Ostergeschenk! NIK Plugin-Collection für Photoshop und Lightroom nun komplett kostenlos herunterladen

Frohe Ostern ihr nachbelichtet Leser! Es kommt ja nicht sooo oft vor, dass man unbeschränkte Vollversionen umsonst und kostenlos bekommt. Die NIK Software Collection hat ja mal richtig Asche gekostet und wurde vor ein paar Jahren von Google aufgekauft. Seitdem versuchen viele auch den Kauf, der oft an einer fehlenden Kreditkarte etc. scheitert. Pünktlich zu Ostern hat Google aber die gesamte (!!) NIK Collection zum kostenlosen Download freigegeben.

Geschätzte Lesedauer: 1 Minute

Dabei müsst ihr noch nicht einmal eine E-Mail Adresse oder sonstige Daten abgeben. Einfach den Download-Button drücken und der Download mit 430 MB für Windows und 590 MB für Mac geht einfach so los! Ihr bekommt damit alle sieben NIK Plugins:

  • Analog Efex Pro für den Look klassischer Kameras und Objektive
  • Color Efex Pro für Farbkorrektur, Retusche und kreative Effekte
  • Silver Efex Pro für Schwarz-Weiß Entwicklungen
  • Viveza für einfache Farb- und Tonwertkorrekturen
  • HDR Efex Pro für … na ratet mal!
  • Shapener Pro für gezielte Schräfe in Bildern
  • und mein Liebling: Dfine – ein noch immer sehr sehr guter Rauschfilter (ich habe schon 2007 davon geschwärmt!)
Die NIK Software Collection kostenlos
Die NIK Software Collection kostenlos

Wer die NIK Plugins dieses Jahr doch noch gekauft hat, bekommt den vollen Kaufpreis zurückerstattet. Das ist doch mal ein Wort!

Übrigens könnt ihr euch für diese und andere nachbelichtet-Beiträge jetzt mit einer kleinen (oder großen) Spende per Paypal bedanken!

HIER gehts zum kostenlosen Download der NIK-Plugins!

Frohe Ostern!

27
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
14 Kommentar Themen
13 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
16 Kommentatoren
MarioUta Kubk-RitterUta Kubik-RitterHans AlbrechtHorst Kasselmann Letzte Kommentartoren
  Kommentare abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Mario Voglsinger
Gast
Mario Voglsinger

Ja super. Alles Klar. Manchmal hat man einfach Tomaten vor den Augen.

Nachfrage: Kann ich auch Screenshots (zBp. mit Snagit) in einen Kommentar einbauen? Wenn ja, wie?

Danke nochmals
Mario

Uta Kubik-Ritter
Gast

Ich habe die Nik Collection heruntergeladen und installiert. In Lightroom kann ich die Anwendungen aber nur über Foto – Bearbeiten in… öffnen.

Nun möchte ich gerne wissen, ob ich die einzelnen Anwendungen – z.B. Color Efect – auch als Presets / Vorgaben installieren kann und wenn ja, wie mache ich das?

Hans Albrecht
Gast
Hans Albrecht

Hallo Markus,
vielen Dank für das Osterei. Ich hatte die Nik-Collection schon früher mal getestet, ich wollte sie damals kaufen, ist dann aber an den Bezahlbedingungen (Google-Wallet) gescheitert. Nun gespartes Geld, nochmals vielen Dank.
Eine Bemerkung dazu, da ich mit dng arbeite, das Ergebnis von Nik aber nicht in dng gespeichert werden kann, habe ich ein Problem.
Viele Grüße
Hans

Horst Kasselmann
Gast
Horst Kasselmann

Erst mal ein dickes Danke an Markus 🙂 für die Tipp´s

Die Installation sollte wie bei allen Programmen funktionieren; LR wurde bei mir erkannt und auch angezeigt. In LR muss man unter Voreinstellungen „Vorgaben mit diesem Katalog speichern“ ausschalten. Dann kann man mit einem Rechtsklick auf das Bild unter „Bearbeiten in die Plugins“, z. B. Dfine, auswählen und das Bild bearbieten.

Gruß Horst

Thomas
Gast

Hallo Markus,

vielen Dank für Dein tolles Engagement mit nachbelichtet.com. Spende ist unterwegs.

Gruß, Thomas

Klaus Lang
Gast
Klaus Lang

Hallo Markus,

danke für Deine tollen Tipps und Dein Engagement; habe ein kleines Dankeschön überwiesen.
Die NIK-Collektion war ganz einfach in PSE und Lightroom als Plugin installiert.

Gruß Klaus

Leo
Gast
Leo

Lieber Klaus,
wie hast du das gemacht? Bei mir funktioniert das nicht.
Bin für jeden Tipp dankbar!
LG Leo

Elke
Gast
Elke

Supie – aber funzen die auch mit PS Elements?

Olli
Gast
Olli

Danke für den tollen Tipp!
Schöne Ostern
Gruß Olli

Mario Voglsinger
Gast
Mario Voglsinger

Vielen herzlichen Dank für solche Hinweise.
Wenn ich aber bei https://www.google.com/nikcollection/ , wohin man gelangt, genau lese, so erhält man lediglich eine 15-tägige kostenlose Testversion. Stimmt das so oder täusche ich mich da? Eine diesbezügliche Aufklärung wäre da sehr hilfreich.

Frohe Ostern
Mario

Thomas Trobisch
Gast
Thomas Trobisch

Ich werdenicht der Erste und auch nicht der Letzte sein – trotzdem Ich fange mal an: Danke, danke, danke! Vor einem Jahr erwog ich den Kauf der NIK-Collection! Manchmal muss man warten können! TomTrobisch