Da ich mich in der letzten Zeit verstärkt mit dem Thema Video beschäftige, möchte ich Dir meine Top-5 Tools vorstellen, die auch Du unbedingt haben musst. Meine Kamera ist die SANYO Xacti HD1010, aber diese Tools sind natürlich auch für viele andere Camcorder nutzbar: Ruhige Filme: Manfrotto Modosteady Moderne Camcorder haben digitale und oft auch […]

Dieser Beitrag wurde 2009 veröffentlicht.
Seitdem hat sich viel getan und manche Informationen und Links sind vielleicht nicht mehr aktuell!

Da ich mich in der letzten Zeit verstärkt mit dem Thema Video beschäftige, möchte ich Dir meine Top-5 Tools vorstellen, die auch Du unbedingt haben musst. Meine Kamera ist die SANYO Xacti HD1010, aber diese Tools sind natürlich auch für viele andere Camcorder nutzbar:

alt

Ruhige Filme: Manfrotto Modosteady

altModerne Camcorder haben digitale und oft auch schon mechanische Bildstabilisatoren, die recht gut funktionieren.

Möchte man jedoch in Bewegung filmen, braucht man etwas, was die Profis als Steadicam bezeichnen. Dies sind schwere und teure Spezialstative, die an einer Art Weste montiert sind und auch im Laufen ruhige Bilder ermöglichen. Damit man auch als Hobbyfilmer und Amateurspielberg in den Genuss dieser Funktion kommt, hat sich der Stativhersteller Manfrotto das Modosteady ausgedacht.

Dies ist ein preiswerte Alternative zur Steadicam und besteht aus einem kugelgelagerten Handgriff mit einstellbarer Pendelvorrichtung, welche die Kamera immer in gerader Lage hält und gleichzeitig beruhig. Damit lassen sich auch Kamerafahrten im Stil eines Kamerakrans realisieren. Das Modosteady ist aber auch ein Schulter- und ein kleines Tischstativ!

Für knapp 85€ ein absoluter Kracher! Ein ausführlicher Test folgt!

Der gute Ton: Rode Videomic

altDie eingebauten Mikrofone der meisten Videokameras bieten zwar Stereosound, wenn man aber ein Gespräch oder Geräusche in etwas weiterer Entfernung zur Kamera oder in lauter Umgebung aufzeichnen möchte, versagen diese meistens und der Ton muss aufwändig nachbearbeitet werden. Mit dem Videomic von Rode erhält man ein sehr preiswertes und gutes Richtmikrofon samt Windschutz, das auf den Zubehörschuh des Camcorders passt und per 3,5mm Miniklinke am externen Mikrofoneingang angeschlossen wird.

Das Videomic belohnt durch sehr guten Klang, ausgezeichnete Richtwirkung und geringes Eigenrauschen. Das Mikrofon ist elastisch gelagert um Handgeräusche zu minimieren und zusätzlich kann ein Trittschallfilter zugeschaltet werden. Betrieben wird das Rode Videomic mit einer 9V Batterie, die bis zu 100 Stunden hält.

Für etwa 90€ eine Investition in den guten Ton!

Viel drauf: Der Weitwinkelvorsatz

Der Telebereich der neuen Camcorder ist mehr als ausreichend. Der Weitwinkel ist jedoch meist sehr bescheiden, was gerade bei Landschafts- und Innenaufnahmen problematisch wird. Mit einem Weitwinkelvorsatz bekommst Du mehr ins Bild und das zu moderaten Preisen ab etwa 40€, je nach Kameramodell und Hersteller. HIER gibt es eine Auswahl verschiedener Vorsätze.

Der Universalhelfer: Das Einbeinstativ

altDas Einbeinstativ ist für Fotografen wie auch Videofilmer eine große Hilfe. Es verhilft zu einer ruhigen Kamerahaltung und macht weniger Aufwand, als ein Dreibeinstativ. Es sollte weit ausziehbar, aber auch kompakt zu transportieren sein.

Ein auf 2-3 Elemente ausgezogenes Einbeinstativ kann man übrigens auch gut als Pendel zur Stabilisierung der Kamera missbrauchen, indem man es zwischen Stativende und Kamera locker zwischen den Fingern hält (Bild). Das Einbeinstativ lässt sich aber auch als Angel verwenden, um z.B. über den Köpfen einer Menschenmenge zu Vernünftige Einbeinstative sind schon für 40 Euro zu haben.

Eine Sonderstellung nimmt das Manfrotto 682B ein, das durch seine drei Ausleger auch alleine stehen kann.

Professionell geschnitten: Magix Video Deluxe 15

altWas nützen die schönsten Videoaufzeichnungen, wenn sie nicht zu einem wirklich interessanten Film geschnitten wurden? Mit Magix Video Deluxe 15 kannst Du Deine Videos professionell schneiden, vertonen, auf DVD-Brennen oder zu YouTube laden. Video Deluxe bietet 99 Spuren für Video, Titel, Effekte und Ton, Multicam-Unterstützung, Keying für Bluebox-Effekte, DVD-Vorlagen und Menüediting, zahlreiche Blenden und Übergänge (aber Vorsicht: Braucht der Cutter eine Blende, ist er mit seinem Wissen meist am Ende!). Zudem beherrscht Magix Video Deluxe auch den direkten und flüssigen Schnitt des AVCHD-Formats.

Für 99 Euro wird aus Deinem Video ein Meisterwerk.

4 Responses

  1. Markus

    Das Einbein kann man wie gesagt als eine Art Steadicam-Ersatz nutzen. Wenn man es auf 2-3 Elemente (je nach Stativ) auszieht, wirkt es wie ein Pendel und beruhigt damit die Kamera bei Bewegungen. Und auch auf ein Einbeinstativ aufgestützt kann man deutlich ruhigere Aufnahmen, als aus der Hand erzielen, da ja schon einmal keine vertikalen Bewegungen mehr möglich sind.

    Antworten
  2. Sueor

    Hi,

    ich persönlich nutze auch Magix Video Deluxe, gefällt mir einfach am besten!
    Die haben auf ihrer Infoseite (Magix.info) übrigens krass viele Workshops hochgeladen, also einmal von Usern für User – damit kann man echt eine ganze Menge anfangen!

    Zu dem restlichen Equipment – ich war bisher überzeugter NUtzer von Dreibeinern – wie wird denn ein Einbeinstativ vor Ruckeln geschützt, das ist mir irgendwie ein Rätsel …

    Antworten
    • Markus

      Ein Video, in dem ich das Modosteady vorstelle, ist gerade in der Mache! Das Rode Videomic hörst du z.B. HIER. Hier war auch das Einbeinstativ im Einsatz, mit dessen Hilfe ich immer schön über die Köpfe der Zuschauer hinweg filmen konnte.
      Die Musikmesse Videos wurde auch mit Magix Videosoftware geschnitten, hier war es allerdings das Video Pro X, das ich gerade teste.

      Antworten

Und jetzt seid ihr dran! Schreibt doch einen Kommentar!

Mit gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links zu Amazon