Anybag macht aus deiner Lieblingstasche eine Fototasche

Gerade bei Frauen spielt die Tasche eine tragende Rolle im Leben (höhö, was für ein Wortspiel) und eine schnöde Fototasche passt da nicht so ganz in modische Gesamtbild. Monochrom hat da mit seinen Anybags eine pfiffige Alternative im Angebot.

Die Idee ist eigentlich ziemlich genial: Ein gepolsterterer und strapazierfähiger Einsatz, den es in verschiedenen Größen gibt, wird einfach in die Tasche der Wahl gesteckt und schon hat man sie zur Fototasche umfunktioniert. Der klapp- und klettbare Deckel sowie der Nylon-Flauschbezug schützt das teure Fotoequipment, ohne dass der Stylefaktor auf der Strecke bleibt. Apropos Style: Die Innentaschen gibt es in Grau und Orange. Warum hat sich eigentlich Orange als Farbe für viele Kamera(innen-)taschen durchgesetzt?

Die Anybag Kameratasche für die Tasche

In manchen Gegenden hat diese Taktik sogar einen handfesten Sicherheitsvorteil, denn man kennt der Tasche – im Gegensatz zu den meisten herkömmlichen Fototaschen nicht sofort an, dass sich darin eine hochwertige Fotoausrüstung befindet. Bleibt nur noch zu hoffen, dass der Henkel der Lieblingstasche auch stark genug ist.

Die nachbelichtet-Beiträge direkt und kostenlos in dein Postfach!

Die Anybags kosten – je nach Größe und Modell – zwischen 18 und 30 Euro.

Mehr Infos und Bestellmöglichkeit: Monochrom Website

Wie hat dir diese Art Beitrag (nicht das Produkt!!) gefallen? Ich freue mich über deine Bewertung!

1 gar nicht (warum nicht?)2 Geht so ...3 ganz interessant4 Toller Artikel5 Sehr gut! Mehr davon! (3 andere Leser bewerteten ihn mit: 4,67 von 5 Sternen)
Loading...

Ähnliche Beiträge lesen:

5 Kommentare zu “Anybag macht aus deiner Lieblingstasche eine Fototasche

  1. zu: Apropos Style: Die Innentaschen gibt es in Grau und Orange. Warum hat sich eigentlich Orange als Farbe für viele Kamera(innen-)taschen durchgesetzt? Weil diese Farbe unter schlechten Lichtverhältnissen einen guten Kontrast zu den eher schwarz gehaltenen Kamerazubehörteilen bildet. Schönen Gruß aus Wien.
    Die neue HP ist gut gelungen.

  2. Praktische Sache! Ich habe damit eine wasserdichte Kuriertasche fototauglich gemacht ohne gleich eine neue Tasche kaufen zu müssen. (Falls ich überhaupt eine gefunden hätte, die mir so gut passt, wie meine jahrelang eingefahrene Messenger-Bag.) Außerdem sieht das ganze von Aussen überhaupt nicht nach Profi-Fototasche aus, was mir persönlich sehr zusagt. Wer also seine Lieblingstasche (Lastentauglichkeit für Foto-Equipment vorausgesetzt) in eine Fototasche verwandeln will, kann hier bedenkenlos zugreifen.

  3. Nette idee 🙂
    Aber schicker wäre es die einzelnen Facheinsätze, also die Polster Teile, einzeln kaufen zu können um auch evenutell Rucksäcke und andere Taschen Fotoequipmenttauglich machen zu können 🙂

    Das mit dem Orange ist mir auch schon aufgefallen (zuletzt bei dem Vanguard Rucksack),
    denke mal das hat praktische Gründe, damit man auch im Dunklen oder Nachts noch die einzelnen Teile des Kamerazubehörs bei schwierigem Licht, leichter in der Tasche findet als wenn es schwarzer Stoff wäre…denke mal ein schwarzer Blitzempfänger ist in der Blauen Stunde leichter vor einem orangen Hintergund erkennbar als dunkelgrau oder ähnliche dunkleren Farben.

  4. Und es bleibt zu hoffen, dass die modische Lieblingshandtasche über ein rutschfestes und breites Schulterpolster verfügt, damit sich der Henkel nicht zu tief in die Schulter bohrt, bevor er reißt 😉

    Nee, da bleibe ich doch bei meinen bewährten Fototaschen, von denen ich übrigens mehr habe, als Handtaschen 😉

Schreibe einen Kommentar