Die neuen Lightrooms sind da – cloud-basierendes Lightroom CC und CC Classic

Seit heute gibt es zwei nagelneue Lightroom-Versionen. Dabei kommt mit Lightroom CC zum ersten Mal eine komplett Cloud-gestützte Lightroom-Version auf dem Markt. Aber auch die bisherige Desktop-Version wurde stark überarbeitet und nennt sich nun Lightroom Classic CC.

Geschätzte Lesedauer: 3 Minuten

Beginnen wir erst einmal bei der neuen zusätzlichen Version Lightroom CC:

CC bedeutet hier tatsächlich eine „Cloud First“ Ansatz und ist eine zusätzliche Lightroom-Version neben Lightroom Classic. Seid der Adobe Max 2016 war diese Version noch nebulös als „Project Nimbus“ bekannt. Die Oberfläche unterscheidet sich deutlich vom nun „Lightroom CC Classic“ genannten und bisherigen Lightroom CC 2015.

Natürlich muss man die Fotos noch immer von der Karte in die Lightroom-Bibliothek bekommen, die Datenhaltung der Bilder und auch der Katalog befinden sich aber nicht mehr auf der eigenen Festplatte, sondern in der Adobe Creative Cloud. Beim bisherigen Lightroom CC Abo hatte man dazu 20 GB Speicherplatz frei, was hier natürlich deutlich zu wenig wäre. Darum erhält man mit Lightroom CC auch 1 TB Online-Speicherplatz.

Lightroom CC Benutzeroberfläche

Allerdings ist Lightroom CC im Funktionsumfang gegenüber der CC Classic etwas im Nachteil und man erhält nicht alle Funktionen. Dafür gibt es jedoch eine automatische Verschlagwortung, welche Künstliche Intelligenz nutzt und tatsächlich erstaunlich gut funktioniert.

Lightroom CC wird als Anwendung wie bisher direkt auf dem Rechner (macOS und Windows) installiert und meine ersten Tests zeigten, dass es sehr viel flüssiger agiert, als Lightroom CC Classic. Allerdings ist die Benutzeroberfläche für mich sehr gewöhnungsbedürftig.

 

Passend dazu wurden die Lightroom iOS und Android Apps erneuert und nun können auch Android-Nutzer die selektive Bearbeitung nutzen.

Lightroom Classic CC – mehr Performance?

Laut Adobe hat man am bisherigen Lightroom CC2015 an der Performanceschraube gedreht und Lightroom soll nun deutlich schneller reagieren. Tatsächlich geht der Wechsel von Bibliothek zu Entwicklung etwas flotter vonstatten, der Korrekturpinsel ist aber träge wie eh und je – zumindest was meine ersten Tests angeht.

Was tatsächlich deutlich schneller funktioniert, ist der Import von Fotos mit der neuen Einstellung „Vorschauen erstellen -> Eingebettet und Filialdateien“. Damit landen die Bilder sehr viel schneller in der Bibliothek und lassen sich auch schneller zur Bearbeitung aufrufen als bisher.

Neue Vorschau-Option beim Import

Neu hinzugekommen ist eine Bereichsmaske für den Korrekturpinsel sowie den Radial- und Verlaufsfilter, welche eine Einschränkung auf einen bestimmten Farb- oder Helligkeitsbereich erlaubt.

Auf der nächsten Seite geht es weiter >>

40
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
23 Kommentar Themen
17 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
32 Kommentatoren
ManfredLutz BoshamervdpThomasHans-Peter Letzte Kommentartoren
  Kommentare abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Lutz Boshamer
Gast
Lutz Boshamer

Noch eine blöde Frage: Wie schwierig ist es meinen bestehenden (umfangreichen) Lightroom 6 Katalog dann unfallfrei für Lightroom CC clasic zu verwenden? Die Abo-Geschichte schockiert mich eigentlich weniger…

vdp
Gast
vdp

Können Lightroom CC und Lightroom Classic auf den selben Katalog zugreifen?

Thomas
Gast
Thomas

Ich bin nur ein kleiner Gelegenheitshobbyfotograf. Die Cloud wäre okay, wenn es auch einen deutschen Serverstandort mit deutschem respektive europäischen Datenschutz gäbe, oder man seine eigene Cloud nutzen könnte. Andererseits habe ich unterwegs “nur“ mein Android Tablet dabei, ziehe die Bilder rüber und mache ein paar erste Vorabbearbeitungen. Komme ich dann nach Hause, wird alles in die Cloud geladen und mit den ersten Einstellungen ist’s dann auch bald am Rechner daheim verfügbar. Darum geht’s bei der Cloud. Das die Infrastruktur und andere technische Bremsen noch davor stehen, das ist nicht das Problem der CC Versionen sondern der Nutzer. Allerdings keines… Weiterlesen »

Hans-Peter
Gast
Hans-Peter

Ich habe heute das Update auf LR CC CLassic durchgeführt, kann aber jetzt nicht mehr synchronisieren. Ich bekomme de Meldung: „Problem syncing with current catalog. Dies scheint eine doppelte oder automatisch erstellte Sicherung des Katalogs zu sein. Da sie möglicherweise nicht aktuell ist, wurde die Synchronisierung für diesen Katalog deaktiviert. ……..“ Neustart brachte nicht. Neue Aktualisierung des alten Katalogs ebenfalls nichts. Im Netz gab einen anderen Leidtragenden aber keine Lösung. Bei Adobe habe ich keine Email Adresse gefunden, wo ich das Problem schildern konnte, was ein Skandal ist, wo ich doch seit Jahren für das Abo bezahle. Hat jemand dasselbe… Weiterlesen »

Manfred
Gast
Manfred

Ich habe seit einigen Tagen das gleiche Problem, ohne bisher eine Lösung gefunden zu haben. Anscheinend haben die bei Adobe wieder mal was verschlimmbessert. Ich versuche nächste Woche mal den Telefonsupport zu erreichen (wenn es den noch gibt). Da haben die mir mal in einer anderen Sache in LR geholfen

Fifty
Gast
Fifty

Auf der Website von Adobe ist keine Info zu finden, dass Lightroom 6 nur noch eine bestimmte Zeit gibt und wie lange. Dass es keine Kaufversion Lightroom 7 mehr geben soll steht auch nirgendwo. Woher kommen die obenstehenden Infos? Ist es nur eine Vermutung weill die CC neu aufgesetzt wurde?

Für mich gibt es definitiv keine Mietversion, finde das Abzocke! Hoffentlich hat Affinity Photo bald vergleichbares!

Florian
Gast
Florian

Ich find das ganze Geheule mit „ich such mir jetzt eine Alternative“ irgendwie amüsant. Warum sucht ihr erst jetzt nach einer Alternative? Es ändert sich absolut GAR NICHTS wenn ihr bei Lightroom Classic bleibt. Und es geht auch nichts in eine Cloud! Warum habt ihr nicht schon vor 2 Jahren zu DxO, Capture One, oder was auch immer gewechselt wenn die alle „ach so tolle“ Lösungen anbieten und auch noch viel billiger sind? Und das Gejammer wegen dem Abo verstehe ich auch nicht. Erwartet ihr, beim gekauften Produkt auf ewig Updates und Support zu bekommen? Wenn ihr ein Auto kauft… Weiterlesen »

Mplusm
Gast
Mplusm

Man muss sich jetzt halt tatsächlich nach anderer Software umsehen. Da kommt man nicht umher. Die Neuerungen wären ja mal ehrlich gesagt eh miniminimal gewesen. Und das nach zwei Jahren seit der letzten grossen Version. Also was sich da Adobe geleistet hat ist ja von mir aus eigentlich beschämend.

Sebastian
Gast
Sebastian

Ich war auch verwundert was nun Classic sein soll. Natürlich logisch, dass das neue Design nur auf der Cloud-Version kommt. Es wird nicht lange dauern, da wird die Classic Version immer weniger Funktionen bekommen und irgendwann abgeschaltet werden. Denn neben Abo-Preisen kann man ja prima auch mit Cloud-Preisen extra Geld verdienen. Aber wie Tilo oben schon schrieb.. es gibt keinen Fall wo man die Daten hochladen un zentral haben will.

Tilo
Gast
Tilo

Ich frage mich wer eigentlich so eine cloud Lösung braucht? Ich kann mir keinen Anwendungsfall vorstellen in dem ich solch eine Lösung brauchen könnte. Zu Hause steht ein desktop Rechner und unterwegs hab ich ggf. ein Notebook dabei. Beide habe große Festplatten für die Software und Bilder. Ich lade dich nicht 60+ GB in die cloud nach einer Hochzeit nur um die Bilder zu bearbeiten. Das bring überhaupt keinen Vorteil mit sich. Ganz abgesehen davon das es sich um Kundenbilder, Hochzeit, Schwangere, Kinder etc. handelt die ich mit Sicherheit nicht unverschlüsselt in irgendeine cloud schiebe und über die dann noch… Weiterlesen »

Martin
Gast

Habe gestern Abend auf meinem Laptop aktualisiert – seitdem ist LR extrem langsam beim Freistelled der Fotos und droht dauernd abzustürzen! Weiß hier jemand was da los ist?

So kann man jedenfalls nicht arbeiten…Abgesehen davon find ich es gelinde gesagt auch sch….ade von Adobe, dass es LR zukünftig nur mehr als Cloud geben wird, das verschreckt viele Einsteiger, die später mal auf Cloud umgestiegen wären…