Lightroom-Quickie: Überlagerungen des Korrekturpinsel in anderen Farben darstellen

Mit Lightroom 2 kam der Korrekturpinsel, der lokale Anpassungen des Fotos erlaubt. Damit lassen sich z. B. Zähne weißer, Himmel blauer oder Hautpartien weicher machen. Praktisch ist dabei die Anzeige der bereits bearbeiteten Bereich, welche man mit der Taste „O“ an- und ausschalten kann. Dahinter versteckt sich aber noch eine weitere Einstellmöglichkeit.

Lightroom-Tipp: Lightroom hat eine Hilfestellung zum Workflow bei der Bearbeitung

Manche Dinge sind so offensichtlich, bleiben uns aber trotzdem verborgen. So ist es auch bei einer „eingebauten“ Hilfestellung zur Bildbearbeitung in Lightroom. Eine häufige Frage hier im Blog ist: „Was stelle ich zuerst ein und welche Dinge ändere ich zuerst?“ Hier hilft uns Lightroom schon seit der ersten Version.

Lightroom-Quickie: Besserer Umgang mit Bildrauschen in Lightroom

Bildrauschen ist ja auch bei aktuellen Kameras ab einer bestimmten ISO-Empfindlichkeit noch immer ein Thema. Ich bin zwar recht schmerzfrei was das Bildrauschen angeht, denn erstens stört es nur bei wenigen Anwendungen und verschwindet ohnehin, wenn man das Bild verkleinert (für’s Web zum Beispiel). Außerdem sind die Folgen einer aggressiven Rauschminderung oft sehr viel unschöner, als das eigentliche Rauschen. Das Fotos wird matschig und unscharf. Es gibt aber eine Methode, mit der man sehr viel gezielter Bildrauschen reduzieren kann.

Lightroom-Quickie: Überflüssige Objektiv-Profile los werden

Einer der großen Vorteile des RAW-Formats ist ja, dass man Unzulänglichkeiten der Objektivs wie Verzerrungen, Vignettierung etc. nachträglich in Lightroom korrigieren kann. Dazu liefert jede neue Version von Lightroom auch immer jede Menge neuer Profile mit. Manchmal kann diese Auswahl aber auch ganz schön lästig sein und man verliert gerne mal die Übersicht. Ich zeige euch, wie man nicht benötigte Profile einfach entfernen kann.

Lightroom-Quickie: Aufnahmejahr und andere Zeit-Metadaten nachträglich ändern

Ich hatte kürzlich das Problem, dass die Kamerauhr falsch eingestellt war und alle Fotos bereits mit 2016 als Aufnahmejahr gemacht wurden. Diese Fotos hingen in der Bibliothek von Lightroom immer am Ende, was sie ja nicht sollten. Darum gibt es heute einen Lightroom-Quickie mit Tipps zur Aufnahmezeit und wie man diese korrigieren kann.

Lightroom-Quickie: Was das DNG-Format bringt und wie man es nachträglich konvertieren kann

So richtig spannend wird Lightroom erst, wenn man RAW fotografiert. Mit dem Mehr an Bildinformationen kann man in der Nachbearbeitung auch mehr herausholen und das habe ich in einigen Lightroom-Tutorials bereits gezeigt. Warum man sich aber das DNG-Format von Adobe als RAW-Alternative einmal genauer ansehen sollte, zeigt dieses Ausgabe des Lightroom-Quickies.

Lightroom-Quickie: Mit externen Programmen arbeiten und Ergebnisse synchronisieren

Lightroom ist keine Einbahnstraße, weshalb man seine Fotos, von Lightroom aus, auch an andere Grafikanwendungen zur Bearbeitungen senden kann. Damit werden die Möglichkeiten von Lightroom nahezu unbegrenzt erweitert und man kann Dinge die Lightroom selbst nicht kann (z. B. Panoramen, HDR-Entwicklung, aufwendige Retuschen etc.) extern bearbeiten und danach ganz einfach an Lightroom zurückgeben. Was aber, wenn man extern mehrere Varianten oder Kopien erstellen möchte?