Ich hab ja eine Schwäche für gutes Werkzeug. Manchmal stoße ich dann auf Werkzeuge, auf die ich schon kurze Zeit später nicht mehr verzichten möchte. Ein solches Tool ist die kleine Knipex Cobra. Eine Wasserrohrzange im Miniaturformat, die jede Menge anderer Zangen ersetzen kann.

Die „Cobra“ ist ein Klassiker unter den Rohrzangen. Die Besonderheit ist die schnelle und einfache Fixierung der Zangenweite per Knopfdruck. Dadurch entsteht ein Selbstklemmeffekt, bei dem die Zange selbständig am Werkstück hält. Durch die feine Rasterung, kann man die Cobra sehr genau anpassen und somit die gesamte Kraft auf die Halte- oder Drehbewegung konzentrieren. Durch den Knopf zur Verstellung, kann die Cobra sehr nahe ans Werkstück geführt werden und die lästige Probiererei, wie man sie von herkömmlichen Rohrzangen kennt, entfällt komplett.

Jetzt ist eine klassische Rohrzange nicht unbedingt ein Universalwerkzeug und eher für grobe Aufgaben geeignet. Die putzig kleine Knipex Cobra kann hingegen jede Menge Aufgaben erledigen, für die man sonst eine Kombizange wählen würde. So kann man problemlos einen Perlator am Wasserhahn lösen, oder ein Thermostat auf den Heizkörper schrauben.

Knipex Cobra 125

Sie eignet sich aber auch zum Halten und Lösen von Muttern und Sechskantschrauben. Durch die recht lange Hebelübersetzung und die harten Greifzähne, hält man auch andere Teile problemlos und sicher.

Auch wenn die Cobra Mini nur 125 Millimeter lang ist, kann sie Schrauben und Rohre bis zu 27 mm Durchmesser greifen.

Bei mir ist sie mittlerweile eines der am häufigsten genutzten Werkzeuge und mit ca. 19 Euro mehr als preiswert und ich habe bislang nur allerbeste Erfahrungen damit gemacht.

(Die Knipex 125 wurde übrigens von mir gekauft.)

Und jetzt seid ihr dran! Schreibt doch einen Kommentar!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Mit gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links zu Amazon