeitunge quasi mit dem Wechsel eingefroren werden, sondern dass Exposure die Informationen aus meinem Lightroom Katalog ziehen kann…

Weiß jemand, wie das möglich ist?

Walter
Gast
Walter

Vielen Dank für den sehr interessanten Artikel. Ich habe mir mal die Exposure X5 Version installiert und auch die o.g. Probleme gehabt. Heute kam das Update 5.01.91 und nun läuft die Testversion wie geschmiert. Das wichtigste für mich ist der Vergleich der entwickelten Bilder mit meinem derzeitigen RAW-Entwickler DXO. Mir gefallen nach ersten Tests die Ergebnisse von Exposure X5 sehr gut, die Farben sind für meinen Geschmack ansprechender, fast möchte ich sagen, natürlicher. Ich habe jetzt nicht so sehr viel an den Reglern geschraubt, die Ergebnisse können sich jedenfalls sehen lassen. Im High-Iso Bereich hat DXO sicherlich noch die Nase… Weiterlesen »

looks
Gast
looks

Hallo Philipp,

Ich kann Dein Problem bestätigen, denn ich hatte das gleiche Problem und habe daher die Testversion wieder entfernt. Schade, hätte auch gerne diese Alternative getestet

Philipp
Gast
Philipp

Hallo Markus aufgrund deiner umfassenden und kompetenten Beschreibungen/Tests von Exposure habe ich mir Version X5 heute installiert. Leider tut sich nach Programmstart gar nichts, sobald ich irgendwo reinklicke; der Cursor-Kringel dreht bis zur Bewusstlosigkeit und Programm meldet „keine Rückmeldung“. Meine HW ist ziemlich uptodate (Intel i7-8700 3.2/32 GB RAM, GTX 1050 TI 4GB GRAM, Win10 Home neuster Build) – daran wird hoffentlich nicht liegen. Habe eine Fehlermeldung abgesetzt, mal schauen, wie die Antwort ausfällt. Schade, so müssten sich eigentlich LR-Ersatz-Kandidaten nicht gleich selber abschiessen, ohne je einen Regler betätigt, einen Filter gesetzt zu haben. Gruss Philipp PS: bin schon längere… Weiterlesen »