Man kennt das: Gerade in der kalten Jahreszeit sind Displays schnell einmal verdreckt, weil man beim Niesen wieder einmal nicht schnell genug die Hand vor den Mund halten konnte (oder wollte) und sich Tröpfchen aus dem selbigen mit der Geschwindigkeit eines Formel1 Renners auf dem Monitor vor uns verteilen. Oft kommt es sogar vor, dass […]

Dieser Beitrag wurde 2008 veröffentlicht.
Seitdem hat sich viel getan und manche Informationen und Links sind vielleicht nicht mehr aktuell!

Man kennt das: Gerade in der kalten Jahreszeit sind Displays schnell einmal verdreckt, weil man beim Niesen wieder einmal nicht schnell genug die Hand vor den Mund halten konnte (oder wollte) und sich Tröpfchen aus dem selbigen mit der Geschwindigkeit eines Formel1 Renners auf dem Monitor vor uns verteilen.

Oft kommt es sogar vor, dass diese Hinterlassenschaften zu Irritationen bei der Bildbearbeitung führen und man versucht verzweifelt, den vermeintlichen Sensorstaub im Bild wegzustempeln, ehe man merkt, dass es sich dabei um die eigenen Bakterienkolonien auf der Außenseite des Displays handelt.

Automatische Abhilfe für diese und andere Verschmutzungsprobleme bei Monitoren und Displays verspricht dieser Anbieter: Clean the Screen

Eine sehr interessante und einleuchtende Lösung wie ich finde.

Und jetzt seid ihr dran! Schreibt doch einen Kommentar!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Mit gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links zu Amazon