Lightroom-Quickie: 3 Tipps für die perfekte Belichtungseinstellung

Ein perfekt entwickeltes Foto beginnt mit der richtigen Belichtungseinstellung. Gerade bei kontrastarmen flachen Bildern hilft der richtige Schwarz- und Weißtonwert sehr weiter. Ich habe 3 verschiedene Möglichkeiten zur Einstellung in einem Video zusammengefasst.
Bitte beachte: Dieser Beitrag ist mehr als 3 Jahre alt. Manche Links, Preise, Produkte und Aussagen sind vielleicht nicht mehr aktuell!

Überbelichtete und unterbelichtete Bereiche können in Lightroom auf unterschiedliche Arten dargestellt und korrigiert werden. Die roten und blauen Pixel als Indikator für zu helle und zu dunkle Bereiche kennen viele und mancher hat sie auch schon für eine Fehlfunktion in Lightroom gehalten …

Creative Cloud Photography Plan
  • Nutze generative KI mit Vollversionen von Lightroom (Desktop und Mobil), Photoshop (Desktop und iPad) und Lightroom Classic (Desktop).
  • Fotos in Lightroom bearbeiten und mit KI-gestützten Funktion „Generative Remove“ alles aus Bildern entfernen. Transformiere sie dann in Photoshop mit generativen KI-Tools auf Basis von Adobe Firefly.
  • KI-gestützte Funktionen „Generative Fill“ und „Generative Expand“, um Inhalte in jedem Bild hinzuzufügen, zu entfernen oder zu erweitern.

 

 

Es gibt aber noch weitere Möglichkeiten diese Extremwerte sichtbar zu machen und eine sehr praktische automatische Funktion. All das zeige ich euch in einem kurzen knackigen Lightroom Praxisvideo.

[su_box title=“Tipp: Mit einer SSD machst du Lightroom schneller!“ box_color=“#fffba1″ title_color=“#00000″ radius=“6″]Mit einer Solid State Festplatte kannst du Lightroom sehr viel schneller machen! Diese gibt es schon ab 60 Euro und mit einer Bestellung über diesen Link unterstützt du meine Seite![/su_box]

Melde dich zu meinem Newsletter an!

Du kannst dich jederzeit abmelden und ich verspreche: Kein Spam!


Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht und du unterstützt damit meine Arbeit. Preisänderungen und Irrtümer vorbehalten.

14 Kommentare

  1. Hallo Markus,
    arbeite mich gerade in Lightroom ein…
    danke für die „Zusatztips“ in der ‚ Belichtungssteuerung‘ …s. Shifttaste.

  2. Shift+Doppelklick….darauf muss man erstmal kommen. 😉 Aber ein super Tipp, danke!

  3. Die Vorgehensweise mit der Umschalttaste kannte ich auch noch nicht. Danke dafür!!!

    Liebe Grüße
    Rosi

  4. Die LR-Tipps haben mir sehr gut gefallen, denn ich bin erst seit kurzer Zeit dabei.
    Frage: du sagst mit einer SSD wird LR schneller. Muss dann das Programm und auch alle Bilder auf eine SSD gespeichert sein?
    Oder wann wird LR schneller?
    Freue mich über eine Antwort.
    Besten Gruß

    • Es geht bereits sehr gut mit FusionDrive! Es werden eine altherkömmliche SATA-Festplatte und eine kleine SSD-Festplatte (Größe 128 GB oder 250 GB) zu einem Laufwerk miteinander verbunden, insoweit auch „FusionDrive“. Die Leistungsverbesserung ist erheblich und unterscheidet sich kaum davon, als ob du alles auf einer SSD-Festplatte hättest. Insoweit ist das Ganze auch von den Kosten her vergleichsweise günstig, will sagen, es lohnt sich sehr…..enormer Performancegewinn!!

  5. Hallo,
    die Über- und Unterbelichtungswarnungen kannte ich ja schon, aber die Tipps mit der Alt- und der Umschalttaste waren mir neu. Vielen Dank! Klasse Tipps um schnell gute Ergebnisse zu erzielen.
    Peter Stumpf

Kommentare sind geschlossen.