Cherry Audio Mercury-6 erschienen

Cherry Audio hat mit dem Mercury-6 eine akribische Neuauflage des Jupiter-6 Analog-Polyphonic-Synthesizers veröffentlicht. Mit erweiterten Funktionen wie einer flexiblen Effektpalette und über 500 voreingestellten Sounds bringt das Unternehmen den kraftvollen und vielseitigen Klang des Originals in die moderne Ära der Musikproduktion.

Cherry Audio hat mit dem Mercury-6 eine akribische Neuauflage des Jupiter-6 Analog-Polyphonic-Synthesizers veröffentlicht. Der Jupiter-6 war 1983 als erschwingliche Alternative zum Flaggschiff Jupiter-8 mit acht Stimmen auf den Markt gekommen und hat sich seitdem zu einem der begehrtesten klassischen Roland Analog-Polysynths entwickelt. Obwohl der Jupiter-6 ähnliche Funktionen wie der Jupiter-8 aufweist und ihm auch optisch ähnelt, erzeugt er dank seines wahren Multimode-Filters, der Lowpass-, Highpass- und Bandpass-Modi umfasst, einen deutlich anderen Klang, der weitaus aggressiver als der seines Vorgängers klingt. Deswegen ist er besonders geeignet für cutting-edge Techno- und Electro-Styles, aber auch Synthwave und AOR.

Zusätzlich ist der Jupiter-6 bemerkenswert, weil er einer der ersten Synthesizer war, der das MIDI-Protokoll demonstrierte und einen Split-Keyboard-Modus besaß. Mit dem Mercury-6 hat Cherry Audio die charakteristischen Eigenschaften und den klanglichen Charakter des klassischen Jupiter-6 bewahrt und zugleich neue Funktionen für die heutige Musikproduktionsumgebung hinzugefügt. Der Mercury-6 bietet eine erweiterte Split-Modus-Funktion sowie eine zweite Layer-Ebene, die in der Lage ist, riesige, gestapelte Klänge zu produzieren. Mit einer Polyphonie von 16 Noten ist der Mercury-6 zudem auch stimmlich erweitert im Vergleich zum Original. Darüber hinaus verfügt er über ein flexibles integriertes Effektpanel, erweiterte LFO-Funktionalität und mehr als 500 fachmännisch gestaltete Sound-Presets.

Der Mercury-6 ist eine hervorragende Ergänzung des umfangreichen Synthesizer-Katalogs von Cherry Audio und für jeden Musikliebhaber ein Muss, der den unverwechselbaren Klang des Jupiter-6 erleben möchte. Mit der hoch optimierten, massiven Dual-Layer-Spracharchitektur mit 16 polyphonen Stimmen pro Ebene und separaten Ebenensteuerungen für alle Parameter, einschließlich Effekten, können einzigartige und innovative Klänge kreiert werden. Weitere Funktionen umfassen zwei VCOs pro Stimme, einen präzise implementierten Portamento- und Glissando-Modus, einen exakt replizierten Arpeggiator mit Tempo-Sync sowie einen monophonen Unison Solo- und leistungsstarken polyphonen Unison Share-Modus für fette, gestapelte Klänge.

Das Instrument verfügt außerdem über eine Ebenen-Drift-Steuerung für Oszillatoren und Filterfrequenzen, um authentischen analogen Charakter zu erzeugen. Auch ein Einzel-Tasten-Chord-Memory-Modus ist vorhanden. Über einen bequemen Preset-Browser sind mehr als 500 von einem talentierten Team von Sounddesign-Experten erstellte Presets nutzbar. Mit dem Panel Control können Layer-steuerungen ausgewählt und Hilfsfunktionen zum Duplizieren und Austauschen von Synthese- und Effektparametern zwischen Ebenen und Voreinstellungen genutzt werden. Das Effektpanel umfasst Verzerrung, Phaser, Flanger/Chorus, Delay und Reverb, die einfach über globale oder Ebeneneinstellungen zugänglich sind.

Melde dich zu meinem Newsletter an!

Du kannst dich jederzeit abmelden und ich verspreche: Kein Spam!

MIDI-Steuerung und DAW-Automation sind für alle Steuerungen verfügbar und können mit dem einfachen MIDI-Learn und Mapping (Voreinstellung und global) genutzt werden. Das beliebte Focus-Zoom-In-Feature von Cherry Audio sowie Standard-UI-Zoom und -Größenänderungen per Drag-and-Drop erleichtern die Bedienung des Instruments. Die vollständige Dokumentation ist direkt online von dem Instrument oder im PDF-Format herunterladbar. Das Instrument verfügt über hoch optimiertes Coding für optimale Leistung bei ultra-niedriger CPU-Last sowie hoch optimierte Multithreat-Verarbeitung für Voreinstellungen mit Dual- und Split-Layer-Modi. Das Oversampling kann individuell eingestellt werden.

Der Mercury-6 ist ab dem 7. März 2023 auf cherryaudio.com und bei autorisierten Händlern weltweit für $49 (UVP $69) erhältlich. Das Instrument ist in AU, VST, VST3, AAX und Standalone-Formaten erhältlich und eine kostenlose 30-tägige Demo-Version steht zur Verfügung. Der Mercury-6 ist auf macOS 10.13 oder höher sowie Windows 7 oder höher (einschließlich Windows 11) lauffähig.

Mit dem Mercury-6 ist Cherry Audio ein würdiger Nachfolger des Jupiter-6 gelungen, der den unverwechselbaren Klang und die Vielseitigkeit des Originals in die moderne Ära der Musikproduktion überträgt.

Mehr Infos: Cherry Audio Website

Melde dich zu meinem Newsletter an!

Du kannst dich jederzeit abmelden und ich verspreche: Kein Spam!


Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht und du unterstützt damit meine Arbeit. Preisänderungen und Irrtümer vorbehalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert