Geotagging nun auch für Canon DSLR Kameras

Direktes Geotagging war bislang eine Domäne der Nikon Kameras. Viele Modelle haben schon seit mehreren Gerätegenerationen einen Anschluss für GPS-Empfänger, die ihre Daten direkt bei der Aufnahme in die Bilddatei schreiben können. Nun gibt es diese komfortable Möglichkeit auch für verschiedene Canon Spiegelreflexkameras.

Mit dem Canon GP-E2 hat Canon nun eine eigene Geotagging-Lösung heraus gebracht. Der GPS-Empfänger  wird auf dem Blitzschuh der Kamera aufgesteckt und liefert neben GPS-Positionsdaten auch Richtungsangaben, weshalb man wohl auch von einem eingebauten, elektronischen Kompass ausgehen kann.

Canon GP-E2

Unterstützt werden dabei die Canon Kameras EOS-1D X, EOS 7D und die neue EOS 5D Mark III. Als besonderes Schmankerl wurde auch an eine GPS-Logger Funktion gedacht, die auch dann funktioniert, wenn der GP-E2 nicht auf der Kamera angebracht ist. Die Logs werden dabei intern gespeichert und können über die mitgelieferte Software „Map Utility“ ausgelesen werden.

Die nachbelichtet-Beiträge direkt und kostenlos in dein Postfach!

Der Empfänger kann außerdem die Kamerazeit automatisch auf die hochgenaue GPS-Zeit synchronisieren.

Der GPS-Empfänger Canon GP-E2 dürfte ab April 2012 für 279,00 Euro im Handel erhältlich sein.

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

1 gar nicht (warum nicht?)2 Geht so ...3 ganz interessant4 Toller Artikel5 Sehr gut! Mehr davon! (Gib die erste Bewertung ab!)
Loading...

Ähnliche Beiträge lesen:

2 Kommentare zu “Geotagging nun auch für Canon DSLR Kameras

  1. Ganz ehrlich: Ich bin nach wie vor ein Anhänger des externen Geotaggings. Ein einfacher GPS-Logger, Geosetter, Lightroom 4 oder ähnliche Programme und gut isses

Schreibe einen Kommentar