Geschenktipp: TakeMS Speicherkarten

,

[image title=”takeMS SDHC Karte mit 8GB” size=”medium” id=”1468″ align=”left” linkto=”http://nachbelichtet.com/wp-content/uploads//2008/12/takems_sd.jpg” ]Wenn man eines immer brauchen kann, dann sind es wohl Speicherkarten. Die kleinen Speicherriesen kommen mittlerweile in vielen Geräten, angefangen von der Digitalkamera, über Videokameras, digitalen Bilderrahmen, Navigationssystemen bis zum digitalen Audiorecorder oder Netbook vor. Da man gerade … Weiterlesen …

[image title=”takeMS SDHC Karte mit 8GB” size=”medium” id=”1468″ align=”left” linkto=”http://nachbelichtet.com/wp-content/uploads//2008/12/takems_sd.jpg” ]Wenn man eines immer brauchen kann, dann sind es wohl Speicherkarten. Die kleinen Speicherriesen kommen mittlerweile in vielen Geräten, angefangen von der Digitalkamera, über Videokameras, digitalen Bilderrahmen, Navigationssystemen bis zum digitalen Audiorecorder oder Netbook vor.

Da man gerade als Digitalfotograf gar nicht genug Speicherplatz haben kann, sind diese Speichermedien auch immer ein geeignetes Weihnachtsgeschenk, das nicht allzu große Löcher in den Geldbeutel reißt.

Noch nicht so bekannt sind die Speicherlösungen des Herstellers takeMS, der neben den vorgestellten SD- und CF-Karten auch noch USB-Sticks, Multimediaplayer, digitale Bilderrahmen, externe Festplatten und sogar Navigationssysteme anbietet. Der aufmerksame Leser wird auch noch im Hinterkopf haben, dass der … nachbelichtet-PC mit RAM-Modulen von TakeMS ausgestattet ist, welche zu den wenigen Riegeln gehörten, die den eng gesteckten Anforderungen des verwendeten Intel-Boards genügten.

Getestet habe ich eine Class6 SDHC-Karte von takeMS mit 8GB Kapazität. Der Performancetest mit SiSoft Sandra ergab beim Lesen und Speichern von 2MB großen Datenblöcken eine durchschnittliche Leseperformance von 14MB/s und eine Schreibgeschwindigkeit von knapp 9MB/s, was sehr gute und praxistaugliche Werte für eine Class 6 Karte sind.

Mit der Nikon D90 habe ich im Videomodus gleich einmal einen Stresstest versucht, aber die TakeMS-Karte zeichnete ohne Probleme und Aussetzer auch längere Sequenzen auf. Beim Serienbildtest mit der D90 im RAW-Format, gelingen 11 Bilder in höchster Serienbildgeschwindigkeit in Folge, bevor der Buffer weggespeichert werden muss. Dies entspricht der Leistung, welche auch mit einer deutlich teureren SanDisk Extreme III maximal möglich wäre. Sehr gut!

Ein weiterer Test in einem Edirol R-09HR Digitalrecorder, bei einer WAV-Aufzeichnung mit 96kHz und 24-Bit Auflösung, zeigte auch keine Auffälligkeiten, obwohl diese Geräte oft sehr sensibel sind was den Speicherkartentyp angeht.

Übringes machte die Karte auch als Speichererweiterung in meinem Asus EEE 701 eine gute Figur.

Die TakeMS-Karten sind meine Empfehlung für leistungsfähige und gleichzeitig preiswerte SD- und CF-Karten. Bei Amazon ist die getestete SDHC Karte mit 8GB Kapazität schon für deutlich unter 20€ zu haben. Weitere takeMS Produkte gibt es bei Memorykontor.de

HIER gehts zur takeMS-Website

0 0 bewerten
Article Rating

Letzte Aktualisierung am 4.06.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

15 Comments
neueste
älteste meiste Bewertungen
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen

Nee, das ist aber auch schon eine Leistung, so ein ollen takems-Sticker auf die OEM-Ware kleben zu lassen !

Sorry, aber sowas nervt echt. Ich mäßige mich von jetzt an!!!

@Valentino: Ich bitte um etwas Mäßigung! Hier wird niemand beschimpft, da auch wir nicht beschimpft werden wollen!

