Bit für Bit Qualität – der Spezial-Bitsatz 23107 von Proxxon für exotische Schrauben

Früher war alles besser! Nein, nicht wirklich. Aber es gab drei Arten Schrauben: Schlitz-, Kreuzschlitz- und Sechskantschrauben (okay, Vierkant gab es auch noch). Dann kamen die sternförmigen Torx-Schrauben. Mittlerweile gibt es jede Menge unterschiedlicher Systeme, bei denen vor allem Typen wie der Tri-Wing oder Klauenschlüssel gerne einmal die Reparatur eines Gerätes vermiesen. Ich erinner mich noch an Autoradios von Blaupunkt, die um 1990 herum nur noch mit einem Torx-Schraubenzieher geöffnet werden konnten. In 2016 ist man mit dem Spezial-Bitsatz 23107 von Proxxon für alle Eventualitäten gewappnet.

Günstige Dauerpower für lange Fotoshootings, TimeLapse und DSLR-Videos

Das schöne an einer Spiegelreflexkamera - im Vergleich zu einer spiegellosen - ist, dass die Akkus ziemlich lange durchhalten. 1000 Fotos sind mit meiner Nikon D750 kein Problem. Trotzdem gibt es Anwendungen wie Zeitraffer-Aufnahmen und natürlich DSLR-Videos, die sehr viel mehr Strom verbrauchen. Da das wechseln des Akkus nervig und wie bei Zeitraffer-Setups auch nicht immer ganz einfach ist, habe ich mir eine DIY-Alternative überlegt, die man mit Nikon, Canon und Sony Kameras nutzen kann.

So funktioniert der Yongnuo RF-603N Funkblitzauslöser mit Sony NEX und vielen anderen Kameras

Ich bin ja ein großer Fan der kleinen Sony NEX-6. Lange war Sony für seinen eigenen und sehr eigenwilligen Blitzschuh berühmt, aber zum Glück sind NEX-6 und 7, sowie die neuen Modelle Alpha 7 und Alpha 5000 mit einem Standardblitzanschluss ausgestattet. Gerade auf der kleinen NEX ist ein Funkblitzauslöser zum entfesselten Blitzen sehr praktisch, nur leider laufen die beliebten Yongnuo RF-603N nicht mit Sony Kameras. Ein kleiner Hack schafft Abhilfe und noch mehr.

Shitty Rigs – ein Tumblr zeigt skurrile, waghalsige und einfach lustige Video- und Fotosets

Früher, in der schlechten Zeit, also so um 1990-2000 herum gab es ja nix! Alles musste man sich irgendwie selbst bauen und Not macht ja bekanntlich erfinderisch. Heute kann man, dank chinesischer Billighersteller, Stative, Beleuchtung und ganze Kamera-Rigs günstig kaufen. Trotzdem setzen viele noch immer auf die schnelle und billige Lösung. Diese Seite zeigt, was dabei so alles getrieben wird.

Objektivsonnenblenden zum Selberbasteln

... nee, mir hat nicht die Sonne zu sehr auf das Denkerhaupt gebrannt. Es waren auch keine Gin-Tonics an dieser Überschrift schuld (auch wenn die bei diesem Wetter sehr angemessen gewesen wären). Nein, es gibt ...

Perfekte Produktfotos für 5 Euro

Egal ob man seinen Hausrat bei Ebay verchecken möchte, Produktbilder für den Blog benötigt oder einfach einen neutralen Hintergrund für seine Fotoexperimente braucht, man kommt nicht um eine Hohlkehle herum. Diese ermöglicht einen fließenden Hintergrund, der das zu fotografierende Objekt isoliert. Zwar gibt es allerlei Desktopstudios, die eine solche Hohlkehle mitliefern, diese kosten allerdings immer recht viel. Ich möchte euch eine flexible, portable und vor allem preiswerte Lösung zeigen, die ich mir in den letzten Tagen überlegt habe.