In eigener Sache – Zahlen und Fakten

Es ist mein persönlicher Erfolg: Seit Juni 2007 konnte ich mit …nachbelichtet meine Reichweite in einem Maß vergrößern, das ich selbst nicht für möglich gehalten habe. So bin ich bei Alexa – dem „Internet-Landvermesser“ im weltweiten Ranking von über 3 Millionen auf heute 171.600 165.411 gestiegen, wobei die … Weiterlesen …

stats.jpgEs ist mein persönlicher Erfolg: Seit Juni 2007 konnte ich mit …nachbelichtet meine Reichweite in einem Maß vergrößern, das ich selbst nicht für möglich gehalten habe. So bin ich bei Alexa – dem „Internet-Landvermesser“ im weltweiten Ranking von über 3 Millionen auf heute 171.600 165.411 gestiegen, wobei die Reichweite innerhalb Deutschlands bei 3800 liegt (wer seine eigenes Alexa-Ranking im Blick behalten möchte, sei Alexa Sparky als Firefox Extension empfohlen). Ich habe im Schnitt täglich etwa 360 einzelne Besucher, die sich ca. 770 Seiten ansehen – Tendenz stark steigend und das alles ohne irgendwelchen SEO-Strategien etc.

Laut Feedburner lesen meinen RSS-Feed im Schnitt täglich 120 Abonnenten, der Extra-Feed ist derzeit noch etwas unterbesetzt (mit ungefähr 20 Abonnenten) – er ist aber auch noch sehr neu. Mein Traffic vergrößerte sich innerhalb von 3 Monaten von einem knappen Gigabyte auf ca. 5 GB.

Ich versuche täglich mind. 1-2 Postings abzuliefern, wobei ich auf individuellen Content fixiert bin. Die lustigen „haha-Blogs“ sind zwar nett, allerdings finde ich, dass es zu wenig Blogs mit eigenen Beiträgen gibt. Dass diese eigenen Inhalte gefragt sind, zeigen mir meine Postings „Herrscher über die Massen – Mein Lightroom Workflow„, „Microstock HowTo Teil 2“ oder „Bildarchivierung Reloaded„.

Es erreichen mich mehr E-Mails als Kommentare im Blog hinterlassen werden, die ich – meist spät abends – gerne beantworte.

Auf den überraschenden Trafficzuwachs reagierte ich mit einem besseren Caching meines WordPress-Systems, Entschlackung was die Plugins angeht und einem Traffic-Accounting mittels ntop auf meinem Server.

Ich mache kein Geheimnis daraus, dass ich meinen Blog mit ausgesuchten Partnern finanziere. Dazu gehören Amazon, Google Ads sowie der US-Hoster Hostmonster, den ich wegen seiner sehr guten Konditionen und des freundlichen Supports schätze. Neu ist auch der …nachbelichtet Shop in Zusammenarbeit mit Amazon, in dem Produkte zu meinen Themen zu finden sind – also solche, die ich selbst einsetze. Mit einem Einkauf über einen solchen Link habt ihr keine Nachteile und unterstützt mich ein bisschen.

Bedanken möchte ich mich bei wikio.de, dokufoto.de sowie dem forum-lightroom.de, die zusammen für etwa 10% der Zugriffe auf …nachbelichtet sorgen. Ganz besonderen Dank gilt aber allen regelmäßigen Lesern meines Blogs, sowie denen, die über Suchmaschinen hierher kommen und offenbar interessante Informationen finden – sie machen 80% der Zugriffe aus.

Letzte Aktualisierung am 18.06.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Irrtümer und Preisfehler vorbehalten.