Ich bin seit ca. 3 Wochen stolzer Besitzer eines Nokia N70 Handys mit Symbian Betriebssystem. Das Handy ist derzeit für Vertragsverlängerungen von O2 Verträgen beim Anbieter DUG für 0,00 ??? zu bekommen. Für mich stellte sich überraschender Weise heraus, dass das Ding meinen Dell Axim X5 PDA nahezu vollständig ersetzen kann und dabei nicht so […]

Dieser Beitrag wurde 2006 veröffentlicht.
Seitdem hat sich viel getan und manche Informationen und Links sind vielleicht nicht mehr aktuell!

Ich bin seit ca. 3 Wochen stolzer Besitzer eines Nokia N70 Handys mit Symbian Betriebssystem. Das Handy ist derzeit für Vertragsverlängerungen von O2 Verträgen beim Anbieter DUG für 0,00 ??? zu bekommen.
Für mich stellte sich überraschender Weise heraus, dass das Ding meinen Dell Axim X5 PDA nahezu vollständig ersetzen kann und dabei nicht so aufträgt. Für die Symbian Plattform gibt es massenweise gute Software und Navigationslösungen von TomTom und C0. funktionieren darauf ebenso gut wie GPS-Navigation für Geocaching. Den MP3 Player kann es auch durch den Einsatz einfacher RS-MMS Cards ersetzen (1GB ca. 20???) und klingt dabei noch erstaunlich gut. Mit zusätzlicher MP3-Recordersoftware, lassen sich auch lange Gespräche oder Vorträge als MP3 und variabler Qualität mitschneiden.

Für mich wichtig ist aber die Möglichkeit, kostengünstig auf meine Emails zugreifen zu können, wenn ich unterwegs bin. Dazu empfielt sich die Mail&Surf Option von O2, die den Zugang auf WAP-Seiten und das neue O2 Communication-Center zum Flattarif von 4,95??? im Monat erlaubt. ??ber das neu gestylte Communication-Center, lassen sich bis zu 4 vorhandene E-Mail Account periodisch abrufen. Man erhält dann in einstellbaren Zeiträumen eine kostenlose SMS-Nachricht, wieviele Nachrichten sich in den jeweiligen Postfächern befinden. Per WAP-Browser lassen sich diese dann bequem aufrufen und verwalten. Das Schreiben von Emails mit wählbaren Absender ist ebenso möglich – eine gute Alternative zu SMS-Nachrichten. Apropos SMS: Es gibt Anbieter, die SMS-Nachrichten in Paketen anbieten, die dann SMS ab 5ct pro Nachricht ermöglichen. Diese werden über ein Webformular geschrieben und verschickt, das sich per WAP-Browser bedienen lässt.

Bis Ende September besteht noch die Möglichkeit, sich alle Emails als MMS-Nachricht mit maximal 3000 Zeichen kostenlos zuschicken zu lassen, danach kostet dies 19ct pro MMS. Ich bin mir jedoch ziemlich sicher, dass es dafür vielleicht ein entsprechendes Paket zum Festpreis geben wird. Neben den E-Mail Funktionen kann man seine Kontakte, Notizen, Aufgaben, Termine etc. noch mit dem Communication-Center synchronisieren, was auch kostenlos ist und tadellos funktioniert. Dieses Feature erfüllt auch die Funktion eines Backups für die wichtigen Daten. Per Suft&Mail Paket lassen sich übrigens die meisten „normalen“ Internetseiten aufrufen; Der Stern und Focus funktionieren ebenso wie Ebay und Homebanking meiner Sparkasse.

Wenn man dann noch zusätzlich was zum Lesen dabei haben möchte ohne online gehen zu müssen, sollte sich Mobipocket zulegen. Damit kann man viele kostenlose Ebook und beliebige RSS-Feeds abonnieren und mit dem N70 synchronisieren, so dass man diese unterwegs offline lesen kann – …nachbelichtet gibt’s übrigens auch dort :). Mobipocket ist kostenlos erhältlich.

Das Nokia N70 ist wirklich ein klasse Werkzeug für Unterwegs, auf die gute Kamera, die Möglichkeit Office-Dokumente wie Word,Excel,Powerpoint und PDF anzusehen (und mit extra Software auch zu bearbeiten), bin ich garnicht weiter eingegangen. Das einzige was jetzt wirklich noch fehlt, ist ein Flaschenöffner …

Die Screenshots vom Handy wurden übrigens mit der Freeware „Screenshot“ erstellt, die man HIER herunterladen kann.

Und jetzt seid ihr dran! Schreibt doch einen Kommentar!

Mit gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links zu Amazon