[photokina] Nun auch offiziell: Nikon D600 Vollformat DSLR

Die D600 von Nikon war wohl die Kamera, um die sich in der letzten Zeit die meisten Spekulationen drehten. Nun ist auch dieses Modell offiziell und erste technische Daten wurden bestätigt.

Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten

Die Nikon D600 kommt mit einem 24,3 MP Vollformatsensor und kommt wohl vielen entgegen, die die 36.3MP Auflösung der D800 nicht brauchen. Der ISO-Bereich geht von 100-6400 ISO und kann auf 50-25.600 ISO erweitert werden. Da sie wohl weniger Daten verarbeiten muss, ist die D600 tatsächlich schneller, als die große Schwester und schafft 5.5fps im Vergleich zu den 4 Bildern pro Sekunde der D800.

Beim Autofokus hilft ein 39-Punkt System und die Belichtung wieder von einem 2.016-Pixel RGB-Sensor bestimmt. Auf der Rückseite befindet sich wohl das gleiche 921.000 Pixel Display, wie man es bereits von der D7000 kennt.

Nikon D600 Vollformat Kamera

Der Sucher bietet 100% Bildabdeckung bei einer nicht aufregenden 0,7x Vergrößerung.

Etwas unverständlich sind die Beschränkungen bei den Videofunktionen. Hier steht nur Full HD mit 30fps zur Verfügung, mit einer maximalen Aufnahmezeit von 29 Minuten und 59 Sekunden, was ja nicht technisch begründet ist, sondern urheberrechtliche zollrechtliche Gründe hat.

Videos mit 24Mbps lassen sich bis maximal 20 Minuten länge aufzeichnen. Leider hat man auf Videomodi wie 1080p mit 60fps verzichtet, was mir unverständlich erscheint. Ebenso unverständlich ist der Verzicht auf einen Synchronanschluss für Studioblitze und vor allem die kürzeste Synchronzeit von 1/200 sek. Das kann im Studio durchaus zum Problem werden, zumal schon frühere Nikons DSLR Synchronzeiten von bis zu 1/500 Sek. boten.

Geht man davon aus, dass Dollar = Euro ist, kostet der D600 Body etwa 2.100 Euro. Als Kit mit dem AF-S Nikkor 24-85mm f/3.5-4.5G ED VR werden 2.700 Euro fällig. Kein Schnäppchen um den Vollformat-Markt für Amateure interessant zu machen, wohl aber ein Preis, der die D600 als Zweitbody für D800/D4 Besitzer interessant machen könnte.

Ich schätze, dass sich der Straßenpreis irgendwo bei 1800 Euro einpendeln wird, da sonst der Abstand zur D800 wohl zu klein sein dürfte.

Ich hätte mich ja eher für einen Nachfolger der D300s mit DX-Sensor interessiert.

Was meint Ihr?

Mehr Infos: Nikon.de

 

Auch interessant:

neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
pascal
Gast
pascal

Ich ehrlich gesagt verstehe die Strategie von Nikon nicht mehr… Warum wird eine Kamera (D600) mit Vollformatsensor und guter Ausstattung in den Comsumerbereich gesteckt die auch noch obendrauf teurer ist als wohl das Nachfolgemodel der D300s (evtl. D400) im DX-Format für den Profibereich. Genau das hätte keiner erwartet. Man hätte die D600 mit allem Profischnick-schnack ausrüsten sollen und fertig… Ich bin ja kein canon-fan, aber in einer Sache machen sie es besser, wie z.B. mit der 5d…diese Model wird einfach immer weiter verbessert. Dies könnte man dann zumindest mit der D700 machen. Die D800 ist eine gute Kamera, aber in… Weiterlesen »

Markus
Gast

Und wenn man nun noch auf die neue Canon 6D mit WLAN und GPS und deren Preis schaut, fragt man sich noch mehr…

Derda
Gast
Derda

Nikon *muss* den Preis bei 1800 Euro ansetzen! Ich würde mir wegen 500€ sonst auch lieber die D800 nehmen.

Jan
Gast

Ich denke, dass Nikon zusätzlich noch einen D300s-Nachfolger (vielleicht eine D400) mit DX-Sensor auf den Markt werfen wird …