Schnelle Backups mit Storagecraft ShadowProtect

[image title=“Shadowprotect“ size=“medium“ id=“2096″ align=“left“ ]Nach meinem Beitrag „Backupstrategien für Fotos und das restliche Leben„, hat auch Martin von kwerfeldein.de da Thema aufgegriffen und wollte wissen „Foto Backup: (Wie) macht Ihr das?„. Zudem ist dort eine Diskussion zu Online-Backups mit z.B. Mozy entbrannt. Hier möchte ich nochmal meinen Standpunkt vertreten: Online-Backups können meiner Ansicht nach zusätzliche Sicherheit bieten, eignen sich aber nicht als alleinige Backupstrategie. Solange nicht jeder von uns mit 100Mbit Upload-Geschwindigkeit versorgt ist, dauern Online-Backups einfach noch zu lange.

Storagecraft ShadowProtect Desktop

[image title=“ShadowsProtect Jobs“ size=“medium“ id=“2099″ align=“left“ ]Thema heute ist aber eine weitere, sehr interessante Backup-Software von Storagecraft mit dem Namen ShadowProtect. ShadowProtect erstellt grundsätzlich komplette Abbilder einer Festplatte bzw. einer Partition. Es wird also nicht datei- oder verzeichnisbasierend gesichert, sondern immer der gesamte Inhalt einer Partition. Der Vorteil dieser Methode ist natürlich, dass nichts vergessen wird und im Falle eines Totalausfalls wird gleich das komplette System wiederhergestellt, ohne dass vorher erst Betriebssystem, Treiber, Servicepacks etc. installiert werden müssten. Das ist zwar auch die Spezialität von Acronis TrueImage, aber ShadowProtect hat hier einige Dinge zu bieten, welche diese Anwendung besonders interessant machen.

Weiterlesen …

Der kostenlose nachbelichtet-Newsletter für dich

Backupstrategien für Fotos und das restliche Leben

Wir leben in einer digitalen Welt und der Rechner hat sich zum Universalwerkzeug entwickelt. Fotografiert wird digital, musiziert ebenso. E-Mails wurden zum Hauptkommunikationsmedium, wenn noch ein Brief auf Papier notwendig ist, kommt er aus dem Rechner. Bankauszüge, Handy- und DSL-Rechnungen bekommen wir schon längst in digitaler Form. Wer den Rechner auch zum Geldverdienen nutzt, ist zudem darauf angewiesen, dass dieser immer funktioniert und sich nicht durch lebensmüde Festplatten, falsche Treiber, fiese Viren oder Überspannungen aus der Pflicht nehmen lässt.

[image title=“Festplatten und Bender auf meinem Schreibtisch“ size=“full“ id=“2007″ align=“center“ ]

Datenbackups helfen Daten im Fall eines Crashs zu rekonstruieren und notfalls auf einen anderen Rechner zu spielen. Systembackups schützen dass Betriebssystem, wenn mal etwas beim Update schief geht oder besagte Festplatte ihren Dienst quittiert. Sie helfen aber auch, wenn der Platz auf einer Platte knapp wird und sie einem größeren Modell weichen muss.

Das Backup, das keines ist

Viele Brennprogramme bringen mittlerweile Backup-Lösungen mit, diverse Free- und Sharewaretools buhlen um die Gunst des Anwenders – und wiegen ihn in einer trügerischen Sicherheit, denn kaum jemand probiert auch einmal das Wiederherstellen der Daten. Das beste Backup nützt nichts, wenn man es nicht mehr zurücksichern kann, was gerade bei Systembackups oft der Fall ist.

Auch genügt es für eine wirklich gutes Backup nicht, die Daten auf einen einzigen Datenträger zu sichern. Wenn z.B. eine externe Festplatte für Backups immer am Rechner hängt, kann es durch Hardwaredefekte und Fehlkonfigurationen dazu kommen, dass nicht nur die Daten des Rechners futsch sind, sondern auch gleich noch das Backup auf der externen Platte. Dies passiert ganz besonders gerne bei Überspannungen durch Gewitter.

Weiterlesen …

Der … nachbelichtet Referenz-PC läuft!

[image title=“Die Komponenten des … nachbelichtet-PCs“ size=“medium“ id=“1358″ align=“left“ linkto=“http://nachbelichtet.com/wp-content/uploads//2008/11/referenz1.jpg“ ]Das Projekt „Referenz-PC“ hat sich nun doch länger hingezogen, als ich veranschlagt hatte. Nun ist der Rechner aber komplett. Es sind zwar noch einige Details fertigzustellen, wie z.B. eine saubere Kabelführung etc. aber die Maschine läuft – und wie sie läuft!

Nachdem ich vor etwa 4 Wochen den Rohbau in Angriff nahm, den mächtigen Thermalright IFX-14 Kühler auf Prozessor und Motherboard montierte und dabei auch eine Lösung suchen musste, wie ich den Zweitkühler, der für niedrige Temperaturen an der Prozessorunterseite sorgen soll im Einklang mit dem Antec P-182 Gehäuse und dem Intel DP45SG Motherboard bringen könnte abgeschlossen hatte, wäre der PC eigentlich schon für einen „Jungfernflug“ tauglich gewesen. Allerdings wurden die 4GB DDR3 1333 Speicherriegel noch nicht geliefert und die schnell besorgten 2GB OCZ Gold RAM-Bausteine vertrugen sich nicht mit dem Intel Board. Intel spezifiziert die geeigneten Speichermodule sehr genau, was sicher der Systemstabilität zuträglich ist, die Auswahl lauffähiger Speicherriegel jedoch nicht einfacher macht.

Das Dilemma mit den OCZ Gold Modulen äußerte sich übrigens darin, dass der PC nicht bootete und sich noch nicht einmal die Grafikkarte zückte. Alles blieb dunkel, der PC quittierte den Speicherfehler mit 3 Signaltönen und das war es dann. Also, erst einmal auf neue RAM-Module warten und ab mit dem Rohbau in die Ecke.

Weiterlesen …

Grundsätzliches zu Soft- und Firmware-Updates

Eieieiei … was ist den da schon wieder los. Nachdem Adobe kürzlich das 1.4 Update für Lightroom wieder zurückgezogen hat, weil unter bestimmten Umständen RAW-Dateien und EXIF-Daten beschädigt werden konnten, zieht nun Nikon mit einem ähnlichen Fall nach: Der Kamerahersteller veröffentliche eine neue Firmware – ausgerechnet für ihr preisgekröntes Flagschiff D3 – die nun auch Fotos beschädigen soll. Diese wurde nun offiziell wieder zurückgezogen – wie neulich bei Adobe.

Weiterlesen …