@Guido,
ich habe das Gefühl, du willst alles und jeden beschimpfen, du gehst auf alle los, die dir Kontra geben und das auf eine Art und Weise die, tut mir leid, dass ich das so sage, unter aller Sau ist!
Du musst doch kein Produkt von takems kaufen, also musst du dich auch nicht über dieses Unternehmen aufregen.
Mir als Endkunde ist es doch vollkommen egal, wo die Sachen hergestellt werden, solange die Qualität und der Preis stimmt. Ich habe mehrere Produkte von diesem Unternehmen und bin äußerst zufrieden mit denen.

@Guido,

wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten!
Das ist meine Meinung!!!

Ich habe bis jetzt nur gute Erfahrungen gemacht.
Aber ich würde mir erst ein Urteil über takeMS erlauben wenn ich dies auch belegen könnte.
Naja, wie auch immer, ich denke du solltest dich da nicht zu sehr hinein steigern.
Jeder kann kaufen was er möchte – Gott sei dank – und ich finde den Tipp sehr nützlich. Werde mich auf jeden fall gleich mal nach so einer Karte umsehen! Amazon???

Liebe Grüße, Vali

Ich hätte – wie viele andere Blogs – Kommentare wie deine einfach löschen können. Das mache ich aber nicht, da mir auch negative Kommentare wichtig sind. Allerdings muss ich nochmals widersprechen, dass diese Beiträge gekauft wären. Natürlich bin ich auch nicht die Stiftung Warentest. ICH suche mir interessante Produkte aus, starte eine Anfrage und stelle die Produkte dann vor, wenn sie mir gefallen und ich der Meinung bin, dass es andere interessieren würde. Das ist kein Sponsoring, denn die allermeisten Produkte gehen nach dem Review wieder zurück an den Hersteller bzw. die PR-Agentur oder werden nur über einen gewissen Zeitraum… Weiterlesen »

Hallo Markus, «Du musst doch keine Produkte kaufen, die dir nicht gefallen!» Ich habe lediglich meine Meinung und meinen Kenntnisstand zu dieser Firma gepostet. Nicht mehr und nicht weniger. Ich habe nicht geschrieben, dass die grundsätzlich schlechte Qualität liefern, sondern nur dass die nach meiner Meinung keine reproduzierbare Qualität liefern, weil sie eben nicht selbst fertigen. Wenn aufgrund kommerzieller Interessen Deinerseits nur Jubelarien als Kommentare erwünscht sind, musst Du das das nächste Mal bitte explizit dazu schreiben. Das die PR-Dame von TakeMS gleich unsouverän mit Rufschädigung und sonstwas argumentiert, konnte ich nicht wissen. Das Du nachträglich 4 Rechtschreibfehler im Posting… Weiterlesen »

Also ich finde die Infos hier sehr nützlich und hab schon diverse Anregungen aufgegriffen. Jedem kann man es halt nicht Recht machen.
@Guido: Meinst du vielleicht, dass die Fachzeitschriften mit ihren Anzeigenkunden unabhängig sind? Da ist mir die Meinung eines Praktikers lieber …

Hallo Guido!

Du musst doch keine Produkte kaufen, die dir nicht gefallen! Ich informiere darüber und meine auch, dass viele meiner Leser mit meinen Empfehlungen bisher gut beraten waren – zumindest entnehme ich das vielen Zuschriften.

Das soll hier auch nicht die Plattform sein, auf der juristische Dinge ausdiskutiert werden, zudem du dich mit deiner Trash-Mail.com Adresse anonym gibst …
Fakt ist einfach: Die Produkte funktionieren sehr gut und das zu einem anständigen Preis.

@Marina Schätzle Danke für die freundlichen Worte. Sie wissen, wie eine glaubwürdige Vermarktung über Blogs läuft. Ansonsten weiß ich nicht, wie die juristische Definition von “Hersteller” aussieht. Aber nach dem, was man landläufig unter “Hersteller” versteht, ist TakeMs meines Wissens keiner. Sprich TakeMS hat keine eigenen Produktionsstrecken, keine eigene Forschung und Entwicklung. TakeMS bezieht seine Speicherprodukte meines Wissens von anderen Herstellern bzw. von Auftragsfertigern. Wenn ich auf Ihre Website schaue, dann verstärkt sich dieser Eindruck. Mit einem 50köpfigen Team primär aus Vertriebsleuten kann man keine eigene Produktion von Speicherprodukten betreiben. Meines Wissens ist TakeMS auch eine Tochter oder Abspaltung von… Weiterlesen »

15
0
Mich würde deine Meinung interessieren! x
()
x