Die nachbelichtet Webcam – Schwarzenbach/Saale und der Waldstein mit Wetterdaten

Seit ein paar Tagen ist die nachbelichtet Webcam für unseren Wohnort Schwarzenbach/Saale mit Blick zum Waldstein Höhenzug inklusive aktueller Wetterdaten online. Hier gibt es ein paar Einblicke in die Technik.

Irgendwie wollte ich schon immer eine Webcam haben. Im neuen Haus haben wir eine fabelhafte Aussicht. Der Blick geht über unsere neue Heimatstadt Schwarzenbach/Saale in südwestlicher Richtung direkt Richtung Waldstein im Fichtelgebirge (Oberfranken/Bayern).

Die Ausrichtung der Kamera von Schwarzenbach/Saale in Richtung Waldstein/Fichtelgebirge
Die Ausrichtung der Kamera von Schwarzenbach/Saale in Richtung Waldstein/Fichtelgebirge

Hikvision IP-Kamera als Webcam

Als Webcam nutze ich eine Hikvision IP-Kamera – die DS-2CD2342WD um genau zu sein – mit Stromversorgung über PoE.

Die nachbelichtet-Beiträge direkt und kostenlos in dein Postfach!

HIKVision IP-Kameras für den Außenbereich (Modell DS-2CD2342WD)

Hier auch gleich ein Hinweis: Seid bei den höherwertigen Hikvision Kameras, welche bei Amazon sehr günstig angeboten werden vorsichtig, denn offenbar gibt es davon schon Fälschungen und irgendwelche dubiosen Graumarkt-Modelle. Meine Hikvision Kamera habe ich bei Ebay über einen deutschen Fachhändler gekauft.

Webcam Schwarzenbach/Saale Fichtelgebirge Waldstein
Das aktuelle Webcam-Bild

Die Kamera kann direkt zu einem FTP-Server in definierbaren Zeitintervallen hochladen und die Bildqualität ist bei einer Auflösung von 2688×1520 Pixeln hervorragend. Wenn ein neues Bild auf dem Server angekommen, ruft ein Cron-Job alle 5 Minuten ein PHP-Script auf, das ich dafür programmiert habe. Dieses benennt die Bilddatei von der Kamera zunächst einmal um, da diese mit Zeitstempeln ausgeliefert werden und ich brauche eine Bilddatei mit immer gleichem Namen.

Die Wetterstationen: Fine Offset WS 1080 und LCN-WIH

Nun nutze ich auch noch die Daten unserer beiden Wetterstationen. Das ist die LCN-WIH unserer LCN Gebäudesteuerung und die Daten einer Fine Offset WS 1080 (ebenfalls von Ebay und ist dort für etwa 70 Euro zu haben und wird unter verschiedenen Markennamen angeboten). Letztere ist mit der Wetterstations-Freeware Cumulus MX verbunden, welche auf einem Raspberry Pi läuft (neben anderen Diensten). Cumulus speichert alle 2 Minuten Dateien im JSON-Format auf dem FTP-Server ab, um eine Online-Version der Wetterstation darzustellen.

Diese Daten hole ich mir mit meinem PHP-Script und rechne ausgewählte Werte wie die aktuelle Temperatur, Minimal- und Maximaltemperatur, Taupunkt, Windgeschwindigkeit etc. in das Webcam-Bild ein. Zusätzlich erhöhe die JPG-Kompression etwas, um die Dateigrößen  zu verringern und erstelle ein kleines Vorschaubild der Webcam, das ihr unten rechts im Footer dieser Seite sehen könnt.

Nun kommt noch ein bisschen Javascript und schon ist die Webcam samt Zoom-Funktion auf nachbelichtet zu sehen. Wetterdaten und Webcam könnt ihr übrigens auch bei Weatherunderground betrachten.

Eine Testseite war schon ein paar Tage fürs Debugging online und ich war erstaunt, wie häufig schon auf die Webcam zugegriffen wurde. Die Wetterstationen sind natürlich nicht nur selbstzweck, sondern liefern wichtige Wetterdaten um unser Smart Home zu steuern.

HIER geht es zur nachbelichtet Webcam

Zeitraffervideo der Webcam-Bilder

In Planung ist gerade noch eine Funktion, welche die Einzelbilder der Webcam des vergangenen Tages automatisch zu einem Zeitraffervideo zusammenfasst. Dazu nutze ich FFMPEG und ein Bash-Script. Den Zeitraffer des vergangenen Tages werde ich wohl auch öffentlich bereitstellen.

Tipps zu Cumulus MX

Cumulus gibt es in zwei Versionen. Die ältere Version 1 läuft nur unter Windows. Die Version Cumulus MX sowohl unter Windows, als auch mit Linux. Hier bietet sich natürlich ein Raspberry Pi als Plattform an, da so eine Wetterstation rund um die Uhr aufzeichnen soll und ein Raspi wenig Strom braucht. Die aktuelle Version von Raspbian – einem speziell für den Raspi angepassten Debian Linux – basiert auf Debian „Stretch“.

Damit Cumulus MX auch unter Linux läuft, benötigt man „Mono“ – die Open Source Version von Microsofts .NET Framework. Mit Debian Stretch ist Mono aber in einer 5er Version in den Paketquellen angegeben. Damit hat Cumulus MX ein Problem und findet keine USB-Geräte.

Die Lösung ist, evtl. bereits installierte Mono-Pakete zu entfernen

sudo apt-get remove mono-complete
sudo apt-get purge mono-complete
sudo apt autoremove

um Mono dann von Hand direkt aus den .deb Paketen die alte Version 3.10 zu installieren:

cd /var/cache/apt/archives
sudo wget https://sourceforge.net/projects/mono310precompiledpackages/files/mono_3.10-armhf.deb/download
sudo mv download mono_3.10-armhf.deb
sudo dpkg -i mono_3.10-armhf.deb

Damit sollte Cumulus MX einwandfrei starten und die (kompatible) Wetterstation finden.

 

 

Wie hat dir diese Art Beitrag (nicht das Produkt!!) gefallen? Ich freue mich über deine Bewertung!

1 gar nicht (warum nicht?)2 Geht so ...3 ganz interessant4 Toller Artikel5 Sehr gut! Mehr davon! (9 andere Leser bewerteten ihn mit: 5,00 von 5 Sternen)
Loading...

Ähnliche Beiträge lesen:

1 Kommentare zu “Die nachbelichtet Webcam – Schwarzenbach/Saale und der Waldstein mit Wetterdaten

Schreibe einen Kommentar